Russland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

16 Menschen ums Leben gekommen

Erneut Tote in der Ostukraine



epaselect epa04432195 A Ukrainian serviceman stands on an armored military vehicle at the military camp near the eastern town of Debaltseve, Ukraine, 04 October 2014. Twelve separatist rebels were killed trying to capture the airport in their stronghold of Donetsk, the Interfax Ukraine news agency reported citing the National Security Council in Kiev. Ukrainian troops fought off the assaults on the biggest airport in eastern Ukraine, council spokesman Andriy Lysenko said. He added that two government soldiers were killed in the fighting in the past 24 hours. The airport is a strategic prize that has been the subject of fighting for days, despite a ceasefire that took effect between the pro-Russian rebels and the government on September 5.  EPA/KONSTANTIN GRISHIN

Ein ukrainischer Soldat bei Donezk. Bild: KONSTANTIN GRISHIN/EPA/KEYSTONE

Einen Monat nach Inkrafttreten einer Waffenruhe sind bei erneuten Gefechten in der Ostukraine mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Beim Kampf um den strategisch wichtigen Flughafen der Separatistenhochburg Donezk habe die Armee zwölf Aufständische erschossen, teilte der ukrainische Sicherheitsrat in Kiew mit.

Es seien auch zwei Soldaten getötet und zwei weitere verletzt worden, sagte Sprecher Wladimir Polewoj am Sonntag. Die Stadtverwaltung von Donezk sprach zudem von zwei getöteten Zivilisten während des Wochenendes.

Schätzungen zufolge kamen damit bei den monatelangen Gefechten zwischen Regierungseinheiten und prorussischen Separatisten etwa 3500 Menschen ums Leben. Die Konfliktparteien hatten sich vor einem Monat, am 5. September, auf eine unbefristete Feuerpause geeinigt. (pma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Erzwungene Waffenruhe im Berg-Karabach-Konflikt: 6 Punkte zum aktuellen Stand

Im Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan wurde am Montag eine Waffenruhe vereinbart. Wie es dazu kam und was Russland damit zu tun hat, erfährst du hier.

Der bewaffnete Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan in der Region Berg-Karabach dauert schon seit Ende September an. Der Konflikt an sich ist aber schon jahrzehntealt: Aserbaidschan verlor in einem Krieg nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion vor rund 30 Jahren die Kontrolle über das bergige Gebiet mit etwa 145'000 Bewohnern.

Seit 1994 galt eine brüchige Waffenruhe. Aserbaidschan beruft sich in dem neuen Krieg auf das Völkerrecht und sucht immer wieder die Unterstützung von seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel