DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

I Shot the Vogel

Rob Ford wird also zu Rob Marley, wenn er «ein bisschen getrunken hat»

Oh my Jah! Eigentlich trinkt Torontos Bürgermeister Rob Ford seit November letzten Jahres keinen Alkohol mehr. Eigentlich.



Video: YouTube/Toronto TheCity

Tatort: Fast-Food-Laden. In der Hauptrolle: Torontos umstrittener Burgermeister Rob Ford. Handlung: Wissen wir auch nicht so genau.

Was wir jedoch wissen: Er war betrunken. Oder in seinen Worten: «ein bisschen betrunken». Ein belastendes Video auf YouTube zeigt jedoch einen gut angeheiterten Ford, der im jamaikanischen Slang Reden schwingt. Wie CBS News schreibt, habe er das aber keinesfalls rassistisch gemeint: «So rede ich nun mal mit ein paar Freunden!»

Videos davon machten auf Twitter die Runde und einige kreative User sich prompt ans Werk:

Eine schöne Anspielung an frühere Eskapaden des Bürgermeisters. Sie erinnern sich: Er hat auch gestanden, Crack geraucht zu haben.

Die Twitter-Gemeinschaft war fleissig. Sie können sogar schon Rob-Marley-Shirts erwerben:

rob ford rob marley shirt

Bild: Teespring/robmarley

Ja, das Internet ist schnell, gnadenlos und vergisst nie.

«ROB FORD FOR PRESIDENT! SORRY OBAMA!»

Ein paar Leute auf Twitter

Anfang Januar twitterte Rob Ford noch dieses Bild und schrieb dazu: «Ich habe gerade meine Papiere für die Wahl 2014 eingereicht. Wählt am 27. Oktober.»

Seine neueste «Kampagne» scheint zu wirken. Die ersten Wähler haben Ford ihre Stimme bereits versprochen.

Einige gehen sogar noch weiter und schlagen Rob Ford als Präsidenten der Vereinigten Staaten vor!

Obamas Reaktion liess nicht lange auf sich warten:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Tumblr/gemini-dragon-gifs

In diesem Sinne:

Video: YouTube/ReggaeMan (Ist das Rob Fords Account...?)

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neujahrs-Schwimmen

Hier gehen 50'000 Holländer im sieben Grad kalten Meer baden

Rund 50'000 Niederländerinnen und Niederländer haben sich am Donnerstag beim traditionellen Neujahrsschwimmen in die Nordsee gestürzt. Allein in Scheveningen wagten sich am Mittag etwa 10'000 Menschen ins rund sieben Grad kalte Wasser.

Zuvor hatten sie sich bei Schlagern wie dem «Ententanz» warmgemacht. Die Aussentemperatur betrug vier Grad, wegen starken Windes lag die gefühlte Temperatur nach Angaben der Veranstalter jedoch bei Minus ein Grad.

«Es ist gar nicht so kalt», versicherte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel