DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Taxifahrer in Luzern erstochen – Polizei sucht diesen Mann



Tötungsdelikt in Luzern: In der vergangenen Nacht ist an der Sedelstrasse ein Mann neben seinem Taxi tot aufgefunden worden. Der Mann wies Schnitt- und Stichverletzungen auf. Wer die Tat begangen hat, ist unklar, teilt die Luzerner Polizei mit.

Bild

Die Polizei sucht diesen Mann. Bild: Kapo Lu

Der Luzerner Polizei sei um 02.15 Uhr ein Selbstunfall an der Sedelstrasse gemeldet worden, teilte sie mit. Dabei sei ein Taxi gegen einen Baum geprallt. Die Rettungskräfte konnten beim mutmasslichen Fahrzeuglenker nur noch den Tod feststellen. Der Mann wies Schnitt- und Stichverletzungen auf.

Nun sucht die Luzerner Polizei nach einem unbekannten Mann. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover, ein schwarzes Gilet, eine dunkelblaue Hose und beige Schuhe mit heller Sohle.

Bild

Bild: Kapo Lu

Ob dieser Mann in direktem Zusammenhang mit dem mutmasslichen Tötungsdelikt steht, sei aber noch unklar, schreibt die Polizei weiter. (mlu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Ein Alterszentrum zeigt, wie man es auch hätte machen können

Alterszentren und Pflegeheime wurden in der Pandemie zum Coronahotspot. Bewohnerinnen und Pfleger litten. Doch es gäbe auch Wege für die Beteiligten, die Krise würdig zu überstehen. Das zeigt ein Zürcher Alterszentrum.

Um diese Geschichte erzählen zu können, muss ich etwas ausholen. Im September starb meine Grossmutter. Nicht an Corona, aber an den Corona-Massnahmen, wie mir damals schien. Versteht mich nicht falsch: Ich war unglaublich froh, dass meine Grossmutter im Altersheim vor dem Virus geschützt wurde. Eine Ansteckung hätte ich weder ihr noch einer anderen Bewohnerin gewünscht. Darum befürwortete ich die getroffenen Massnahmen zum Schutz der gefährdeten Personen stets.

Aber als ich meine Grossmutter im …

Artikel lesen
Link zum Artikel