DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Welt in Karten

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

In der Schweiz leben 2'126'392 Personen ohne Schweizer Pass. Die meisten sind Italiener und Deutsche – aber welche Nation ist bei uns gar nicht vertreten? Eine Übersicht.



Wo die Auslandschweizer leben und in welchem Land zurzeit kein einziger Schweizer wohnt, haben wir bereits herausgefunden:

Wie aber sieht es eigentlich in der Schweiz aus? Aus welchen Nationen stammen die 2'126'392 Personen ohne Schweizer Pass in unserem Land? 

Die interaktive Karte zeigt, wie viele Leute aus dem entsprechenden Land in der Schweiz wohnen. Die grosse Mehrheit stammt aus Europa, hauptsächlich aus EU-/EFTA-Staaten. Und ein paar wenige Staaten sind gar nicht vertreten:

Länder, die am häufigsten vertreten sind 

Besonders gut vertreten sind erwartungsgemäss unsere Nachbarländer, allen voran Italien: Von 100 Ausländern in der Schweiz stammen 15 aus Italien. 14 sind aus Deutschland und 13 aus Portugal

Bild

daten: bfs / grafik: watson.ch

Länder, die am seltensten vertreten sind

Aus diesen vier Ländern wohnte 2017 jeweils nur eine Person in der Schweiz:

Aus diesen drei Nationen lebte 2017 laut Bundesamt für Statistik keine einzige Person in der Schweiz:

Bild

daten: bfs / grafik: watson.ch

Quelle

Die Daten stammen vom Bundesamt für Statistik und beziehen sich auf das Jahr 2017. Gezählt als Ausländer werden Personen, die ihren Wohnsitz in der Schweiz haben, aber die schweizerische Staatsangehörigkeit nicht besitzen. Die Statistik umfasst alle ausländischen Staatsangehörigen mit einer Gesamtaufenthaltsdauer oder einer Anwesenheitsbewilligung von mindestens zwölf Monaten. Nicht in unserer Auswertung dabei sind schweizerisch-ausländische Doppelbürger.

Immer weniger Ausländer kommen in die Schweiz

Video: srf

Pässe dieser Welt

1 / 107
Alle Reisepässe dieser Welt (Länder von A - L)
quelle: passportindex.org
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Welt in Karten

Das sind die kompliziertesten Sprachen Europas (für uns)

Link zum Artikel

Diese Karte zeigt, wo KEIN EINZIGER Auslandschweizer wohnt – und wo es höchstens 10 hat

Link zum Artikel

Damit du in den Ferien nicht verdurstest: «Ein Bier, bitte!» in 27 Sprachen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die grosse Openair-Karte der Schweiz: Hier siehst du, wo diesen Sommer die Partys steigen

Link zum Artikel

Gegen diese Verkehrsregeln in Europa hast du bestimmt schon verstossen

Link zum Artikel

Hier leben die treuesten Schweizer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Deutschland waren die Flüchtlinge nicht mal willkommen, als es Deutsche waren

Wer glaubt, für Fremdenfeindlichkeit brauche es Menschen aus fremden Ländern, irrt. Nach dem verlorenen Krieg drängten sich Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten in Rest-Deutschland. Heute gilt ihre Aufnahme als vorbildlich – doch in Wahrheit schlugen ihnen damals Hass und Verachtung entgegen und der offen ausgesprochene Gedanke, nicht nach Westdeutschland, sondern nach Auschwitz zu gehören.

Der Volkszorn kocht, und der Redner weiss genau, was die Leute hören wollen: «Die Flücht­lin­ge müs­sen hin­aus­ge­wor­fen wer­den, und die Bau­ern müs­sen da­bei tat­kräf­tig mit­hel­fen», ruft Jakob Fischbacher*. Der Kreisdirektor des bayerischen Bauernverbandes giesst kräftig Öl ins Feuer und nimmt sogar das Nazi-Wort «Blutschande» in den Mund.

Was hier nach Sachsen im Jahr 2016 klingt, ist Bayern im Jahr 1947. Und die Flüchtlinge, die Fischbacher hinauswerfen will, kommen nicht aus Syrien …

Artikel lesen
Link zum Artikel