DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

GrammyS, über die kaum jemand spricht

Der Grammy für die beste Album-Verpackung geht an ...

Neben den klassischen Mainstream-Grammys wie «Best Rap Song», gibt es Ehrungen in eher ungewöhnlichen Kategorien. Hier drei der Auszeichnungen, die – zumindest medial – etwas untergehen:



1. Beste «Limited Edition»-Album-Verpackung

So sehen Gewinner aus:

Und das ist alles drin:

Video: YouTube/PaulMcCartney

2. Bestes Kinderalbum

Cyndi Lauper, left, presents the best children's album award to Jennifer Gasoi for

Cyndi Lauper übergibt Jennifer Gasoi  den Grammy für das beste Kinderalbum «Throw A Penny In The Wishing Well» Bild: Invision

Offenbar ein Muss auf jeder Kinder-Party:

Video: YouTube/JenniferGasoi

3. Bestes mexikanisches Regional-Musik-Album (inklusive Tejano)

Cindy Shea of Mariachi Divas de Cindy Shea accepts the best regional Mexican music album (including Tejano) award for

Sie heisst Cindy Shea of Mariachi Divas de Cindy Shea und gewann in der besagten Kategorie für das Album «A Mi Manera» Bild: Invision

Tejano ...

... ist eine texanisch-mexikanische Musikrichtung, die auf mexikanischer Volksmusik basiert und Elemente von Blues und Rock'n'Roll beinhaltet. Tejano oder Tex-Mex ist im Südwesten der USA und in Texas vertreten und zählt dort zum Genre Country-Musik.

Kritiker erachten die Auszeichnung in der Kategorie «Best Regional Mexican Music Album (including Tejano)» als ungewöhnlich. Eine Ehrung der mexikanischen Volksmusik sei aufgrund der kategorischen Erweiterung «including Tejano» problematisch, weil in der Regel die finanzstärkeren US-Musiker das Rennen machen würden, während die mexikanischen Konkurrenten im Grammy-Wettbewerb das Nachsehen hätten.

Was muss Ihrer Meinung nach auch mit einem Grammy ausgezeichnet werden?

(can)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehr METAL geht nicht: Mann baut E-Gitarre aus Skelett seines toten Onkels

«Jetzt kann Onkel Filip bis in alle Ewigkeit shredden. So hätte er es gewollt.»

Ein Amerikaner hat seinem verstorbenen Onkel den ultimativen Tribut gezollt und die sterblichen Überreste des ehemaligen Heavy-Metal-Fans in eine Gitarre verwandelt. Richtig gelesen: ein vollumfänglich funktionierendes Musikinstrument aus menschlichen Knochen. Nun, obwohl diese Tatsache ordentlich makaber daherkommt, steckt dahinter eine liebenswerte Geschichte.

Wie das Musikmagazin «MetalSucks» berichtet, hat ein Herr aus Florida (natürlich!), der sich Prince Midnight nennt (auch gut!), vor …

Artikel lesen
Link zum Artikel