DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Knüller nach dem andern: Auf diese Film-Highlights dürfen wir uns im Kinojahr 2016 freuen

Das neue Jahr verspricht vieles, zumindest was das Kinoprogramm angeht. Diese Highlights kommen 2016 auf dich zu.
06.01.2016, 10:11

Januar

«The Revenant»

Das Kino-Jahr startet mit dem Kampf ums nackte Überleben, als der Entdecker Hugh Glass (Leonardo DiCaprio) sich nach einer Bärenattacke alleine in der amerikanischen Wildnis des frühen 19. Jahrhunderts wiederfindet. «The Revenant» startet am 07.01. in den Schweizer Kinos und wird bereits als heisser Kandidat für die Academy Awards gehandelt.

Die wichtigste Frage dabei: Wird DiCaprio endlich einen Oscar erhalten?

Animiertes GIFGIF abspielen
Heute ist watson-Tag:
Empfehle unsere App einem Freund. Danke!
Mit Whatsapp empfehlen

Der Trailer zum Film:

«Synchronicity»

Ein Science Fiction Film, der mit seiner düsteren Film Noir Atmosphäre stilistisch in die Fussstapfen von «Blade Runner» treten will. Die Geschichte handelt von Jim Beale, der eine Zeitmaschine erfindet und mit den Konsequenzen leben muss ...

... denn jeder will sie haben!

Animiertes GIFGIF abspielen

Der Film startet am 22.01. in den amerikanischen Kinos, ein Schweizer Kinostart ist nicht bekannt, aber vielleicht findet der Film seinen Weg zumindest im Verlauf des Jahres in die Läden oder auf Streaming-Plattformen.

«The Hateful Eight»

Weiter geht es am 28.01. mit dem neusten Streich von Quentin Tarantino. Wie schon «Django Unchained» spielt dieser Film im Amerika des 19. Jahrhunderts. Diesmal dreht er sich um einen Kopfgeldjäger und seine Gefangenen, die in einem kleinen Laden Zuflucht vor einem Schneesturm suchen. Dort treffen sie auf eine Reihe illustrer Gestalten.

Ein Zufall? Wohl kaum.

Animiertes GIFGIF abspielen

Die Musik stammt übrigens wieder vom legendären Ennio Morricone («The Good, The Bad and The Ugly», «Once Upon a Time in the West»).

Februar

«Deadpool»

Der Film, den sich Comic-Fans seit Urzeiten gewünscht haben, wird am 11.02. endlich Wirklichkeit. Ryan Reynolds verkörpert Wade Wilson, der sich aufgrund eines unheilbaren Krebsleidens einem fragwürdigen Programm hingibt, welches ihm praktisch Unsterblichkeit beschert. 

Dabei verwandelt sich der ohnehin schon witzige Wilson in den total durchgeknallten Mutanten Deadpool.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

«Hail, Caesar!»

Die Coen-Brüder («The Big Lebowski», «Fargo») schlagen dieses Jahr wieder zu. «Hail, Caesar!» ist eine Komödie über Hollywood im Jahr 1951 mit George Clooney und Channing Tatum.

«Love»

In dieser neuen Netflix-Serie, die am 19.02. startet, soll es um einen realistischeren Ansatz von Dating, Sex und Liebe gehen. In vorerst zwei Staffeln à 10 Folgen beleuchtet der Liebeskomödien-Guru Judd Apatow das Liebesleben eines Pärchens.

«Above and Below»

Eine Dokumentation über eine Welt unter unserer Zivilisation. Fünf Leuten folgend entdeckt der Film neue Welten, wo jene Leute leben, für welche die Gesellschaft auf der Erde keinen Platz hatte. Regie führte der Schweizer Nicolas Steiner.

März

«The Brothers Grimsby»

Eine neue Komödie von Sacha Baron Cohen («Ali-G Indahouse», «Borat»). Der Film dreht sich um zwei Brüder, die als Kinder getrennt wurden. Als einer der Beiden sich aufmacht, seinen Bruder zu finden, stellt er fest, dass dieser zu einem kaltblütigen Auftragskiller geworden ist. Jetzt will der Ehemann und Familienvater Zeit mit ihm verbringen.

Und findet Freude an Handfeuerwaffen.

Animiertes GIFGIF abspielen

Der Film startet am 03.03.

April

«The Jungle Book»

Disney bringt die Neuverfilmung des beliebten Trickfilm-Klassikers am 14.04. mit einer realistischeren Note ins Kino.

Der Trailer:

«Pride and Prejudice and Zombies»

Wurdest du mal gezwungen «Pride and Prejudice» anzusehen? Bist du dabei eingeschlafen? Am 21.04. kommt eine wichtige Erweiterung dazu – Zombies. Endlich ein Film für alle Geschmäcker, der Adel und Romantik mit blutigen Kämpfen gegen die Untoten verbindet.

Einige namhafte Schauspieler konnten dafür gewonnen werden, beispielsweise Matt Smith («Dr. Who») oder Lena Headey («Game of Thrones»).

«Everybody Wants Some»

Der neue Film des «Boyhood»-Regisseurs Richard Linklater ist eine Komödie, spielt in den 80er-Jahren und dreht sich um das unkontrollierte Erwachsenwerden einiger College-Baseball-Spieler. In den USA startet er am 15.04.

Mai

«Alice Through the Looking Glass»

Die Fortsetzung des Disney-Films «Alice» erzählt von der Rückkehr von Alice ins Wunderland, wo sie den Zeit (ja, Zeit ist ein Er) aufsuchen muss, um den verrückten Hutmacher (Johnny Depp) zu retten.

Der Film, welcher am 26.05. in die Kinos kommt, wird wieder von Tim Burton produziert und dürfte seine leicht makabere Note beibehalten.

Juni

«Halal Love»

Eine Komödie aus dem Libanon über das Liebesleben vier muslimischer Pärchen aus Beirut und ihren Versuch, keine religiösen Regeln zu brechen. 

Kinostart: 23.06.

Juli

Im Juli wird uns eine richtige Weltraum-Filmflut erreichen.

Zuerst «Ice Age: Collision Course» am 07.07.

Am 14.07. der zweite Teil von «Independence Day».

Wieder eine Woche später, am 21.07., startet der neue «Star Trek Beyond» im Kino.

«The Legend of Tarzan»

Nach Mogli wird am 21.07. ausserdem auch Tarzan wieder zum Leben erweckt. Mit Samuel L. Jackson, Christoph Waltz und dem Schweden Alexander Skarsgård («True Blood») als Tarzan. Nachdem Tarzan bereits in London integriert war, kehrt dieser zurück in den Kongo, um Verhandlungen zu führen.

Bald schon merkt er aber, dass er nur benutzt wurde.

«The BFG»

Ein Grossmeister der Filmkunst, Steven Spielberg, bringt am 21.07. ebenfalls einen neuen Film heraus. «The BFG» ist kurz für «The Big Friendly Giant» und basiert auf dem gleichnamigen Buch von Roald Dahl. Ein kleines Mädchen und ein Riese versuchen die Welt vor dessen Artgenossen zu beschützen.

August

«Suicide Squad»

Als Antwort auf Marvel zündet auch DC-Comics ein Superhelden-Feuerwerk, oder besser gesagt Super-Schurken. Die Bösewichte wurden von Batman festgenommen und weggesperrt. Jetzt sollen der Joker, Harley Quinn und Co. von der Regierung auf gefährliche Missionen geschickt werden, um ihre Haft zu verkürzen.

Start ist am 18.08. mit Jared Leto als Joker.

Animiertes GIFGIF abspielen

«Now You See Me 2»

Freunde der Trick-Betrügereien kommen diesen Sommer auch auf ihre Kosten. Mit «Now You See Me 2», startet das schelmische Magier-Quartett am 18.08. in die Kinos.

September

«Finding Dory»

Eine Fortsetzung zu «Finding Nemo». Diesmal dreht sich alles um den vergesslichen, weiblichen Doktorfisch «Dory», der im Vorgänger Nemos Vater bei seiner Suche unterstützte. Gesprochen wird Dory von Comedyshow-Host Ellen DeGeneres.

Kinostart: 29.09.

bild: imgur

Oktober

«Inferno»

Nach «The Da Vinci Code» und «Illuminati» kommt am 13.10. der dritte Teil von Dan Browns erfolgreicher Buchserie in die Kinos. Tom Hanks übernimmt darin wieder die Rolle des Symbologen und Rätselkönigs Robert Langdon.

Symbolbild.

bild: imgur

«Doctor Strange»

Marvel erweckt momentan viele neue Helden als Film zum Leben. So zum Beispiel auch den egoistischen Magier Doctor Strange.

Gespielt von Sherlock-Star Blubberdick Cumberbund, äh, ich meine Benedict Cumberbatch ... immer diese Namen.

bild: imgur

November

«Fantastic Beasts and Where to Find Them»

Nach «The Legend of Tarzan» der zweite Film von Regisseur David Yates, der dieses Jahr in die Kinos kommt. Dabei handelt es sich um ein Spin-Off der «Harry Potter»-Reihe, das vom gleichnamigen Buch von J.K. Rowling inspiriert sein soll. Oscar-Anwärter Eddie Redmayne ist ebenfalls mit von der Partie.

Starttermin ist der 17.11.

bild: imgur

Dezember 

«Sing»

Damit hat es auch noch ein Musical in diese Liste geschafft. Ein Koala will sein Theater retten, indem er einen Sing-Wettbewerb veranstaltet. Matthew McConaughey, Reese Witherspoon, Scarlett Johansson und «Family Guy»-Erfinder Seth MacFarlane leihen den animierten Charakteren ihre Stimme.

Der Film startet am 01.12.

bild: imdb.com

Natürlich wurden lange nicht alle Filme berücksichtigt. Dein persönliches Highlight fehlt? Ab in die Kommentare damit!

Passend dazu: Hitlers Lieblingsfilme – von «Swiss Miss» bis «Schneewittchen».

1 / 27
Hitlers Lieblingsfilme – von «Swiss Miss» bis «Schneewittchen»
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28 Menschen, die ihr Geschlecht angeglichen haben

Die Geschlechtsidentität bei manchen Menschen stimmt nicht mit ihren äusseren Merkmalen überein. In solchen Situationen gibt es die Möglichkeit einer Hormontherapie (kurz HRT).

Dass es dafür aber viel Zeit, Geduld und Energie braucht, beweisen die folgenden Menschen. Sie teilen ihre Ergebnisse mit einem Vorher-/Nachher-Foto im Internet – und diese wollen wir euch nicht vorenthalten.

«Nach 3,5 Jahren HRT habe ich das Gefühl, dass sich etwas verändert hat, aber ich kann es nicht genau …

Artikel lesen
Link zum Artikel