DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Welt in Karten

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Kürzlich haben wir die Schweizer Kantone gemäss dem Voronoi-Diagramm neu eingeteilt. Einige User wünschten sich darauf eine Aufteilung nach Reisedistanz zum nächstgelegenen Kantonshauptort. Das ist das Resultat.



Teilt man die Schweizer Kantone nach dem Voronoi-Diagramm – also nach Luftlinien – ein, entsteht eine Schweizer Karte wie vom Reissbrett: 

Einigen Usern waren diese Grenzen (verständlicherweise) zu willkürlich. Immer wieder kam der Wunsch auf, die Kantone gemäss Reisedauer zum Hauptort aufzuteilen. Jeden einzelnen Punkt zu berechnen, hätte den Rahmen gesprengt.

Wir entschieden daher, die bestehenden Gemeinden als solche zu belassen und übernahmen jenen Punkt als entscheidend, welcher Google Maps angibt, wenn man den Gemeindenamen ins Suchfeld tippt. Siehe dazu auch die Infobox unten.

Die Schweizer Kantonslandschaft sieht nach diesen Bemessungsvorgaben so aus:

Interaktive Karte: Suche deine Gemeinde und finde heraus, zu welchem Kanton sie so gehören würde.

Exklaven verschwinden so praktisch vollständig. Einzig der Kanton Zug hätte mit Greppen und Weggis neu zwei Exklaven, welche zu seinem Gebiet gehören. Wie kann das sein? Vom noch zu Luzern gehörenden Küssnacht dauert die Fahrt nach Zug (21,2 km), Schwyz (22,7 km) und Luzern (13,2 km) zwar 22 Minuten, gemessen an der Fahrstrecke liegt Luzern aber deutlich näher.

Bild

Hier noch die Karte mit den Standorten der 26 Hauptorte.

Berechnungsgrundlage

Die bestehenden Gemeinden teilten wir nicht weiter auf. Zu welchem Kanton sie gehören, ermittelten wir mit der Fahrtdauer für Autos gemäss Google Maps und wählten dafür 2 Uhr nachts an einem frühen Montagmorgen, damit Staus, Feierabendverkehr etc. die Resultate nicht verfälschen.

Von welchem Punkt aus in welcher Gemeinde gemessen wurde, entschied Google Maps mit seinem «Mittelpunkt», gleiches galt für die Kantonshauptorte. Dieser «Mittelpunkt» ist oft – aber nicht immer – das Ortszentrum. Manchmal scheint er aber auch an einem eher willkürlichen Ort auf dem Gemeindegebiet zu liegen. Es zählt also nicht von/bis Ortsschild oder Gemeindegrenze, sondern von/bis vom Google ermittelten Ortsmittelpunkt. 

Lagen zwei Hauptorte gleich nah, teilten wir die Gemeinde dem – gemessen an der Fahrstrecke – näherliegenden Kanton zu. Für das Experiment wurden Autoverlade und Fähren nicht berücksichtigt, alle Pässe sind passierbar.

Es gab bei der neuen Aufteilung einige Grenzfälle. Bist du mit der neuen Kantonseinteilung – gemessen an der REISEDAUER – deiner Gemeinde nicht zufrieden? Schreib es in die Kommentare.

Der Vergleich der aktuellen Kantone (links) und der Kantone nach Reisedauer:

Hat die Schweiz bald nur noch 12 Kantone?

Video: srf/SDA SRF

Noch mehr interessante Schweizer Karten: 

1 / 20
Schweizer Karten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In welchen Gemeinden du am wenigsten Steuern zahlst – und in welchen am meisten

In vielen Kantonen muss bis Ende Monat die Steuererklärung eingereicht sein. Wie hoch die Steuerschuld am Ende ausfällt, hängt von mehreren Faktoren ab – unter anderem von der Wohngemeinde. Wir suchen die Steuerparadiese.

Je nach Wohnort könnte man in der Schweiz bis zu einem Drittel Steuern sparen. Das zeigen die Steuerdaten 2018 der Eidgenössischen Steuerverwaltung ESTV.

Wir haben die Daten für die Gemeinden anhand von vier Beispielpersonen ausgewertet. Was bei den Berechnungen berücksichtigt wird und was nicht, findest du in der folgenden Infobox:

Und jetzt bist du an der Reihe: Lohnt sich für dich ein Umzug? Finde es heraus!

Wir gehen von einer Person aus, die im Jahr 50'000 Franken verdient und alleinstehend …

Artikel lesen
Link zum Artikel