DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Finde heraus, in welchem Land du eigentlich leben solltest

Badge Quiz

Bild: shutterstock

Präsentiert von

Klar haben wir es in der Schweiz wunderschön. Trotzdem gibt es wesentlich Schlimmeres als ab und an eine kleine Horizonterweiterung. Finde heraus, in welches europäische Land du sonst noch passen würdest.

Quiz
1.In welche Richtung sollte die Küche deines neuen Landes gehen?
Schweinefleisch in diversen Abwandlungen mit Knödeln. Und Kohlgemüse geht immer. Heftig deftig.
Schweinefleisch in diversen Abwandlungen mit Knödeln. Und Kohlgemüse geht immer. Heftig deftig.
Mediterran, wie es sich gehört. Knoblauch forever. Und besonders gerne: Kaninchenfleisch.
Mediterran, wie es sich gehört. Knoblauch forever. Und besonders gerne: Kaninchenfleisch.
Eintopf mit Lamm. Sonst aber auch sehr gerne jegliche Varianten von Fisch. Oder Innereien. Währschaft und simpel.
Eintopf mit Lamm. Sonst aber auch sehr gerne jegliche Varianten von Fisch. Oder Innereien. Währschaft und simpel.
Saisonal und mild gewürzt, da gehören möglichst einfache Gerichte auf den Tisch. Dazu gehört natürlich auch hier Fisch. Oder aber Wurst. Hauptsache schlicht.
Saisonal und mild gewürzt, da gehören möglichst einfache Gerichte auf den Tisch. Dazu gehört natürlich auch hier Fisch. Oder aber Wurst. Hauptsache schlicht.
Keine Angst vor der Fritteuse und ein paar Kalorien! Es soll ja schliesslich auch schmecken. Ahja, und Käse. Käse gehört fix auf den Speiseplan. Und Desserts. Yummie.
Keine Angst vor der Fritteuse und ein paar Kalorien! Es soll ja schliesslich auch schmecken. Ahja, und Käse. Käse gehört fix auf den Speiseplan. Und Desserts. Yummie.
Fleisch, Käse, Gemüse, Grill. Mehr braucht es nicht. Dessert? Früchte.
Fleisch, Käse, Gemüse, Grill. Mehr braucht es nicht. Dessert? Früchte.
Naja, so wichtig ist das gar nicht. Hauptsache Hausmannskost. Lamm, Rind, Lachs, Kartoffel, was weiss ich. Aber dann bitte alle Produkte Freiland und qualitativ hochstehend.
Naja, so wichtig ist das gar nicht. Hauptsache Hausmannskost. Lamm, Rind, Lachs, Kartoffel, was weiss ich. Aber dann bitte alle Produkte Freiland und qualitativ hochstehend.
2.Identifikation mit deinem neuen Land ist natürlich wichtig. Darum: Wie sollte die Hymne deines Landes in etwa klingen?
Bild zur Frage
Wie ein ermutigendes Lied am Ende einer Liebeskomödie.
Eine Mischung aus einem Volkslied und einem Arbeiterlied.
Einfach sehr romantisch.
Ein Stück, das in gleichem Mass Mut und Melancholie auslöst.
Heroisch-pathetisch und einem Schwur ähnelnd.
Wie ein Lied, bei dem man automatisch das Bild einer vor Stolz strotzenden Person vor Augen hat, welche die eine oder andere Träne des Stolzes nicht verkneifen kann.
Ein lüpfiges Stück, zu dem man gut und gerne auch mal einen Marsch absolvieren kann.
3.Apropos Identifikation ... Wie sollte denn die politische Identifikationsfigur ungefähr sein?
Empty political speech concept blah pop art retro style. Chatter and lies in politics. Electoral debates
Natürlich jemand mit royaler Aura und dem Flair eines unscheinbaren Familienvaters aus der Vorstadt.
Ein gebildeter Mann, der die beruhigende Ausstrahlung eines guten Lehrers hat.
Ein älterer Herr mit Ecken und Kanten, spitzer Zunge und starker Hand. Ein Querkopf, der polarisiert.
Ein alter Herr, der sich mit grossväterlicher Hingabe um alles kümmert und so aussieht, als könnte er gut knuddeln.
Ein Politiker alter Schule, dem man die Jahre auf dem politischen Parkett irgendwie ansieht.
Selbstverständlich eine Frau. Und zwar eine junge Frau. Gut gebildet und eine Akkuratesse verkörpernd, die an eine gut informierte Dame eines Kunstmuseums erinnern lässt.
Klar ist es eine Frau. Aber eher eine Mutterfigur, die sicherlich gut «z'Mittag» kocht und gleichzeitig bestimmt und verständnisvoll wirkt.
4.Mit was sollte dein Land in erster Linie in Verbindung gebracht werden?
Revolution und Bier.
Kultur und Romantik.
Strand und Unabhängigkeit.
Individualität und Ferien.
Natur und Einsamkeit.
Alkohol und Geselligkeit.
Innovation und Lockerheit.
5.Und wie sollte die Landessprache sein?
Bild zur Frage
Einfach zu lernen, möglichst weit verbreitet und mit keckem Akzent.
Hauptsache keine Vokale.
Zum einen gerne eine alte Sprache, zum anderen aber auch eine modernere. Im Idealfall beide.
Zwei Sprachen sind okay, aber dann lieber einerseits eine weit verbreitete und andererseits eine sehr seltene Sprache.
Ich liebe Herausforderungen. Darum gerne eine möglichst eigentümliche Sprache, die enorm schwierig und beinahe komplett unverständlich für Auswärtige ist.
Naja, so schwierig muss sie nicht sein. Wichtig ist dafür, dass die geschriebene Sprache möglichst viele lustige Zeichen beinhaltet.
Sie muss vor allem süss klingen und flüssig zu sprechen sein.
6.Jetzt ist dein Gerechtigkeitssinn gefragt. Wie hoch sollte das Bussgeld für das Telefonieren während dem Fahren sein? (Gerundete Beträge, Angaben ohne Gewähr)
Bild zur Frage
Ab 30 CHF, je nach Ermessen der Polizei.
35 CHF, fix.
70 CHF, fix.
Ab 70 CHF, je nach Ermessen der Polizei.
100 CHF, fix.
165 CHF, fix.
Bis 235 CHF, je nach Ermessen der Polizei.
7.Wie sieht es mit Sport im neuen Land aus?
Bild zur Frageabspielen
Nichts geht über Eishockey. Eishockey für alle.
Mh, ein bisschen Fussball, ein bisschen Tennis. Manchmal noch ein wenig Leichtathletik. Aber nicht zu ernst, bitte.
Sport ist wichtig. Unbedingt Handball. Seit neuem auch Fussball. Und für den Geist: Schach.
Die Klassiker: Ringen, Gewichtheben, Leichtathletik.
Hauptsache, man kann Vollgas geben und sich etwas schmutzig machen. Manchmal muss es ein wenig weh tun.
Natürlich ist Begeisterung für den Fussball da. Aber auch Volleyball oder Feldhockey dürfen nicht unterschätzt werden.
Egal was, Hauptsache, die Rolle des Underdogs übernehmen.
8.Letzte Frage. Eurovision Song Contest! Welchem Auftritt gibst du die Maximalpunktzahl? Damit du die Performances besser einordnen kannst, geben wir dir den jeweiligen Songtitel natürlich sehr gerne.
«Breathlessly»
«Breathlessly»
«Gravity»
«Gravity»
«Verona»
«Verona»
«My Turn»
«My Turn»
«Dying to Try»
«Dying to Try»
«Paper»
«Paper»
«Lights and Shadows»
«Lights and Shadows»
Resultat
Ein- und Auswandern dank Personenfreizügigkeit
Zum Studieren, um eine neue berufliche Herausforderung anzugehen oder für die Liebe – es gibt viele Gründe, warum jemand die Schweiz verlässt oder in die Schweiz einwandert. Jedes Jahr realisieren zahlreiche Einheimische ihren Traum vom Auswandern. Umgekehrt kommen hier benötigte Arbeitskräfte aus dem EU-/Efta- Raum in die Schweiz. Dank dem Personenfreizügigkeitsabkommen mit der EU ist das möglich. Aber es kann nicht einfach jeder in die Schweiz ziehen. Bei jedem einzelnen wird kontrolliert, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Möchtest auch du wählen können, wo du leben möchtest? Dann setze ein Zeichen für die Bilateralen auf: www.europapolitik.ch
Promo Bild

Schau einfach, dass du dabei Chantal nicht wütend machst: «Im Ausland gibt es überall nur Schweizer! Sie nerven mich!»

Video: watson/Chantal Stäubli, Emily Engkent

Das sind die angesagtesten Reise-Destinationen 2018

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Lockdown-erprobt bist du? Mach den Test und sahne das Diplom ab!

2021 hat just angefangen und schon befinden wir uns wieder im Teil-Lockdown. Jaja, im 2021 wird alles besser ... Genau.

Aber ja, alles Meckern bringt nichts. Wie sagte einst ein Philosoph? Oder Dichter? Oder war es mein Vater? Egal: «Wir dürfen uns nicht über Dinge aufregen, die wir eh nicht ändern können». Und so ist es, denn das wäre nur verschwendete Energie.

Somit ist es also wichtig, dass wir das Positive aus der Situation herausnehmen. Sehen wir den Lockdown doch als weiteres Abenteuer und einen Überlebenskampf um geistige Zufriedenheit. Denn wir alle kennen die Situation bereits und haben schon andere …

Artikel lesen
Link zum Artikel