DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Saubere Autos werden künftig im Kanton Freiburg tiefer besteuert



epa08997301 Tesla test-drive vehicles that are used by a Tesla dealership are seen charging in a garage in Washington, DC, USA, 08 February 2021. Tesla purchased 1.5 billion US dollars worth of bitcoin, and announced it will soon start accepting the cryptocurrency as a form of payment for Tesla products.  EPA/MICHAEL REYNOLDS

Bild: keystone

Im Kanton Freiburg werden Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen künftig nicht mehr nach dem Hubraum, sondern nach der Leistung, Energieeffizienz und der Umweltbelastung besteuert. Das hat das Freiburger Kantonsparlament beschlossen.

Es genehmigte am Donnerstag sehr deutlich eine Revision des Gesetzes über die Besteuerung der Motorfahrzeuge und Anhänger, welche auf einen Vorstoss von zwei CVP-Ratsmitgliedern zurückgeht. Die Leistung eines Autos wird sich künftig auf eine Motorfahrzeug-Grundsteuer auswirken, wie aus Grossratsunterlagen hervorgeht.

Angaben zur Energieeffizienz eines Autos liefert den Steuerbehörden die Energieetikette. Wird ein Auto ausschliesslich mit Strom oder Wasserstoff betrieben, resultiert für die Besitzerin oder den Besitzer eine 30-prozentige Steuerreduktion. Fünfzehn Prozent schauen heraus für Besitzer eines Hybrid- oder Gasautos.

Nach längeren Diskussionen beschloss der freiburgische Grosse Rat am Donnerstag, schnelle Elektrovelos mit Kontrollschild mit 20 Franken pro Jahr zu besteuern. 4900 gibt es davon im Kanton. Das Gesetz tritt voraussichtlich Anfang 2022 in Kraft.

Im Kanton Freiburg gibt es 185'000 Personenwagen. Fahrzeuge unter und über 3,5 Tonnen zusammengezählt, bringen die Steuern dem Kanton Freiburg pro Jahr fast 110 Millionen Franken ein. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der neue Renault Zoe: Nr.1 in Europa 2020

1 / 11
Der neue Renault Zoe: Nr.1 in Europa 2020
quelle: renault
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist Elon Musk, einer der erfolgreichsten Unternehmer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sollen QR-Codes nach schweren Unfällen Gaffer abschrecken

Schaulustige, die an Unfallorten das Geschehen beobachten, mit dem Smartphone fotografieren oder filmen, gefährden das Leben der Unfallopfer und manchmal sogar ihr eigenes. Dagegen soll nun moderne Technik helfen.

An Rettungfahrzeugen und der Ausrüstung von Rettungssanitätern wird (versuchsweise) ein spezielles Design auf Basis der QR-Code-Technologie angebracht. Wenn Gaffer mit dem Handy draufhalten, wird auf dem Bildschirm automatisch ein Warnhinweis angezeigt. Botschaft: «Gaffen tötet!»

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel