DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Halb Mensch, halb Löwe: Die Sphinx.  bild: shutterstock.com

Knackst du die Frage der Sphinx? Das griechische Mythologie-Quiz für Profis!



Falls dir nur knapp bekannt ist, wer der gute alte Herkules ist, dann rat ich dir, geh weg von hier!

Denn dieses Quiz hat es in sich. Wer hier bestehen will, braucht die Kühnheit von Theseus, die Weisheit von Athene und die Hinterhältigkeit von Tantalos. Wir wünschen gutes Gelingen!

Quiz
1.Beginnen wir mit einer einfachen Frage: Argus, der Sohn von Arestor, war ein eher ungewöhnlicher Zeitgenosse. Was an ihm war denn so speziell?
Ein Pfau kraeht in seinem Gehege, am Donnerstag, 5. Mai 2016, im Hueneggpark bei Huenibach. (KEYSTONE/ Peter Schneider)
KEYSTONE
Weil die Götter eifersüchtig auf die Weisheit von Argus waren, verwandelten sie ihn in eine Eule. Doch auch das hinderte ihn nicht davon ab, seine Weisheit kund zu tun.
Argus war ein Zyklop mit nur einem Auge. Doch dieses sah so gut, dass er auch schon aus meilenweiter Entfernung Gefahr entdecken konnte.
Argus war kein Mensch, sondern eine Schlange.
Rund um seinen Kopf hatte Argus hunderte von Augen. Von diesen schlossen sich abwechselnd jeweils zwei zur Ruhe, während die übrigen Wache hielten.
2.Odysseus segelte jahrelang durch die Weltmeere. Auf seiner Irrfahrt begegnete er unter anderem auch dem Zyklopen Polyphemos. Der Zyklop nahm Odysseus und seine Gefährten in einer Höhle gefangen. Nur durch eine List entkamen sie – durch welche?
Bild zur Frage
Odysseus verabreichte Polyphemos eine ganze Menge Wein. Darauf kippte der Einäugige um und wachte nicht wieder auf.
Odysseus stach dem Riesen mit einem brennenden Ast ins Auge. Blind vor Wut tastete Polyphemos nach den Gefangenen, doch diese schnallten sich an die Bäuche von Widdern und konnten so aus der Höhle flüchten.
Odysseus versprach dem Zyklopen mithilfe des Gottes Dionysos übernatürliche Kräfte, dieser willigte ein und liess dafür Odysseus und seine Gefährten frei.
Odysseus überredete den Zyklopen, ihm seine wunderschöne Insel zu zeigen. Dieser willigte ein. Als sie zur höchsten Klippe der ganzen Insel gelangten, stürzte Odysseus den Polyphemos ins reissende Meer, wo er jämmerlich ertrank.
3.Auf seinen Irrfahrten traf Odysseus auch auf die Zauberin Kirke. Auch sie übertölpelte er mit einer List. Dabei wurde ihm jedoch geholfen. Von wem?
Bild zur Frage
Auf seinen Reisen traf Odysseus auf den Halbgott Herkules. Dieser half ihm, die wunderschöne Zauberin Kirke zu überlisten.
Sein Gefährte Eurylochos warnte Odysseus vor Kirke, noch bevor er ihr Schloss betrat. Dadurch überwältigte Odysseus Kirke aus dem Hinterhalt und konnte sich so vor einem grausamen Zauber bewahren.
Odysseus nahm mithilfe eines Zaubertranks, der ihm Athena übergab, die Gestalt eines wunderschönen Hirsches an. Kirke verliebte sich auf den ersten Blick in das Tier. Im Morgengrauen durchstach der Hirsch alias Odysseus das Herz der Zauberin.
Hermes, der Götterbote, übergab Odysseus ein Zauberkraut, mit welchem er vor der Magie der Kirke geschützt war.
4.Penelope, die Frau von Odysseus, wartete und wartete, doch ihr Gatte kam einfach nicht nach Hause. Hunderte von Freiern warben bereits um ihre Gunst und wollten sie als Gattin. Doch Penelope wollte, um ihrem Gatten noch die letzte Ehre zu erweisen, noch etwas erledigt haben. Was war das?
Bild zur Frage
Penelope wollte einen letzten Brief an ihren verschollenen Gatten verfassen, doch in ihren Tränen der Trauer verschwammen die Buchstaben immer wieder. So musste sie den Brief immer wieder von Neuem beginnen.
Penelope liess einen Maler ein Porträt von Odysseus malen, damit sein Antlitz nie in Vergessenheit geraten würde. Doch nachts zerkratze sie mit ihren Fingern schlaftrunken und voller Trauer das Bild.
Penelope wollte das Totengewand von Odysseus noch fertig weben. Doch jede Nacht knüpfte sie die Fäden wieder auf, um sich nicht für einen der wartenden Freiern entscheiden zu müssen.
5.Welcher tollkühne Held schaffte es, das «Einhorn der Antike» bzw. das geflügelte Ross Pegasus zu bändigen?
Bild zur Frage
Was für eine Frage: Herakles, dänk!
Pha, Zeus, nur der Göttervater bezwang das wilde Tier!
Das war dieser Bellerophontes, von dem noch fast nie jemand etwas gehört hat.
Dafür brauchte es die grosse Göttin der Weisheit, Athene, nur sie konnte das geflügelte Tier beruhigen.
6.Der Gott Apoll verliebte sich einst in die wunderschöne Daphne. Daphne fand den Apoll aber alles andere als toll. Doch auch die Flucht brachte ihr nichts – was tat sie, um sich vor dem Liebenden zu retten?
Bild zur Frage
Sie verwandelte sich an Ort und Stelle in eine grosse Eiche.
Sie verwandelte sich an Ort und Stelle in einen riesigen Lorbeerbaum.
Sie stürzte sich vor Angst in eine Quelle und zerfloss zu Wasser.
Sie verwandelte sich mithilfe eines Tranks in eine kleine Blume und war so für Apoll unauffindbar.
7.Fahren wir weiter mit den Liebschaften des alten Lustmolchs Zeus. Der vergriff sich einst an der schönen Kallisto. Das machte Hera, die Frau von Zeus, ziemlich rasend, worauf sie Kallisto in ein Tier verwandelte. In welches?
Bild zur Frage
In einen riesigen Löwen.
In eine furchterregende Python.
In einen schwarzen Panther.
In einen wilden Bären.
8.Auch die hübsche Europa überwältigte Zeus mit einem ziemlich fiesen Trick. Mit welchem?
Bild zur Frage
Er verwandelte sich in einen Stier und entführte Europa auf seinem Rücken.
Zeus verwandelte sich in eine Nymphe und lockte Europa in einen Hinterhalt.
Zeus schickte den Götterboten Hermes voraus um Europa mit wunderschönen Gewändern und Blumen zu beschenken. So war sie dem Gott etwas schuldig.
Zeus taufte einen ganzen Kontinent «Europa», was das hübsche Mädchen ungemein beeindruckte.
9.Ein dunkles Kapitel der Antike schrieb der hintertriebene Tantalos. Er zweifelte nämlich an den Fähigkeiten der Götter und wollte diese auf eine Probe stellen. Was tat er?
Bild zur Frage
Er stahl den Göttern die Büchse der Pandorra, öffnete sie heimlich und setzte so alle weltlichen Krankheiten frei.
Tantalos setzte den Göttern seinen zuvor geschlachteten Sohn zum Frass vor.
Tantalos bot den Göttern vergiftete Äpfel an.
Er entführte die Göttin der Schönheit Aphrodite und sperrte sie in ein dunkles Verlies.
10.Und zum krönenden Abschluss stellen wir dir die Frage aller Fragen: Nämlich jene die auch die Sphinx an Ödipus gewandt stellte: «Redebegabt ist das Wesen, vier Beine hat es am Morgen, mittags geht es auf zwei'n und abends auf dreien, doch ist es umso schneller und stärker, je weniger Beine sich regen.» – Um welches Wesen handelt es sich?
epa04392406 Egyptian workers install scaffolding around the Sphinx in Giza, Egypt, 09 September 2014, ahead of a planned restoration process. Egyptian Ministry of Antiquities announced in late August a two-month restoration process.  EPA/KHALED ELFIQI *** Local Caption ***
EPA/EPA
Um einen Gott.
Um einen Zentaur.
Um einen sterblichen Mensch.
Um Tyrannosaurus Rex.

Du hast noch nicht genug? Hier geht's weiter: 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nordische Mythologie: Ein Quiz über Götter, Tiere und Monster

Du kennst Thor nur aus den «Marvel»-Filmen? Höchste Zeit, dir mit diesem Einsteiger-Quiz die Grundlagen der nordischen Mythologie anzueignen. Mit vielen farbigen Bildern. Versprochen!

Waren die Fragen zu schwierig, oder zu einfach? Oder hast du Lust auf mehr nordische Mythologie Quiz-Fragen? Dann ab damit in die Kommentare.

Artikel lesen
Link zum Artikel