DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rega-Helikopter heben so häufig ab wie noch nie



Rega-Helikopter beim

Bild: sda

Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat im vergangenen Jahr im In- und Ausland 16'273 Einsätze organisiert. Das sind 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Weniger in der Luft waren vor allem die Ambulanzjets, häufiger im Einsatz waren die Rettungshelikopter.

Im Durchschnitt halfen die Rega-Crews 31 Patienten pro Tag, wie die Rega am Mittwoch mitteilte. Die Helikopter flogen 13'253 Einsätze und damit so viele wie noch nie. Die Zahlen aus dem Jahr 2020 spiegeln unter anderem die guten Wetterbedingungen im Sommer und Herbst sowie das Freizeitverhalten der Schweizer Bevölkerung wider.

Weniger Auslands-Einsätze

Einen starken Rückgang von 43.6 Prozent verzeichnete die Rega bei den in Ausland erkrankten oder verunfallten Patienten, die zurück in die Schweiz geflogen werden mussten. Durch die Corona-Pandemie fanden kaum Auslandsreisen statt, so dass nur 758 Patientinnen und Patienten nach Hause transportiert wurden.

Auch Covid-19-Patienten waren unter den Rega-Passagieren. Insgesamt flog die Rega 456 infizierte Patientinnen und Patienten, davon 316 im Rettungshelikopter und 140 an Bord eines Ambulanzjets.

Ausserdem nimmt die Rega wegen der Corona-Pandemie zusätzliche Aufgaben wahr. So koordiniert sie auf Anfrage des Bundes die Auslastung der Intensivstationen. Die Zahl der Gönnerinnen und Gönner, die die Arbeit der Rega ermöglichen, ist um über 73'000 auf 3.625 Millionen gestiegen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Drei neue Ambulanzjets für die Rega

1 / 8
Drei neue Ambulanzjets für die Rega
quelle: rega, schweizerische rettungsflu / schweizerische rettungsflugwacht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das grösste Wandgemälde der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bereits jeder sechste verkaufte Burger in der Schweiz ist nicht aus Fleisch

Alternativen zu Fleisch boomen – besonders beliebt sind Burger auf pflanzlicher Basis.

Vegi-Burger und Co. sind im Trend: Seit 2016 betrage die Wachstumsrate der Fleischersatz Produkte jährlich 18,4 Prozent, schrieb das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) am Montag im ersten Fleischersatz-Report der Schweiz. Dies entspreche seit 2016 nahezu einer Verdoppelung.

Der Detailhandel konnte 2020 mit Fleischersatzprodukten insgesamt einen Umsatz von 117 Millionen Franken erwirtschaften. Auch die Pandemie hat ihren Beitrag dazu geleistet.

Verglichen mit Fleisch handle es sich mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel