DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Members of the Economic Freedom Fighters (EFF) work on a house they built for an elderly woman, near the homestead of South African President Jacob Zuma, in Nkandla January 11, 2014. Police erected a roadblock about a kilometre (0.62 miles) from the house built by EFF party members and searched vehicles passing through on Saturday, ahead of the EFF's handover of the house which is situated some 300 metres from the perimeter fence of Zuma's home, local media reported. African National Congress supporters gathered to march in protest on the road near Zuma's home, escorted by police, according to local media. REUTERS/Rogan Ward (SOUTH AFRICA - Tags: POLITICS) - RTX179KR

Bild: Reuters

Südafrikas Präsident Zuma

Privater Swimmingpool und ein Amphitheater für 16,2 Millionen Franken - Steuergelder, versteht sich



Mehr als 200 Millionen Rand (16,2 Millionen Franken) an öffentlichen Mitteln habe der südafrikanische Präsident Jacob Zuma für den Ausbau seines Besitzes in Nkandla in der Provinz KwaZulu-Natal ausgegeben. Zu diesem Schluss kommt eine staatliche Untersuchung. Zum habe unrechtmässig Steuergelder zum Ausbau seines Privatanwesens verwendet. 

Die nationale Ombudsfrau Südafrikas, Thuli Madonsela, beschuldigte am Mittwoch in Pretoria das Staatsoberhaupt des «unethischen Verhaltens».  Die oberste Korruptionsbekämpferin des Landes forderte Zuma auf, die Gelder für Nkandla wieder zurückzuzahlen. Dies betreffe beispielsweise die Ausgaben für den Bau eines Swimmingpools und eines kleine Amphitheaters.

FILE - This file photo taken Sept. 28, 2012 shows the private compound homestead of South African President Jacob Zuma in Nkandla, in the northern KwaZulu Natal province South Africa. A South African watchdog agency says President Jacob Zuma should pay back some of the more than $21 million in state upgrades to his private rural home. Public Protector Thuli Madonsela said Wednesday March 19, 2014 that the president had inappropriately benefited from state funding but that he had done so by mistake, rather than intentionally violating the ethics code of his office. (AP Photo-File) SOUTH AFRICA OUT

Um dieses Anwesen geht es: Jacob Zumas Zuhause. Bild: AP/AP

In offiziellen Amtspapieren lief der Pool unter der Bezeichnung «Feuerschutzbecken». Zuma hatte die Verwendung der Steuergelder mit notwendig gewordenen Sicherheitsmassnahmen für seine Residenz begründet.

Jetzt will die Opposition Zuma an den Kragen und ihn des Amtes entheben. Für ein solches Verfahren wäre im Parlament allerdings eine Zweidrittelmehrheit notwendig. Dort aber hat der Afrikanische Nationalkongress (ANC) von Zuma selbst fast eine solche Mehrheit. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Südafrikas Ex-Präsident Jacob Zuma tritt Haftstrafe an

Südafrikas Ex-Präsident Jacob Zuma hat in der Nacht zum Donnerstag eine Haftstrafe angetreten. Nach Polizeiangaben befindet sich der 79-Jährige im EstCourt Correctional Centre in KwaZulu-Natal, einer Provinz an der Ostküste des Landes. Er habe entschieden, sich der Polizei zu stellen, teilte die Zuma-Stiftung mit.

Ihr Vater sei guter Laune und habe auf dem Weg ins Gefängnis gelacht, schrieb Zumas Tochter Dudu Zuma-Sambudla auf Twitter. Die Anwälte des Politikers hatten am Abend einen Eilantrag …

Artikel lesen
Link zum Artikel