MH17
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ukraine

Rebellen erlauben angeblich Zugang zu MH17-Absturzstelle



Die separatistischen Rebellen wollen in der Ostukraine am Montag ukrainischen Rettungskräften Zugang zur Absturzstelle des Malaysia Airlines Fluges MH17 gewähren. Dies sagte Jean Fransman, ein Sprecher des niederländischen Justizministeriums, in einem Fernsehinterview.

Die Helfer dürften demnach an der Absturzstelle und von Bewohnern in der Region persönliche Gegenstände der 298 Opfer einsammeln. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hätte dies in Verhandlungen erreicht, sagte Fransman.

Das malaysische Flugzeug war am 17. Juli auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur abgestürzt. Es wurde vermutlich abgeschossen. Die Ermittlungen zur Absturzursache und den Verantwortlichen unter niederländischer Führung laufen noch.

Kremlchef Wladimir Putin hatte am Wochenende einen Abzugsbefehl für russische Truppen aus dem Grenzgebiet gegeben. (dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach vier Monaten aufgetaucht

Neues Video zeigt den Absturz des Flugs MH17

Am Sonntag haben Spezialisten mit der Bergung der Trümmer des Flugs MH17 in der Ostukraine begonnen. Gleichzeitig tauchte ein Amateurvideo auf, das angeblich Bilder unmittelbar nach dem Absturz des Passagierflugs zeigt. 

Nach Informationen der Tagesschau wurde das Video von einem Dorfbewohner der Nachrichtenagentur AP zugespielt. Es sind die ersten veröffentlichten Aufnahmen dieser Art.

Flug MH17 der Malaysia Airlines stürzte am 17. Juli 2014 in der Nähe der ostukrainischen Stadt …

Artikel lesen
Link zum Artikel