DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Dieser italienische Reitversuch von Mona Vetsch wird im Dickicht enden ... Bild: facebook/agriturismo due sorelle

Wenn die Mona zweimal klingelt ... Himmel und Hölle unserer TV-Auswanderer 

Es muss nicht immer «Goodbye Deutschland!» sein. In «Auf und davon Spezial» auf SRF geht Auswandern ganz ohne Fremdschämen. 



Die bei uns berühmteste Sendung zum Thema Auswandern geht so: Deutsche Menschen ohne Ersparnisse, Können und Fremdsprachenkenntnisse wandern mit Vorliebe nach Mallorca aus. Dort wundern sie sich dann, dass die Einheimischen Spanisch sprechen und dass auch sonst nichts und niemand auf die Neuen gewartet hat. 

Trotzdem fühlen sich die Menschen aus «Goodbye Deutschland dem Ausland gegenüber immerzu im Recht. Das Ausland ist ihnen ein neues Glück schuldig. Schliesslich war das Inland, also Deutschland, schon scheisse genug (HartzIV! Wetter! Essen!). Und ein paar besonders Hartnäckige machen dann so ein bisschen Karriere. Zum Beispiel diese drei:

Daniela Katzenberger

Sie verbrachte vor Jahren mehrere «Goodbye Deutschland!»-Folgen damit, nicht in Hugh Hefners «Playboy»-Mansion reinzukommen. Das machte sie stark. Für alles. Heute ist sie mit dem Sohn von Schlagersänger Costa «ich hab mir Fett aus meinem Hintern ins Gesicht gespritzt» Cordalis verheiratet.

Daniela Katzenberger in «Goodbye Deutschland»

Die Katzenberger, hier noch so gut wie ungeschminkt. Bild: vox

Jens Büchner

Jens kam ohne Geld und Gesangstalent nach Malle. Das prädestinierte ihn dazu, Ballermann-Barde zu werden. Soeben hat er seiner Daniela (heissen eigentlich alle Daniela?) einen Heiratsantrag gemacht. Und er war im Dschungelcamp. Und er hat ungefähr 13 Kinder. Kommt das gut? Sicher nicht.

Bild

Ja! Sie sagt Ja! Weiss sie, was sie tut? bild: vox

Didi & Hasi

Da gingen also Didi und Hasi an den Gardasee und versuchten wie verbissen, den Menschen die feine italienische Pizza aus- und ihre deutsche Currywurst einzureden. Es war hart. Aber weil sie sich auf ihr einziges Talent (die Rezeptur der Currysauce) fokussierten, schafften sie nach vielen Jahren einen bescheidenen Geschäftserfolg. Und dann verliess der Didi die Hasi für eine andere!!! Er will auch mit ihr ins Currywurstgeschäft einsteigen. Und die Didi&Hasi-Sauce klauen. Deutschland empört sich gerade fürchterlich über Didi.

didi und hasi am gardasee in «goodbye deutschland»

Hasi (arm) und Didi (Schuft). bild: vox

Aber halt! Wollten wir wirklich über diese hier berichten? Mitnichten! Eigentlich sollte dieser Platz ausschliesslich den andern Auswanderern gewidmet sein. Denen, die mit Anstand und einem minimalen Wohlstand ins Ausland gehen und nicht nur eine Einbildung, sondern auch etwas Bildung haben. Den Strebern also. Den ... Ja, genau, den Schweizern! Wie langweilig ist das denn! Ist Fremdschämen etwa nicht eins der schönsten Gefühle vor dem Fernseher? Hmmm ... ja, schon, aber nicht nur.

Es geht auf SRF nämlich weiter mit «Auf und davon Spezial», Mona Vetsch besucht wieder Menschen auf der ganzen Welt, die ihr Glück gefunden haben, mit glücklichen Kindern und glücklichen Tieren. Menschen, die im Paradies gelandet sind und scheinbar unangestrengt alles richtig machen. Die Toblers in Australien zum Beispiel: 

Die Toblers

Emma und ihr Bodenleger Rolf wandern nach Australien aus. Sie nehmen die Kinder Kevin, Dylan und Jennifer mit und machen in Australien auch noch einen James. Leider will in Australien niemand Rolfs sackteure Schweizer Qualitätsspannteppiche kaufen. Dafür findet Emma einen Job in einer Rudolf-Steiner-Schule. Obwohl die Toblers das zuerst für dummen Hippie-Kram hielten.

Auf und davon Spezial
Folge 2: Italien
Claude Wegmann, Anja Kinsky, Mona Vetsch und Hund Gino vor dem Wohnwagen in dem die Auswanderer seit dem Erdbeben vor vier Monaten schlafen.
2017

Copyright: SRF
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

Das verschwindend kleine Anwesen der Toblers. Bild: srf

Die Kinder sind sowas wie die glücklichsten Kinder ausserhalb der Kelly Family (also, ausserhalb der Kinder von Angelo Kelly, deren vollkommene Zufriedenheit war mal in einem «Goodbye Deutschland»-Special zu bestaunen). Sie reiten, kraulen andauernd zahme Emus, gewinnen im Sport und studieren Meeresbiologie. Vater Rolf will jetzt Hausmann werden. Alle Toblers sind äusserst bescheidene Menschen.

Auf und davon Spezial
Folge 2: Italien
Claude Wegmann, Anja Kinsky, Mona Vetsch und Hund Gino vor dem Wohnwagen in dem die Auswanderer seit dem Erdbeben vor vier Monaten schlafen.
2017

Copyright: SRF
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

Ein gelungenes Kind der Toblers. Bild: srf

Das sonnige, immerzu von bunten Fischen, herzigen Tannzapfenechsen und anderem Getier durchwirkte Glück der Toblers wird allerdings eine Folge später durch das existenzielle Pech von Anja und Claude relativiert. Es ist wirklich schlimm. Es geht so:

Anja und Claude

Werber Claude und seine Liebste wollen in Italien ein Agriturismo gründen. Das wollen viele. Gerade aus der Schweiz. Alte Bausubstanz mit den eigenen Händen aufmöbeln, eigener Garten, eigene Tiere und so. Sie machen das. Als Mona Vetsch sie im Oktober 2016 besucht, gehen die Arbeiten dem Ende entgegen, die Minne ist gross.

Bild

Mona Vetschs Besuch im Oktober 2016 ... Bild: facebook/agriturismo due sorelle

Zwei Wochen später ein Erdbeben. Vieles wird zerstört. Das Dorf, zu dem das Gehöft der beiden gehört, wird von seinen Bewohnern verlassen. Herrenlose Tiere laufen ihnen zu. In der Nacherzählung wirkt das schon fast biblisch.

Auf und davon Spezial
Folge 2: Italien
Claude Wegmann, Anja Kinsky, Mona Vetsch und Hund Gino vor dem Wohnwagen in dem die Auswanderer seit dem Erdbeben vor vier Monaten schlafen.
2017

Copyright: SRF
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

... und im März 2017. Bild: srf

Anja und Claude leben jetzt in einem Wohnwagen. Sie werden Hilfe erhalten, aber mit drei Jahren ist für den Wiederaufbau zu rechnen. Fast all ihr Geld steckt in den Trümmern. Fuck, das Leben ist hart. Aber sie haben einander und die Tiere. Und die Solidarität der Einheimischen. Die Schweiz ist keine Alternative mehr. Mallorca-Jens wäre in dieser Lage nicht zu brauchen.

Auf und davon Spezial
Folge 2: Italien
Claude Wegmann, Anja Kinsky, Mona Vetsch und Hund Gino vor dem Wohnwagen in dem die Auswanderer seit dem Erdbeben vor vier Monaten schlafen.
2017

Copyright: SRF
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

Nicht nur das beschädigte Haus, auch der Wohnwagen ist undicht. Bild: srf

Mehr durften wir noch nicht sehen. Aber es wird weitergehen – nach Schweden, Bali, Florida, zu Schweizerinnen und Schweizern, die es zu Hause nicht mehr ausgehalten haben. Nicht wie früher, als die Schweiz so arm war, dass viele nach Nord- und Südamerika auswanderten. Heute wandern sie aus, weil die Schweiz zu reich, der Leistungsdruck zu hart und die Zeit zum Leben viel zu knapp ist. 

«Auf und davon Spezial» gibts ab dem 21. April jeweils freitags um 21 Uhr auf SRF1 zu sehen.

Einfach, weil's schön ist: Die Welt aus Sicht eines Vogels

1 / 50
Die Welt aus Sicht eines Vogels
quelle: airpano.com / airpano llc
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«FCK off CO2-Gesetz»: Wie der SVP-Hauswerber Linke verführen will

Das SVP-nahe PR-Büro Goal AG betreibt auf Facebook eine Seite, die mit linkspopulistischen Parolen gegen das CO2-Gesetz wirbt: «FCK off CO2-Gesetz».

Im Abstimmungskampf um das CO2-Gesetz sorgt eine ungewöhnliche Facebook-Seite für Verärgerung: Mit provokant links-populistisch formulierten Beiträgen wirbt sie für ein Nein – und suggeriert so, dass Klimaaktivistinnen und -aktivisten hinter der Kampagne stecken. Was angesichts ihrer kritischen bis teils ablehnenden Haltung zum CO2-Gesetz nicht überraschen würde.

Auf der Seite liest sich etwa der Satz: «Wir lassen uns mit dem CO2-Gesetz nicht für dumm verkaufen. Es ist ein fauler Kompromiss, …

Artikel lesen
Link zum Artikel