DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Grafiken zeigen: Fallzahlen der zweiten Welle steigen in der Schweiz am steilsten

Die zweite Coronavirus-Welle ist Tatsache. In mehreren europäischen Ländern steigen die Fallzahlen wieder exponentiell, ähnlich wie im Frühling. Auch in der Schweiz zeigt der Trend nach oben. Die Kurve ist hierzulande sogar am steilsten, wie ein Vergleich zeigt.



Die Zahlen zu den Coronavirus-Neuansteckungen steigen in immer weitere Höhen. Am Montag meldete das BAG für das Wochenende und den Montag 4068 Neu-Infektionen, tags darauf waren es 1445 und am Mittwoch dann bereits 2823 neue Fälle. Doch auch im Rest von Europa steigen die Infektionszahlen mittlerweile wieder exponentiell.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Wir haben die fünf am meisten betroffenen Länder in Europa herausgesucht und mit der Schweiz verglichen. Es zeigt sich, dass unsere Ansteckungskurve am steilsten steigt. Hier der Vergleich:

Die Fallzahlen:

Coronavirus Fallzahlen, Tests, Positivitätsrate und Todesfälle in Frankreich, Niederlande, Italien, Schweiz, Grossbritannien und Deutschland

Das zeigt die Grafik: Anzahl Coronavirus-Neuansteckungen pro 100'000 Einwohner im 7-Tages-Schnitt nach Datum. daten: who / grafik: watson

Um einen besseren Ländervergleich zu erhalten, wurden die Fallzahlen mit den Einwohnerzahlen ins Verhältnis gesetzt. Damit Tages- und Wochenendunterschiede nicht so stark ins Gewicht fallen, wurde jeweils ein 7-Tages-Schnitt genommen. Die Schweizer Kurve ist hier zwar steil, jedoch verzeichnen die Niederlande, Frankreich und Grossbritannien höhere Ansteckungszahlen.

Coronavirus Fallzahlen, Tests, Positivitätsrate und Todesfälle in Frankreich, Niederlande, Italien, Schweiz, Grossbritannien und Deutschland

Das zeigt die Grafik: Anzahl Coronavirus-Neuansteckungen pro 100'000 Einwohner im 7-Tages-Schnitt nach Tagen seit über drei Neuansteckungen am Tag pro 100'000 Einwohner. daten: who / grafik: watson

In diesen drei Ländern ist die zweite Welle aber bereits weiter fortgeschritten. Die Zahlen steigen dort seit längerem exponentiell. Deshalb wurde in dieser Grafik ungefähr der gleiche Ausgangspunkt miteinbezogen. Tag 1 bezieht sich auf jenen Tag, an dem zum ersten Mal wieder über drei Ansteckungen pro 100'000 Einwohner gemeldet wurden. Nun erscheint die Schweizer Kurve bereits steiler.

Coronavirus Fallzahlen, Tests, Positivitätsrate und Todesfälle in Frankreich, Niederlande, Italien, Schweiz, Grossbritannien und Deutschland

Das zeigt die Grafik: Anzahl Coronavirus-Neuansteckungen pro 100'000 Einwohner im 7-Tages-Schnitt nach Tagen seit exponentiellem Wachstum. daten: who / grafik: watson

In dieser Grafik wurden nur jene Länder mit einer klassischen exponentiellen Kurve in der zweiten Welle berücksichtigt (Grossbritannien und Frankreich fallen weg). Tag 1 ist der Tag, an dem die Kurve wieder exponentiell steigt – wo sich die Zahlen also von Tag zu Tag wieder verdoppeln. Nun zeigt sich, dass die Schweizer Kurve im Moment mit Abstand die steilste ist.

Die Fallzahlen alleine ergeben jedoch noch kein volles Bild der Lage. Wird in einem Land mehr getestet, sind auch die Fallzahlen höher. Wird in der Schweiz also einfach mehr getestet?

Anzahl Tests

Coronavirus Fallzahlen, Tests, Positivitätsrate und Todesfälle in Frankreich, Niederlande, Italien, Schweiz, Grossbritannien und Deutschland

Das zeigt die Grafik: Anzahl Corona-Tests pro 100'000 Einwohner im 7-Tages-Schnitt nach Datum. daten: github / grafik: watson

Diese Grafik zeigt, dass alle anderen Länder im Vergleich zu ihren Einwohnern teilweise sehr viel mehr Corona-Tests durchführen als die Schweiz. Weil die Niederlande und Deutschland die Anzahl durchgeführter Tests nur einmal in der Woche publizieren, konnten hier nur Daten bis zum 2. Oktober verglichen werden.

Coronavirus Fallzahlen, Tests, Positivitätsrate und Todesfälle in Frankreich, Niederlande, Italien, Schweiz, Grossbritannien und Deutschland

Das zeigt die Grafik: Positivitätsrate im 7-Tages-Schnitt nach Datum. daten: who & github / grafik: watson

Auch ein Blick auf die Positivitätsrate zeigt, dass diese letzte Woche in der Schweiz rasant angestiegen ist. Am Montag lag der 7-Tages-Schnitt bereits bei über 10 Prozent. Die Schweiz testet also nicht mehr als alle anderen Länder, sondern weniger.

Todesfälle

Coronavirus Fallzahlen, Tests, Positivitätsrate und Todesfälle in Frankreich, Niederlande, Italien, Schweiz, Grossbritannien und Deutschland

Das zeigt die Grafik: Anzahl Covid-Todesfälle pro 100'000 Einwohner im 7-Tages-Schnitt nach Datum. daten: who / grafik: watson

In der Schweiz steigen die Neuansteckungen also im Vergleich zum Rest von Europa im Moment am stärksten an. Trotzdem zeigt diese Grafik, dass wir in Sachen Todesfälle immer noch besser dastehen als andere europäischen Länder. Lediglich in Deutschland sterben im Verhältnis zur Bevölkerung täglich weniger Menschen an Covid-19 wie in der Schweiz.

Zusätzlich muss hier gesagt werden, dass sich die Todesfälle in der Schweiz in den letzten Wochen mit zwischen einem und drei Fällen pro Tag stets auf sehr tiefem Niveau bewegten. Ausserdem folgen die Todesfälle den Fallzahlen naturgemäss mit einigen Tagen oder sogar Wochen Verzögerung.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Donald Trump: Hier winkt der Corona-Patient

1 / 7
Donald Trump: Hier winkt der Corona-Patient
quelle: keystone / anthony peltier
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So wirkt sich eine Maske auf die Verbreitung von Viren aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Anonymous verpasst Querdenkern erneut einen Schlag

Heute vor einem Jahr nahm Anonymous den virtuellen Kampf gegen Coronaleugner und rechtsextreme Verschwörungserzähler auf. Zum Jubiläum hat das Hacker-Kollektiv das Reichsbürger-Netzwerk des selbsternannten «Königs von Deutschland» gehackt.

Anonymous versetzt der «Querdenker»-Bewegung einmal mehr einen Schlag. Zum einjährigen Jubiläum der Operation Tinfoil (Operation Aluhut) haben Anonymous-Aktivisten das «Reichsbürger-Netzwerk» von Peter Fizek, dem selbsternannten König von Deutschland, «hopps genommen».

Fizek ist das selbsternannte Oberhaupt eines von ihm gegründeten Fantasiestaates, den er «Königreich Deutschland» nennt. In Fizeks Reich gibt es eine eigene «Reichsbank» und mit der E-Mark eine eigene Währung. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel