DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sinnfreie Texte

Sie können nicht schreiben? Werden Sie CD-Promotexter!



Wir sind grosse Freunde der Berliner Radio-Sendung «Sanft und Sorgfältig» – dieser Oase in der Humorwüste der deutschsprachigen Radio-Landschaft, dieses Rettungsboot auf der Spass-Titanic, des Feuerwerks im Winter-Grau unserer Wohlstandsdepressionen. Womit wir bereits beim Thema wären: schwülstige Formulierungen, sinnfreies Geschwurbel, geschriebener Kackscheiss über Musik, Bands und ihre neusten Alben.

Kackscheiss, den die Moderatoren von «Sanft und Sorgfältig» mit viel Gefühl und sonoren Stimmen rezitieren. Olli Schulz und Jan Böhmermann, die phasenweise an das Geheul einer kapitolinischen Wölfin vor der Gründung von Rom erinnern, sind Profis: Sie haben (hier und hier) auf «ZDF Neo» und «Pro Sieben» eine eigene TV-Show.

Die Neue von 2Raumwohnung

Mit freundlicher Genehmigung von Radioeins Berlin

Die Neue von den Söhnen Mannheims

Mit freundlicher Genehmigung von Radioeins Berlin

Doch nicht nur unter (scheinbaren) PR-Profis grassiert die Sabbel-Seuche. Die üble Krankheit durchzieht auch die angestrengten Texte der Laien-Kritier auf Cede.ch. In den Tiefen der Kommentarfunktion dieser Musikliebhaber-Seite haben wir sie gefunden, die literarischen Ergüsse von selbsternannten Kritikern, die die Melodien nicht nur hören, sondern spüren. Tief drin. Als würde ein heisses Schwert die Pulmonalklappe aus ihren Herzen schälen. Aber lesen Sie selbst:

Kritiker «zosortellis» über David Bowies Album «Next Day»:

«... Oftmals etwas durch die Fan-Brille beaugapfelte Hysterie ist abgeklungen ... Wechselbad der Gefühle durch Raum und Zeit mit Anspielung zur Vergangenheit ... erklingt nochmals ein dunkel funkelnder Diamant ...»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Roger» über David Bowies Album «Next Day»:

«Während andere Bands wie wir alle in Erscheinung traten (Jeans, Sneakers) trat er als Nicht-von-dieser-Welt in die Öffentlichkeit ... So gesehen ist die neue CD ein Meisterwerk, welches sowohl die Musik seiner Zeit reflektiert, als auch sein eigenes Repertoire zitiert – und trotzdem im Hier und Jetzt verankert ist.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Gerry» über Paul McCartneys «New»:

«John und Paul sind die grössten Songwriter auf diesem Planeten und Paul ist einer davon.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «tadaaa» über Queens Of The Stone Ages Album «Like Clockwork»:

«Man hört praktisch nur Unerwartetes, spürt einen ständigen Schatten über sich während dem Hören, welcher dann spätestens bei ‹I Appear Missing› verschwindet.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Irene without Machine» über Florence & The Machines Album «Lungs»: 

«... Und die tollen, ach so gar nicht Mainstream-Instrumente wie Harfe ...»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Inspiral Rose» über Krokus' Album «Dirty Dynamite»:

«Ein solches Album wirkt wie ein besoffener Schatten, der dich nie verlässt ...»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Ozzy» über Black Sabbaths Album «13»:

«Regen, Donner, Glockenschlag, der Kreislauf schliesst sich.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «DerKritiker» über Bliggs Album «Service Publigg»:

«Klar, es ist Geschmacksache – aber ich finde, wer diese CD nicht gut findet, der soll gleich aufhören Musik zu konsumieren!»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «BlackJack» über Black Keys Album «El Camino»:

«Genial, mal etwas anderes! Die neue Platte ist anderst. Mal was anderes.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel