DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Streit und ein Schuss: Zwei Männer in Solothurn verhaftet



Zwischen zwei Männern ist es am Montagabend beim Bahnhof Solothurn zu einem Streit gekommen: Einer der beiden feuerte dabei eine Waffe ab. Durch die Schussabgabe wurde niemand verletzt – eine Bushaltestelle wurde aber beschädigt.

Zum Streit und zu einer kurzen handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 50-jährigen Italiener und einem 48-jährigen Schweizer war es gemäss einer Mitteilung der Solothurner Polizei vom Mittwoch gegen 19.40 Uhr vor einem Lebensmittelgeschäft gekommen.

Der Italiener entfernte sich daraufhin, zog aber kurz darauf seine Waffe und traf die Bushaltestelle. Die Polizei nahm den Mann fest und stellte seine Waffe sicher.

Der zweite Streithahn, der sich beim Streit leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen – dies gemäss Mitteilung wegen «Trunkenheit und unanständigem Benehmen». Weitere Ermittlungen sind im Gang. (aeg/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Däniken SO: Anwohner wegen Brand in Produktionshalle evakuiert

Wegen des Brands einer Produktions- und Lagerhalle in Däniken haben am Montagnachmittag Anwohnerinnen und Anwohner ihre Häuser verlassen müssen. Ein Arbeiter wurde bei dem Feuer leicht verletzt. Die Brandursache war am Abend unklar. Verschiedene Feuerwehren brachten den Brand rasch unter Kontrolle.

Der Alarm wurde gegen 14.40 Uhr ausgelöst, wie die Kantonspolizei mitteilte. Weil unklar war, welche Substanzen in der Halle gelagert waren, rückte ein grösseres Aufgebot an Einsatzkräften aus. …

Artikel lesen
Link zum Artikel