Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rauszeit

7 Wanderungen, die du einfach mit den ÖV erreichst



Bist du gerade in den Ferien in der Romandie oder hast Lust auf einen spontanen Ausflug in die Natur, wenn nicht sogar fast nach British Columbia? All diese sieben Reiseziele erreichst du ruckzuck mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Let's make ÖV great again!

Pizol

Bild

bild: shutterstock

Willst du gleich fünf Bergseen an einem Tag von deiner «Must-see-List» streichen? Bei der 5-Seen-Wanderung triffst du Wangsersee, Wildsee, Schottensee, Schwarzsee und Baschalvasee. Zudem blickst du bis zum Pizolgletscher und kannst mit etwas Glück Gemsen oder Adler beobachten. Mehr Abenteuer an einem Tag geht kaum.

Bild

Wildsee – der zweite See, dem du bei der 5-Seen-Wanderung begegnest. bild: shutterstock

Wichtig: Für das grosse Abenteuer muss du dich etwas vorbereiten: Gutes Schuhwerk ist bei dieser Wanderung Voraussetzung, da der Weg im oberen Teil durch Felspartien führt.

Bild

Baschalvasee – das letzte« Seeli», das dich erwartet. bild: shutterstock

Anreise

Und so kommst du dahin: Fahre mit dem Zug nach Bad Ragaz oder Sargans. Von dort fahren Busse direkt zur Talstation der Pizolbahn. Bei der Pizolbahn steigst du in die Gondelbahn Wangs und anschliessend in die Sesselbahn Furt. Bei der Pizolhütte kann das grosse Abenteuer dann losgehen. Ueee!

Chexbres

Bild

Bild: shutterstock

Es wird gemunkelt, dass Reisende, die mit dem Zug in Chexbres ankommen, ihr Rückreiseticket in den Abfall werfen, sobald sie die Landschaften der kleinen Gemeinde entdeckt haben. Also: Besser erst einmal nur das Hinreiseticket kaufen.

Bild

Herrliche Aussicht auf den Genfersee. bild: shutterstock

Die verschiedenen Rundwanderungen ab Chexbres-Village führen dich durch die Weinterassen des Lavaux. Auf dem Weg geniesst du zudem eine schöne Aussicht auf den Genfersee und die umliegenden Berge von Frankreich und der Schweiz.

Anreise

Und so kommst du dahin: Fahre mit dem Zug nach Lausanne. Dann nimmst du den Zug nach Puidoux. Dort steigst du einmal um und landest in ein paar Minuten am Bahnhof Chexbres-Village. Von dort aus stehen dir verschiedene Wanderwege zur Verfügung.

Näfels

Bild

bild: shutterstock

Dir ist Kanada viel zu weit? Um dich wie in British Columbia zu fühlen, musst du nicht einmal ins Flugzeug steigen. Denn auch die Glarner Voralpen bieten dir einen Bergsee mit herrlichem Bergpanorama.

Bild

bild: shutterstock

Bevor du den Emerald Lake Obersee geniessen und dein Glück beim Forellen- oder Eglifischen versuchen kannst, musst du dich körperlich zuerst etwas betätigen. Die gesamte Wanderung beträgt insgesamt etwa fünf Stunden. Den See erreichst du in etwa drei Stunden.

Anreise

Und so kommst du dahin: Fahre nach Zürich und steige in den Zug nach Ziegelbrücke bis nach Kanada Näfels-Mollis. Dann kann die Wanderung schon los gehen.

Les Avants

Bild

bild: shutterstock

Diese Wanderung ist vor allem bekannt durch die vielen Narzissen (Achtung Verwechslungsgefahr: keine Narzissten), die man auf den Feldern in der Gemeinde von Montreux antrifft. Na gut, kann schon auch vorkommen. Aber dann hoffentlich nicht in diesen weitreichenden Blumenfeldern. 😍

Bild

bild: maude rion

Ausser den beliebten Blumen trifft man auf dem Wanderweg auf ein Stück Geschichte. Auf dem Gipfel der Rundreise können Ruinen des Turms von Salaussex erkundigt werden. Die Ruinen waren früher ein Wachturm, von dem Feinde schnell erkannt werden konnten.

Anreise

Und so kommst du dahin: Fahre nach Montreux und steige dort in den Zug, welcher dich in 20 Minuten direkt zur Station Les Avants chauffiert. Vom Bahnhof aus nimmst du die Seilbahn Richtung Sonloup. Danach biegst du links Richtung Le Cubly ab und der Narzissenweg von Les Avants kann beginnen.

Sörenberg

Bild

bild: UNESCO Biosphäre Entlebuch

Moorfelder, so weit das Auge reicht: Statt Blumen trifft man in der Innerschweiz auf unzählige national geschützte Moore. Doch das ist noch nicht alles: Oberhalb von Sörenberg auf der Rossweid befindet sich zudem das Mooraculum – der grösste Moorerlebnispark der Alpen.

Bild

bild: shutterstock

Wenn die Kinder du in Sörenberg trotzdem nicht ganz in Wanderlaune bist, nimmst du einfach die Seilbahn bis nach Rossweid. Falls dich die Wanderlust doch noch packen sollte, gibt es von dort nebst einem schönen Rundweg auch noch die Möglichkeit für eine zweieinhalbstündige Wanderung bis nach Kemmeriboden.

Anreise

Und so kommst du dahin: Fahre nach Luzern. Dort nimmst du den Zug nach Schüpfheim und anschliessend den Bus bis zur Station Sörenberg, Post. Falls du dich für die Wanderung nach Kemmeriboden entscheidest, steigst du für den Heimweg in Kemmeriboden in den Bus und am Bahnhof in Escholzmatt in den Zug zurück nach Luzern.

Areuse

Bild

bild: shutterstock

In Neuenburg kannst du neben dem Creux du Van auch auf der Wanderung von Noiraigue nach Boudry gigantische Felsformationen entdecken. Die fast schon märchenhafte Route führt über zahlreiche Brücken und Schluchten zu verschiedenen plätschernden Wasserläufen.

Plan dir für diesen Ausflug unbedingt genügend Zeit ein: für die Route benötigst du bestimmt etwa drei Stunden. Aber keine Sorge: die Zeit wirst du in der Fantasy-Landschaft sowieso schnell vergessen.

Bild

bild: shutterstock

Anreise

Und so kommst du dahin: Fahre bis nach Neuenburg. Von dort erreichst du in nur zwanzig Minuten Noiraigue, wo die Wanderung auch schon beginnt. Beim Bahnhof Boudry nimmst du dann den Zug für die 15-minütige Rückreise.

Hornberg

Bild

bild: shutterstock

Auf dem Weg zum Hornberg erwartet dich vor allem eins: eine wunderbare Aussicht auf das Berner Alpen-Panorama. Wer nach der circa zweistündigen Wanderung noch nicht genug hat, kann von der Bergstation Horneggli ins Tal nach Saanenmöser oder Schönried wandern.

Bild

bild: wikipedia

Anreise

Und so kommst du dahin: Fahre nach Thun und dann weiter nach Zweisimmen. Von dort erreichst du die Talstation zu Fuss. Bei der Talstation nimmst du dann die Gondel auf den Rinderberg und die Wanderung auf den Hornberg kann los gehen. Falls du weiter wanderst, nimmst du auf der Heimreise einfach denn Zug am Bahnhof Saanenmöser oder Schönried zurück bis nach Zweisimmen.

Viel Vergnügen!

Bild

Chantal Stäubli

Chantal Stäubli war Redaktorin bei watson, ehe sie meinte, sie müsse die Welt entdecken. Sie reiste nach Barcelona, liess sich dort nieder und wäre heute noch in der katalanischen Hafenstadt, hätte sie nicht die Coronakrise jäh in die Schweiz zurückgetrieben.
Weil sie ihren Reisedrang auch nach ihrer Rückkehr irgendwie stillen muss, entdeckt sie im neuen Reiseblog Rauszeit von watson als freie Journalistin die Schweiz.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Und nun: ÖV anno 1946

«Wir sind Schweizer. Wir reden nicht miteinander im Zug!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fip 29.07.2020 07:25
    Highlight Highlight Und erläutert mal, gutes Schuhwerk!

    Flipflops?
  • rönsger 27.07.2020 20:57
    Highlight Highlight Apropos Creux du Van - Areuse: Es geht auch beides: Von Noiraigue via den Sentier des Quatorzes Contours auf den Creux du Van, Frühstücken oder Fondue mit Absinth in der Ferme du Soliat, Umrundung des ganzen Felsmassivs mit atemberaubender Aussicht - oft auch auf Gemsen; danach Abstieg zur Ferme Robert (Fondue etc.) und dann den steilen Direktweg zur spektakulären Areuseschlucht bis Champs-du-Moulin (Fondue etc.) und bis Boudry. Fantastiques sechs Stunden (je nach Fonduemenge), aber Achtung, der Bahnhof in Boudry ist mitten in den Pampas, kein Wasser, kein Fondue und kein Absinth.
  • sealeane 27.07.2020 14:43
    Highlight Highlight Könnt ihr bitte Näfels inkl. Oberser wieder raus nehmen? 😅
    Der war während Corona Zeitweise für Auswertige abgesperrt weil es zu viele Menschen hatte (u.a. auch Autos).
    Ja es ist Wunderschön aber bitte mehr leute braucht es diesen Sommer nicht. Auch wenn ihr die Anreise per ÖV empfiehlt werden viele abermals mit dem Auto kommen worauf die Infra truktur nidht ausgelegt ist. Alles Einwegbergstrasse und nur sehr wenige Parkplätze oben. Ich war letzen Di zusfuss da, selbst da waren alle Parkplätze voll trotz schlechtem Wetter...
    Gross von Jemandem der da praktisch aufgewachsen ist.
    • Felix Meyer 27.07.2020 15:15
      Highlight Highlight Unverständlich, dass solche Strassen öffentlich befahrbar sind. Wer die Aussicht will, soll sich auch etwas anstrengen dafür und hinwandern. Für Autofahrer gibt es genügend schöne Plätze entlang der Hauptstrassen.
  • Goblin Johnson 27.07.2020 14:26
    Highlight Highlight Hey Watson
    Könnte man auch noch eine Rubrik "mit Kinderwagen möglich" machen?
    Wär' supidupi!
    • namib 27.07.2020 15:41
      Highlight Highlight Je nach Kind ist alles möglich, auch mit dem Bike😊
      Play Icon
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 27.07.2020 14:08
    Highlight Highlight Alles schön
    Alles gut
    Trotzdem habe ich keine Lust auf ÖV zur Zeit.
    Ausflüge im Umkreis 30 Minuten mit ÖV oder mit Bike sind für mich okay.
  • 's all good, man! 27.07.2020 14:00
    Highlight Highlight Zum Obersee bei Näfels muss man einfach wissen, dass man dort auch mit dem Auto hinfahren kann und es einen grossen Parkplatz hat. Daher vielleicht nicht unbedingt in der Hochsaison während der Ferienzeit oder einem schönen Wochenende hin, wenn einem nicht grad nach Ausflügler-Menschenmassen ist...
    • Freedoom Fighter 27.07.2020 14:21
      Highlight Highlight Stimmt. Gab in den letzten paar Monaten mehrere Strassensperrungen auf der Oberseestrasse...
    • sealeane 27.07.2020 14:47
      Highlight Highlight Ich korregiere der Parkplatz ist klein... und eigentlich immer besetzt zu dieser Jahreszeit. Selbst unter der Woche wegen den aktuellen Ferien.
      Während Corona musste die Bergstrasse gar gesperrt werden. Also bitte nicht mit dem Auto hochfahren! Und ja inzwischen sind leider immer mehr Leute da unterwegs war früher noch ein geheimtip als alle noch isn Klöntal gingen. 😐
  • Jo Kaj 27.07.2020 13:34
    Highlight Highlight Gleich mal speichern den Artikel. Danke für die Infos.
  • PlayaGua 27.07.2020 13:03
    Highlight Highlight "Achtung Verwechslungsgefahr: keine Narzissten"

    Doch, doch. Narzissen stellen schliesslich Narziss, den Narzissten, dar.
  • Felix Meyer 27.07.2020 12:55
    Highlight Highlight Für Narzissen dürfte es schon etwas zu spät sein, die blühen im Mai.
    Für den Hornberg muss man nicht in Thun, sondern in Spiez umsteigen.
    • Coffeetime ☕ 27.07.2020 13:12
      Highlight Highlight Wollte ich auch gerade schreiben: die Narzissen sind schon längst vorbei 😟
    • TheUglyTruth 28.07.2020 20:36
      Highlight Highlight Zwischen Rosen und Narzissen
      hat ein kleiner Hund geschlafen.
  • Kamil B. 27.07.2020 12:51
    Highlight Highlight Den hier beschriebenen Pizolgletscher gibt es als solchen nicht mehr. Durch die fortschreitende Abschmelzung wurde der Gletscher letztes Jahr aus dem Messnetz gestrichen und ist somit offiziell Geschichte. Leider.
    • trio 27.07.2020 21:59
      Highlight Highlight 😢

Frauen und Geld

8 Tipps, wie du schon aus kleinen Beträgen mehr Geld machen kannst

Gibt es Alternativen zum Sparkonto, selbst wenn man weniger Geld zur Verfügung hat? Ideen und Möglichkeiten, wie du selbst aus kleinen Beträgen mehr rausholen kannst.

Viele Menschen legen regelmässig etwas auf die Seite, meistens auf das Sparkonto. Dass nur Sparen bei den niedrigen Zinsen nicht immer der Brüller ist, wissen wir alle. Und so fragen mich Frauen an Seminaren auch oft:

Früher war Geldanlegen eher etwas für Vermögende. Aber heute, mit all den neuen Finanzprodukten und digitalen Tools, braucht man weniger Geld, um zu «investieren». Hier sind ein paar Ideen und Fallbeispiele, wie du mit kleinen Beträgen mehr aus deinem Geld machen kannst.

Vor allem …

Artikel lesen
Link zum Artikel