DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und jetzt huldigt alle unserer Praktikantin, dank ihr präsentieren wir euch heute: Best of Picdump – Teil III

14.08.2015, 15:12
Fiona Moser
Fiona Moser
Folgen

Gemäss unserem Credo «Nach dem Picdump ist vor dem Picdump» folgt hier, verehrtes Team Watson, ihr, die ihr uns durch all diese lustigen Zeiten begleitet:

Best-of Picdump, Teil III

Eine Zusammenstellung aus allen dümmlichen Bildern, die wir euch in den letzten Monaten präsentieren durften. Hach. Wie schnell die Zeit vergeht ...

Bevor wir sentimental werden es los geht: Dankt Fiona! Sie hat die wertvolle Aufgabe übernommen, alle Picdumpen abzugrasen und die Tastenkombination CTRL C und CTRL V mehr gebraucht, als die Weltwoche und Guttenberg zusammen. 💪💪💪

Tärätätätätäää: Schaffst du alle 222 Bilder? 

1 / 224
Internet, we love you – Best of PICDUMP, Teil III
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Und? Hast du wirklich alle Bilder angeschaut?

Noch nicht genug? Keine Sorge:

INTERNET, WE <3 YOU! Best of Picdump – Teil II

1 / 184
INTERNET, WE <3 YOU! Best of Picdump – Teil II
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

INTERNET, WE <3 YOU! Best of Picdump – Teil I

1 / 317
INTERNET, WE <3 YOU! Best of Picdump – Teil I
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bei Hitze im Auto eingeschlossen: Hund stirbt in Buochs (NW)

Für einen Hund, der am Samstag in Buochs NW in einem parkierten Auto eingeschlossen war, ist die Hilfe zu spät gekommen. Polizisten konnten den Sennenhund-Mischling zwar lebend befreien und zu einem Tierarzt bringen.

Doch das Tier konnte nicht gerettet werden, wie die Polizei des Kantons Nidwalden am Sonntag meldete. Drittpersonen bemerkten das Auto mit dem Hund am frühen Samstagabend und schlugen Alarm. Die Polizisten schlugen eine Scheibe am Auto ein und befreiten den hechelnden Hund aus dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel