DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und nun zum Wetter: Wolken, Gewitter und Regen, Regen, Regen – Bääh

14.08.2015, 14:47

Der Sommer neigt sich endgültig dem Ende zu, vorbei ist es mit sünnälä und plantschä. Das Wochenende bringt grusige 13 Grad, Gewitter und durchgehend – du ahnst es vielleicht schon – Regen. 😔

Das erwartet uns ... Juhu.

Auf jeden Fall lohnt es sich, den Regenmantel und die wasserdichten Schuhe wieder aus dem Schrank zu kramen. Und Angst vor einem Hitzeschlag brauchst du nun auch keine mehr haben.

Damit es jedem klar ist:

bild: watson

Wir bald so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Oder so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Oder doch eher so?

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Vielleicht eher so?

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy 

Vermutlich aber so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

PS: Das Styling kannst du dir die nächsten Tage sparen – der Wet-Look ist wieder angesagt. Wir alle so:

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: Giphy

Blicken wir noch einmal zurück ... :( «Den schönsten Sommer gibt es in der Schweiz»:

1 / 133
Wozu verreisen? Den schönsten Sommer gibt es in der Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(noe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Schweiz in 11 (leider) ehrlichen Karten

Die Schweiz ist ein Flickenteppich verschiedener Traditionen und Kulturen. Der Kit, der uns zusammenhält, ist die ganz genaue Vorstellung, welche Klischees wo zu verorten sind.

Viel Einführung braucht es an dieser Stelle nicht. Wir Schweizer sind eine Willensnation, deren kollektive Identität so schwer zu fassen ist, wie es Aargauer*innen schwer fällt, Auto zu fahren. Verschwenden wir also nicht zu viel Zeit, ehe wir zum Eigentlichen kommen. Sonst sind die Berner*innen morgen noch dran.

Oder ganz kurz (wie die Appenzeller*innen): Es handelt sich um satirische Klischeeausschlachtung. Nehmt euch also nicht so ernst wie die Genfer*innen. Denn denkt dran: Nicht alle können …

Artikel lesen
Link zum Artikel