DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nächtliche Preisverleihung

Madonna bereichert die Grammy-Garde



Madonna performs as the beginning of the 48th Annual Grammy Awards on Wednesday, Feb. 8, 2006, in Los Angeles. (AP Photo/Mark J. Terrill)

2006 hüpfte Madonna noch wie ein junges Reh über die Bühne Bild: AP

epa01216645 US singer and Grammy award-winner Madonna during her visit to the slums Mumbai city, India, 08, January, 2008. Madonna arrived in Mumbai this day afternoon with her family and spent the day visiting a slum.  EPA/STR

War bis grad noch geheim: Madonna kommt zu den Grammys. Bild: EPA

Noch ein Star für die Grammys: Madonna wird bei der Preisverleihung in der Nacht zum Montag in Los Angeles auftreten.

Die siebenmalige Gewinnerin der Auszeichnung werde bei der Gala ein Lied spielen, teilten die Veranstalter mit. Ebenfalls in letzter Minute kündigten sich Trombone Shorty, Country-Sängerin Miranda Lambert und Green-Day-Sänger Billie Joe Armstrong an. 

Hollywood darf natürlich auch nicht fehlen – gilt der Grammy doch als «Oscar der Musikbranche»: Die preisgekrönte Schauspielerin Julia Roberts darf einen Preis überreichen.

Zuvor waren bereits Auftritte von Stars und Bands wie Jay Z, Willie Nelson, Daft Punk, Pharrell Williams, Stevie Wonder, Kendrick Lamar, Lorde, Macklemore & Ryan Lewis, Metallica, Katy Perry, Pink, Robin Thicke, Chicago, Taylor Swift, Keith Urban, Nine Inch Nails, Queens of the Stone Age, Dave Grohl sowie der verbleibenden Beatles-Mitglieder Paul McCartney und Ringo Starr angekündigt worden.

Wenn Sie mehr als 20 Minuten Zeit haben und Englisch gut verstehen, dürfte Sie dieses Grammy-Video von Consequence by Sound interessieren: Ein Musik-Blogger fragt einen «Billboard»-Journalisten nach den Chancen der Nominierten. Die Zwei sagen Ihnen alles, was Sie wissen müssen.. Video: YouTube/Consequence by Sound

Der wichtigste Musikpreise der Welt wird in diesem Jahr zum 56. Mal verliehen. Mit neun Nominierungen führt Rapper Jay Z die Riege der Favoriten an.

(sda/phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehr METAL geht nicht: Mann baut E-Gitarre aus Skelett seines toten Onkels

«Jetzt kann Onkel Filip bis in alle Ewigkeit shredden. So hätte er es gewollt.»

Ein Amerikaner hat seinem verstorbenen Onkel den ultimativen Tribut gezollt und die sterblichen Überreste des ehemaligen Heavy-Metal-Fans in eine Gitarre verwandelt. Richtig gelesen: ein vollumfänglich funktionierendes Musikinstrument aus menschlichen Knochen. Nun, obwohl diese Tatsache ordentlich makaber daherkommt, steckt dahinter eine liebenswerte Geschichte.

Wie das Musikmagazin «MetalSucks» berichtet, hat ein Herr aus Florida (natürlich!), der sich Prince Midnight nennt (auch gut!), vor …

Artikel lesen
Link zum Artikel