Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08810349 A member of the Swiss Civil Protection takes a nose swab sample from an instructor for a polymerase chain reaction (PCR) for a SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test, during the training of Members of the Swiss Civil Protection at the Geneva University Hospitals (HUG), in Geneva, Switzerland, 09 November 2020. Geneva Hospitals and clinics to receive support from the Swiss Civil Protection in the fighting against coronavirus COVID-19 disease.  EPA/SALVATORE DI NOLFI

Unangenehm ist auch der Corona-Schnelltest. Bild: keystone

An diesen Orten gibt es Corona-Schnelltests (es werden täglich mehr)

Die Corona-Schnelltests sind seit rund einem Monat in der Schweiz zugelassen. Doch wo werden sie angeboten? Eine Übersicht.



Seit dem 2. November sind die Corona-Schnelltests (Antigen-Tests) bei uns zugelassen. Für den Test entnimmt eine Fachperson einen Nasen-Rachen-Abstrich. Innert 15 bis 30 Minuten liegt ein Resultat vor.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die Schnelltests werden in Testzentren, in Spitälern sowie bei Ärzten angeboten – und auch in Apotheken. Der Apothekenverband pharmaSuisse hat sich zum Ziel gesetzt, in jeder dritten Apotheke die Tests anzubieten. Die untenstehende Übersicht zeigt, wo du die Schnelltests in Apotheken machen kannst. Für Spitäler und Ärzte gibt es auf Anfrage bei den nationalen Verbänden keine solche nationale Übersicht.

Wir beschränken uns darum auf die Apotheken. Aktuell sind die Schnelltests schweizweit in 108 Apotheken erhältlich (Stand: 26.11., 14:00 Uhr). Wo genau, siehst du auf der Übersichtskarte, die laufend aktualisiert wird:

Hinweis: Du siehst hier keine Karte? Hier entlang.

Achtung: Bei einigen Apotheken braucht es einen Termin. Informiere dich im Vorfeld auf der Website oder rufe an. Andere Apotheken bieten die Corona-Schnelltests ohne Anmeldung an.

Das Angebot werde laufend ausgebaut, so «pharmaSuisse»-Mediensprecherin Stephanie Balliana zu watson: «Es kommen täglich ein paar Apotheken mehr dazu.»

Damit die Apotheken Schnelltests anbieten können, brauchen sie eine Zulassung. Die Richtlinien dafür sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich geregelt: «Kurz gesagt: Das Schutzkonzept muss passen», erklärt Balliana. «Im Detail haben die Kantone aber unterschiedliche Anforderungen.» Am Ende entscheidet jede Apotheke selbst, ob sie Schnelltests anbieten möchte oder die Kapazität und Räumlichkeiten dafür bieten kann.

Nach diesem Video verstehst auch du, wie Covid-Impfungen funktionieren

Video: watson/jah/lea

Erst zeitverzögert auf der Karte

Auf die Schnelltest-Karte kommen die teilnehmenden Karten nicht umgehend: «Teilweise wollen die Betriebe erst die Arbeitsabläufe durchgespielt haben, bevor wir sie aufnehmen. Denn sobald sie im Apothekenfinder drin sind, erhalten sie auch vermehrt Telefonanrufe zum Thema», führt Balliana aus.

Im Kanton Zürich beispielsweise sind aktuell 43 Apotheken zu finden (Stand 26.11., 14:00 Uhr), die Schnelltests anbieten. Zwölf davon in der Stadt Zürich. Einige werden im Kanton noch dazukommen, allerdings wohl nicht mehr allzu viele. Anders sieht es im Kanton Aargau aus, wie Balliana ergänzt: «Da wird es in den nächsten Tagen einen deutlichen Zuwachs der Schnelltest-Möglichkeiten geben.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So kam das Coronavirus in die Schweiz – eine Chronologie

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesrat lässt Corona-Schnelltests zu: 11 Dinge, die du jetzt wissen musst

Ab dem 2. November sind schweizweit Antigen-Schnelltests zum Nachweis von Corona zugelassen. Wer sich testen lassen darf und wie zuverlässig die Tests sind, erklärt in elf Punkten.

Es gibt eine Vielzahl von kommerziell verfügbaren Antigen-Tests. Mindestens zwei werden in der Schweiz ab dem 2. November grossflächig eingesetzt: Der Schnelltest von Roche und von Abbott. Isabella Eckerle, Leiterin der Forschungsgruppe Emerging Viruses an der Universität Genf, hat mit ihrem Team in den letzten Wochen die beiden Schnelltests geprüft.

Das «Centre national de Référence pour Infections Virales Emergentes» in Genf hat indes weitere Tests auf ihre Genauigkeit überprüft, wie das …

Artikel lesen
Link zum Artikel