DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sie haben einen Nachmittag lang coole Wörter kreiert, jetzt sind sie ausgepumpt aber glücklich. bild: unsplash.com

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre



Noch bis am Mittwoch kann für das Jugendwort des Jahres gevotet werden – zum insgesamt zehnten Mal kürt der Langenscheidt-Verlag die originellste jugendliche Wortkreation.

Wir haben die Jugendwörter der letzten neun Jahre aus dem Archiv gekramt und nur für dich ein unterhaltsames Quiz gebastelt. Bist du ein Merkules oder bald nicht mehr Teil deiner Squad? Finde es raus!

Quiz
1.Zum warm werden gleich zurück zum allerersten Jugendwort des Jahres, das gekürt wurde: 2008 lautete dies ...?
Tuscheln.
Teilzeittarzan
Gammelfleischparty
Unterhopft sein
Bildschirmbräune
2.Das Jugendwort wurde ein voller Erfolg - und auch 2009 wieder gesucht ... und gefunden. Wisst ihr, wer das Rennen machte?
Bam (eine Variante von «cool»)
Datenzäpfchen (USB-Stick)
Bankster (Ein Mix aus Banker und Gangster)
Hartzen (Arbeitslos sein, rumhängen)
3.Bereits zum dritten Mal in Folge dürfen die Fans von fancy Wörtern 2010 jubeln: Welches Wortgebilde landete damals zuoberst auf dem Thron?
Niveaulimbo (Ständiges Sinken des Niveaus, sinnlose Gespräche unter Jugendlichen, aus dem Ruder laufende Partys)
Egosurfen (Bei Suchmaschinen im Internet nach sich selber suchen)
Arschfax (Unterhosenetikett, das hinten aus der Hose hängt
Kalbfleisch-Knoppers (Alternativ für «Döner»)
4.Es geht rassig vorwärts: wir wollen von euch bereits wissen, welches Wort sich 2011 als das Jugendwort des Jahres schmücken durfte. Na, eine Ahnung?
Swag (lässig-coole Ausstrahlung)
guttenbergen (Abschreiben)
Speckbarbie (aufgetakeltes Mädchen in viel zu enger Kleidung)
Epic Fail (Grober Fehler, misslungenes Vorhaben, Versagen)
5.Fünf Jahre, verrückt, schon fünf Jahre behauptet sich das Jugendwort des Jahres in einem hartumkämpften Markt. Welche Kreation holte sich 2012 die Krone?
Yalla! (Beeil dich!)
Hochleistungs-Chiller (extrem faule Person)
YOLO (Abkürzung für «you only live once»)
FU! (steht für «Scheisse» oder «Fick dich»)
6.Als Orientierung: 2013 war das Jahr, in dem mit Papst Benedikt XVI erstmals seit 1294 ein Papst freiwillig von seinem Amt zurücktrat. Trotzdem wurde das Jugendwort des Jahres auch damals gewählt – bereits zum sechsten Mal. Mögt ihr euch erinnern, wer sich durchgesetzt hat?
A photograph dated 19 April 2005 showing the newly elected Pope Benedict XVI as he greets pilgrims while standing on the balcony of Saint Peter's Basilica, in the Vatican, after his election. Cardinal Joseph Ratzinger of Germany chose Benedict XVI as name. Ratzinger has been the eighth German to be elected pope.  EPA/CLAUDIO ONORATI
EPA
Gediegen (super, cool, lässig)
Babo (Boss, Anführer, Chef)
Klappkaribik (Sonnenbank)
Fame (toll, super, berühmt)
7.Herzlich willkommen 2014! Das Jahr, in dem Brasilien an der Heim-Weltmeisterschaft gegen Deutschland 1:7 auf die Mütze bekam, war auch das siebte Jahr, in dem ein Jugendwort des Jahres gekürt wurde. Hast du eine Ahnung?
FILE - In this July 8, 2014 file photo, Brazil's David Luiz gestures to the camera as he leaves the pitch after Germany defeated Brazil 7-1 at a World Cup semifinal soccer match in Belo Horizonte, Brazil, Tuesday, July 8, 2014. Watching such a tragedy befall the five-time champion at its home World Cup, and the ensuing Amazon rivers of Brazilian tears, became difficult even for some German fans, who later said they just wanted the torturing of Brazil to stop. (AP Photo/Themba Hadebe, File)
AP/AP
Hayvan (Tier, Vieh, Lümmel)
Schnitzelhusten (Schweinegrippe)
Gönn dir! (Viel Spass dabei!)
Läuft bei dir (du hast es drauf, cool, krass)
8.Nicht mehr lange, dann sind wir in der Aktualität angelangt. Vor 2017 jetzt aber zuerst zum Jugendwort des Jahres 2015 – wie lautete dieses?
Tinderella (Frau, die exzessiv Online-Datingplattformen wie Tinder benutzt)
Merkeln (abgeleitet von Angela Merkels Regierungsstil, nichts tun, keine Entscheidung treffen)
Rumoxidieren (chillen, entspannen, abhängen)
Smombie (Abgeleitet von Smartphone und Zombie, Menschen, die den ganzen Tag auf ihr Handy starren)
9.Letzte Frage für heute: Was war 2016 das Jugendwort des Jahres?
Fragezeichen
Fly sein (Etwas oder jemand geht besonders ab)
Isso (es ist so, Zustimmung, Bekräftigung)
Bae (before anyone/anything else, Bezeichung für die beste Freundin o.ä.)
Fappieren (anders Wort für masturbieren)

Sohn gegen Vater im Jugendwort-Duell 2016

Video: watson

Von «Schtiik» bis «Sönrais»: Diese Wörter sprechen wir Schweizer gerne falsch aus

Lust auf noch ein Quiz? Hier gibt's mehr:

Von Dittistùùbe bis Fazeneetli: Kennst du diese 16 Basler Kult-Begriffe?

Link zum Artikel

Wie grün ist Apple? Mach das Umwelt-Quiz und kratz am iPhone-Lack

Link zum Artikel

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Link zum Artikel

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Link zum Artikel

Wir präsentieren: Das schwierigste (und bescheuertste) Musik-Quiz der Welt!

Link zum Artikel

Reality-Check: Vor welchen Film-Psychopathen müssen wir uns tatsächlich fürchten? 

Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Link zum Artikel

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus – weisst du mehr als er?

Link zum Artikel

Flaggen-Quiz, Teil 2 – aber diesmal für Profis!

Link zum Artikel

Wenn du diese Tierstimmen erkennst, bist du reif für den Dschungel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Fussball-Quiz

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

Link zum Artikel

Mach das Beste aus der Hitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Was ein Statistik-Professor über lügnerische Zahlen und falsche Ängste zu sagen hat

Walter Krämer erzählt, wie mit fragwürdigen Studien Panik gemacht wird, während wir uns eigentlich vor ganz anderen Dingen fürchten sollten.

Herr Krämer, Sie sind Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik und entlarven als solcher gern zwielichtige Datenanalysen. Haben Sie derzeit eine Lieblingsstatistik? Walter Krämer: Ja. Das ist die Tabelle der Fussball-Bundesliga. Ich wohne direkt neben dem BVB-Stadion und bin seit mehr als einem Dutzend Jahren BVB-Aktionär.

Sie haben die Deutschen mal als «Volk von Innummeraten» (Zahlen-Analphabeten) bezeichnet und ihre bedauerliche Schwäche Goethe, dem dichtenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel