Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Norwegen fängt Schweizer Flugreisende nach Landung ab und schickt sie direkt zurück

Fünf Edelweiss-Passagieren ist in Tromsø die Einreise verweigert worden. Seit Samstag gelten verschärfte Corona-Bestimmungen.



Beim Edelweiss-Flug von Zürich nach Tromsø sind am Samstag fünf von 54 Passagieren direkt zurück geschickt worden. Die Schweizer Fluggesellschaft bestätigte am Abend einen Bericht des norwegischen Mediums iTromsø.

Bild

«Fünf Personen im Schweizer Flugzeug wurden angehalten und zurückgeschickt», titelte die Zeitung. screenshot: itromso.no

Ein watson-User wies auf den Zwischenfall hin. Die fünf Abgewiesenen mussten offenbar zurück in die Schweiz reisen, da sie keine Unterkunft für die Quarantäne vorweisen konnten oder weniger als zehn Tage im Land bleiben wollten. «Die anderen mussten alle sofort direkt in Quarantäne.»

In einer früheren Artikelversion hiess es, dass insgesamt 109 Passagiere im Flugzeug sein sollten. Edelweiss Airlines hat lediglich bestätigt, dass 54 Passagiere auf dem Flug waren.

Edelweiss kennt Gründe nicht

Er könnte nicht verstehen, warum Edelweiss diese Passagiere überhaupt hoch nach Tromsø geflogen habe, schreibt der watson-User, der selber in Norwegen lebt.

Die Edelweiss-Medienstelle bestätigte den Zwischenfall auf Anfrage. Man habe fünf Passagiere wieder nach Zürich zurückgeflogen. Die sofortige Rückkehr stehe im Zusammenhang mit der «ab heute gültigen Quarantäne-Regelung» von Norwegen für Schweizer Staatsbürger, teilt Mediensprecher Andreas Meier. «Die genauen Gründe kennen wir jedoch nicht. Sie müssten bei den norwegischen Behörden nachfragen.»

«In der Verantwortung der Passagiere»

Das norwegische Aussenministerium hatte am Donnerstag für mehrere Länder aufgrund der Coronavirus-Pandemie eine Reisewarnung ausgesprochen – neben der Schweiz auch für Tschechien, Frankreich und Monaco.

Einreisewillige aus diesen Ländern und einigen schwedischen Regionen, die neu auf der Roten Liste stehen, müssen sich in Norwegen für zehn Tage in Quarantäne begeben. Die Regelung trat in der Nacht auf Samstag in Kraft.

Edelweiss betont, man informiere die eigenen Passagiere per SMS und vor dem Abflug am Gate über Quarantäne-Regelungen der Zielländer. Das Einhalten von Einreisebestimmungen liege in der Verantwortung der Passagiere.

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Willkommen zuhause, Darth! Die besten Flughafen-Empfänge

«Ich habe Respekt davor»: Deshalb fliegen diese Passagiere trotz Corona in die Ferien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Coiffeur, Tattoo- und Massagestudios: Was ab Montag alles noch geöffnet hat

Welche Läden haben ab Montag noch geöffnet, welche müssen schliessen? Muss ich meinen Friseur- oder Tattootermin absagen? Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen rund um die neuen Corona-Regeln des Bundesrates.

Am Mittwoch hat der Bundesrat neue Massnahmen zur Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Unter anderem hat er entschieden, dass alle Geschäfte, die keine Güter «des kurzfristigen und täglichen Bedarfs» anbieten, ab Montag dem 18. Januar 2021 schliessen müssen.

Doch was bedeutet das nun konkret? Welche Geschäfte müssen schliessen? Welche dürfen offen bleiben? Und auf was muss ich bei Dienstleistungsanbietern beachten? Wir klären dich auf.

Lebensmittelgeschäfte bleiben geöffnet. Die Regelung, …

Artikel lesen
Link zum Artikel