DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Pizol, 15.07.2020 – Was für eine Überraschung: Die NASA veröffentlicht ein Bild vom Pizol. Es zeigt nicht nur die einzigartige Aussicht, sondern auch den Kometen «Neowise».

 

Der Komet «Neowise» hat Fotografen auf der ganzen Welt fasziniert. Dank der Webcam der Pizolbahnen AG wurde die NASA auf diese aussergewöhnliche Aufnahme aufmerksam. Das Bild zeigt den Kometen in der Nacht vom 12. auf den 13. Juli 2020. Die Kamera befindet sich auf 2'226 Meter bei der Station Laufböden. Für die Aufnahme wurden verschiedene Bilder im Abstand von 30 Minuten zusammengefügt. Das Live-Bild der Webcam ist jederzeit abrufbar unter www.pizol.com/webcams.

 

Die NASA veröffentlicht jeden Tag ein «Astronomic Picture of the Day», also das astronomische Bild des Tages. Dieses zeigt jeweils unser faszinierendes Universum und wird mit Erklärungen von professionellen Astronomen ergänzt.

 

Tipp: Für alle, die sich selber ein Bild vom beeindruckenden Panorama machen möchten, eignet sich der Pizol Panorama Höhenweg. Diese Rundwanderung ist ab den Talstationen in Bad Ragaz und Wangs mit den Pizolbahnen erreichbar.

Ein Bild des Kometen Neowise über dem Pizol wurde «Astronomic Picture of the Day». Bild: zvg

Nasa «entdeckt» den Pizol: Foto von Komet Neowise wird «Astronomic Picture of the Day»



Die US-Raumfahrtorganisation Nasa hat den Pizol entdeckt! Diese Meldung verschickten heute die Pizolbahnen an die Medien, die für den Tourismus am 2844 m hohen Berg im Sarganserland zuständig sind.

Grund für die Freudenmeldung aus der Ostschweiz: Eine montierte Serienlangzeitaufnahme, die den Kometen Neowise hoch über der Pizolbahn-Station Laufböden zeigt, landete auf der Webseite der Nasa als «Astronomic Picture of the Day». Geschossen wurden die Einzelbilder in der Nacht vom 12. auf den 13. Juli, als der Komet gut über der Schweiz sichtbar war.

Der Komet heisst offiziell C/2020 F3 und kommt alle 5000 bis 7000 Jahre der Erde so nah, dass man ihn am Nachhimmel gut beobachten kann. Entdeckt wurde er erst im März dieses Jahres vom Weltraumteleskop «Wise». Dieses hätte vor Jahren ausser Betrieb genommen werden sollen. 2013 wurde es im Rahmen des Neowise-Projekts reaktiviert, wodurch der Komet seinen Spitznamen erhielt.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Sarganserland von US-Behörden bestaunt wird. 2018 veröffentlichte die damalige Pressesprecherin des Weissen Hauses, Sarah Sanders, ein Foto des Walensees, als sie zusammen mit dem Präsidenten Donald Trump ans Weltwirtschaftsforum flog.

(pit)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Drei Viertel leben in der Stadt – und die meisten davon in 3-Zimmer-Wohnungen

Drei Viertel der Bevölkerung der Schweiz wohnen im urbanen Raum. Und von ihnen mehr als zwei Drittel in 3- oder 4-Zimmer-Wohnungen. In den Städten leben deutlich mehr ausländische Staatsangehörige und leicht mehr Unverheiratete als anderswo.

Grosso Modo entspricht die Zusammensetzung der Bevölkerung in Städten dem Durchschnitt: 19 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner der 171 untersuchten Städte sind 19 Jahre oder jünger, 63 Prozent sind zwischen 20 und 64 Jahre alt und 18 Prozent gehören …

Artikel lesen
Link zum Artikel