DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Griechenland

Weiterer rechtsextremer Abgeordneter in Griechenland in U-Haft



In Griechenland ist ein weiterer Abgeordneter der rechtsextremen Partei Goldene Morgenröte am Montag wegen «Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation» in Untersuchungshaft genommen worden.

Wie von Gerichtsseite verlautete, handelt es sich um Artemis Mattheopoulos, den Freund der Tochter des Parteichefs Nikos Michaloliakos. Damit wird nun gegen alle 16 Abgeordneten oder Ex-Abgeordneten der Partei Chrysi Avgi ermittelt. Acht von ihnen sitzen in U-Haft, darunter Michaloliakos seit September 2013, die übrigen acht unterliegen einer richterlichen Überprüfung.

Am Wochenende veröffentlichte die linksgerichtete Zeitung «Efimerida ton syndakton» einen Artikel des bekannten Journalisten Dimitris Psarras, der anhand zahlreicher Fotos nachweist, wie führende Mitglieder der Chrysi Avgi mit Hitler-Gruss salutieren oder dem Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess die Ehre erweisen.

Nach der Ermordung des antifaschistischen Rappers Pavlos Fyssas im September vergangenen Jahres durch ein Parteimitglied hatte es die ersten Festnahmen von Chrysi-Avgi-Abgeordneten gegeben. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wen kümmert's? Sie sind gestorben» – NY-Gouverneur Cuomos tiefer Fall in 4 Punkten

Als das Coronavirus Anfang 2020 durch New York fegte und die Fallzahlen in die Höhe schiessen liess, schritt der Gouverneur des Bundesstaates - Andrew Cuomo - tatkräftig voran, erliess neue Gesetze, versprühte Hoffnung und präsentierte sich als Retter in der Not. Und tatsächlich, der 63-Jährige machte einen guten Eindruck. Je mehr er das Coronavirus in den Griff zu bekommen schien, desto besser wurde sein Ruf – und dieser war nicht immer gut.

Im März 2020 kündet er neue Regeln an und führt ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel