DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flugsicherheit 2014: Weniger Abstürze – aber deutlich mehr Todesopfer



2014 starben deutlich mehr Menschen bei Flugzeugabstürzen als im Jahr zuvor. Die Zahl der Unfälle ging allerdings zurück. Dies geht aus der jüngsten Unfallstatistik der International Air Transport Association (IATA) hervor, die heute publiziert wurde. Der IATA gehören 250 Fluggesellschaften an, die rund 94 % aller internationalen Flüge durchführen.

Demnach kamen letztes Jahr 641 Menschen bei Flugzeugabstürzen ums Leben, das sind 210 mehr als 2013 und liegt auch deutlich über dem 5-Jahresschnitt von 517. Dabei sind die 298 Toten von MH17 nicht miteingrechnet, weil die Boeing 777 der Malaysian Airlines nicht verunfallte, sondern über der Ukraine abgeschossen wurde.

641 Tote auf total 3,3 Milliarden Flugreisen ergibt eine Wahrscheinlichkeit von 0,00002 Prozent, bei einem Flugzeugabsturz zu sterben.

Zurückgegangen sind die «Hull Losses», also Totalschäden, die sich bei Abstürzen in der Regel einstellen. 2014 gab es davon 12, im vergangenen Jahr waren es noch 16 gewesen.

Gemessen an den 8,3 Millionen im Jahr 2014 durchgeführten Flügen ist das ein Unfall auf 4,4 Millionen Flüge. 

MH17

MH370

(kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BER: Der lustigste Flughafen der Welt ist endlich fertig – und das Netz lacht Tränen

Schlappe neun Jahre verspätet und dreimal so teuer wie geplant: Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) hat am Samstag tatsächlich seine Pforten geöffnet. Das sind die Reaktionen im Netz.

Geplante Eröffnung: 31. Oktober 2011.Tatsächliche Eröffnung: 31. Oktober 2020.Natürlich kann nur vom Flughafen Berlin Brandenburg (BER) die Rede sein. Er ist quasi der Boris Becker unter den Airports. Da lacht man schon, wenn man nur das B hört. So und so ähnlich spotten deutsche Komiker und Satirikerinnen seit zehn Jahren über den nie enden wollenden Pfuschbau, der nach sechs verschobenen Eröffnungsterminen nun doch irgendwie fertig wurde.

Mitten in der Corona-Pandemie wird der neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel