DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abschiedsfest am 1. Februar

Kutti MC hört nach 15 Jahren auf: «Es ist Zeit für einen Schnitt – als Künstler und als Mensch»



Kutti MC – «König für immer»

abspielen

video: youtube/kutti mc

«Fünfzehn Jahre nachdem ich zum ersten Mal als Kutti MC aufgetreten bin, zehn Jahre nachdem ich das erste von fünf Alben veröffentlicht habe, höre ich als Kutti MC auf» – Jürg Halter, wie Kutti MC mit bürgerlichem Namen heisst, kündigte am Montagmorgen auf Facebook das Ende seiner Kunstfigur an. 

Es wäre nun Zeit für einen Schnitt – «als Künstler und als Mensch», schreibt der 34-Jährige weiter. Wie es weiter geht, könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Eines wäre allerdings klar:

«Ich lebe für die Kunst und werde dies weiter tun.»

Der vollständige Text, den Halter auf seiner Facebook-Fanpage veröffentlichte:

Bereits am Sonntag hatte Halter mit diesem Bild darauf hingewiesen, dass «am Montagmorgen eine Ankündigung» folgen werde.

Kutti MC hat seine Krone abgenommen

Bild

bild: facebook/kutti mc

Es wird noch eine allerletzte Performance mit anschliessendem Abschiedsfest geben. Und zwar am 1. Februar in Zürich. Unter anderem werde auch ein Kurzfilm gezeigt. Mehr dazu wird Halter in den kommenden Tagen auf seiner Facebook-Seite bekanntgeben. 

(lis)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Einzige Schweizer

Dieser einzige Schweizer hauste erst in einer Eselshöhle und könnte heute steinreich sein

Roland Zoss zog als 24-Jähriger mit langen Haaren und Gitarre los in Richtung Süden. Bald fand er seinen Bestimmungsort: Die Insel hinter dem Mond, wie er sie selbst nennt. Fast 50 Jahre später sind die Haare etwas kürzer, die Musik zum Beruf und die Heimat ein kleines Eiland geworden. Das ist seine Geschichte.

Roland Zoss könnte durchaus dem einen oder anderen ein Begriff sein. Der Berner ist Schriftsteller und Musiker. Unter anderem erfand er für Kinder die Figuren «Jimmy Flitz» oder das «Xenegugeli». Er besang als erster die Bäume und schrieb über «Die Insel hinter dem Mond» oder die Seventies im soeben erschienenen «Hippie-Härz», einem Hörbuch/Roman in Mundart.

Zum Schriftsteller wurde er auf einer knapp zehn Quadratkilometer kleinen Insel, die zu den Liparischen Inseln nördlich von Sizilien …

Artikel lesen
Link zum Artikel