Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer trinken weniger Alkohol – vor allem Weinkonsum rückläufig



Wein Weingläser Symbolbild

Santé!  Bild: Shutterstock

Letztes Jahr ist in der Schweiz erneut weniger Alkohol getrunken worden: 8,1 Liter reinen Alkohols flossen im Schnitt durch jede Kehle. Ein Jahr zuvor waren es noch 8,3 Liter gewesen. Ein Grund dafür ist, dass immer weniger Wein getrunken wird.

Innerhalb eines Jahres ging der Konsum um einen Liter auf 35,1 Liter zurück. Vor allem Schweizer Rotwein litt unter diesem Trend, wie die Eidgenössische Alkoholverwaltung am Montag mitteilte. Auch der Spirituosenkonsum ging zurück, der durchschnittliche Bierkonsum hingegen verharrt bei 55,8 Liter pro Kopf.

Animiertes GIF GIF abspielen

35,1 Liter Wein trinkt jeder Schweizer durchschnittlich – Tyrion aus der Fernsehserie «Game of Thrones» kann über diese Zahl nur müde lächeln. gif: giphy.com

In 100 Volumenprozente umgerechnet ergibt das insgesamt 8,1 Liter. Der Alkoholkonsum ist seit Jahren tendenziell rückläufig. Vor zehn Jahren waren noch 9,4 Liter reinen Alkohols pro Kopf getrunken worden. (wst/sda)

Gut zu wissen: In diesen fünf Städten zahlst du für dein Bier am meisten

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3,8 Milliarden Franken Umsatz: Denner profitiert stark von Coronakrise

Denner hat seinen Umsatz im Corona-Jahr 2020 um 15.7 Prozent gesteigert und einen Nettoumsatz von 3.8 Milliarden Franken erzielt. Das ist rund eine halbe Milliarde mehr als im Vorjahr. Dabei hat unter anderem der Mehrkonsum im Inland dem Discounter in die Hände gespielt, wie Denner am Montag mitteilte.

Die 570 eigenen Denner-Filialen hätten rund 3 Milliarden zum Umsatz beigetragen und seien um 15.6 Prozent gewachsen, hiess es weiter. Die 268 Partnerbetriebe wuchsen mit 16.2 Prozent und einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel