Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: watson / shutterstock

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Die Lust auf Bier steigt proportional zur Anzahl Sonnenstunden pro Tag. Das besagt (leider) keine Studie. Trotzdem ist der 2. August der internationale Tag des Biers, was Grund genug ist, sich einigen sehr wissenswerten Bier-Fakten zu widmen.



Die älteste noch brauende Brauerei ...

... befindet sich im Freistaat Bayern. Wie es sich für eine europäische Brauerei gehört, hat sie ihren Ursprung in einer Abtei, im Kloster Weihenstephan um genau zu sein.

Schätzfrage: Seit welchem Jahr wird in der ältesten Brauerei der Welt offiziell Bier gebraut?

BildBild aufdecken

Bild: bluegetränke / watson

Die Geschichte lehrt uns: Bier bringt den Frieden auf Erden (oder so)

Die erste Flugzeugentführung in Norwegen konnte mit Bier aufgelöst werden. Auf dem Flug von Trondheim nach Oslo übernahm ein bewaffneter 24-Jähriger die Kontrolle über das Flugzeug.

Nachdem das Flugzeug pünktlich in Oslo gelandet war, forderte der Entführer ein Gespräch mit dem Premier- und dem Justizminister, um sich bei ihnen persönlich über seine Lage beklagen zu können.

Während der Verhandlung mit der Polizei forderte er immer wieder Bier. Als Gegenleistung musste er Geiseln freilassen, bis, die Crew ausgenommen, keine mehr an Bord waren und er schliesslich seine Waffe für eine letzte Ladung Bier tauschte.

Gif aus dem polizeilichen Lehrbuch für Verhandlungsführung:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Das stärkste Bier der Welt ...

... heisst «Snake Venom» (auf Deutsch: «Schlangengift»), wird von der schottischen Brauerei Brewmeister hergestellt, trägt den (inoffiziellen) Rekordtitel als stärkstes Bier der Welt seit Oktober 2013 und sieht so aus:

Was schätzt du? Wie stark ist das stärkste Bier der Welt?

BildBild aufdecken

Bild: drinksupermarket / watson

Es ist mit so stark, dass ...

So sieht es aus:

Bild

Ziemlich likörartiger Look ... Bild: drinksupermarket

2014 entstand eine Kontroverse um das Bier, da vermutet wurde, dass in der Produktion Ethylalkohol beigemischt wird, um einen derart hohen Volumenprozent-Wert zu erreichen – was das Getränk als Bier disqualifiziert.

Deshalb gilt (gemäss dem Guinnessbuch der Rekorde) das Bier «The End of History» von der Brauerei Brewdog mit 55% als offiziell stärkstes Bier der Welt.

Bier – oder wieso die Niederlanden das Alte Ägypten von heute sind

Die Alten Ägypter brauten Bier (oder ein bierähnliches, immerhin auf Gerste basierendes Gesöff) und verwendeten dieses als Medizin und vor allem auch als Form der Bezahlung (so vermutlich auch beim Bau der Pyramiden, was die Sklavenarbeit plötzlich zur vergüteten Arbeit macht, wie ein Teil der Archäologen vermuten).

Bierausschank anno dazumal:

Bild

bild: wikipedia

Was das mit den Niederlanden zu tun hat:

BildBild aufdecken

«Amsterdams Deal für Alkoholiker: Arbeit mit Bier entlohnen» bild: screenshot new york times

Die Idee des 2012 gestarteten Projekts: Alkoholiker in einen normalen Tagesrhythmus zu führen, Perspektiven aufzeigen, Konsum zu einem gewissen Grad regulieren und Alkoholiker vom harten Alkohol zu entwöhnen. Insgesamt besteht der Lohn aus fünf bis sechs Dosen Bier, einem halben Pack Drehtabak, Mittagessen und 10€ – pro Tag.

Wieso es sich lohnt, gut in Naturwissenschaften zu sein (verdammt!)

Carlsberg kennen wir vor allem wegen ihrem weltweit vertriebenen Hopfensmoothie Bier. Doch Gründer Jacob Christian Jacobsen gründete nebst der Brauerei (1847) auch die Carlsberg Foundation (1876), welche dänische Wissenschaftler unterstützte.

Bild

Das Carlsberg-Labor in Kopenhagen, Dänemark, hinter der Statue von Carlsberg-Gründer J.C. Jacobsen. Bild: wikipedia

In diesem Rahmen erhielt Niels Bohr, Profiteur der Carlsberg Foundation und Nobelpreisträger, 1932 eine Residenz von Carlsberg in der Nähe der Brauerei geschenkt, die mutmasslich per Pipeline an die Brauerei angeschlossen war. Dies bedeutete, dass Bohr jederzeit einen Hahnen in seiner Residenz aufdrehen und gratis frisches Carslberg-Bier zapfen konnte.

Animiertes GIF GIF abspielen

Forever and ever and ever and ever <3 Bild: gyfcat

Die Länder und ihre Geschmäcker

Eine Weltkarte aus dem Jahre 2015 von Vinepair.com verbildlicht schön, welches Bier auf welchem Fleck der Welt am beliebtesten ist.

Anmerkung: Verwendet wurden die letzten verfügbaren Zahlen der Länder. Waren diese nicht zugänglich oder unzuverlässiger Quelle entspringend, wurden die Länder weggelassen.

Die Weltkarte

maps

Bild: vinepair

Die Legende:

maps

bild: vinepair

Hier noch die Weltkarte nach Region aufgeteilt (falls nicht genug leserlich, einfach aufs Bild klicken und umherzoomen):

Nord- und Mittelamerika:

maps

bild: vinepair

Südamerika:

maps

bild: vinepair

Europa:

maps

bild: vinepair

Russland und Asien:

maps

bild: vinepair

Afrika:

maps

bild: vinepair

Australien und Ozeanien:

maps

bild: vinepair

Wer trinkt mehr Guinness als die Iren?

Okay, wenig überraschend ist dies das Vereinigte Königreich. Da Irland in Sachen Guinness-Konsum aber lediglich den dritten Rang belegt, stellt sich die Frage, wer sonst noch die Nase vorn hat.

Welches Land glaubst du schenkt mengenmässig mehr Guinness als die Iren aus?

Die Antwort?

BildBild aufdecken

Wie der Huber-Quizzer weiss, handelt es sich hierbei um einen klaren Fall von Nigeria. Bild: shutterstock

Dies galt immerhin im Jahre 2018. Wer weiss, ob sich die Iren in ihrer Ehre verletzt fühlen und 2019 aus Trotz mehr trinken ...

Wir wollen ja auch was dazu lernen:

Bierflaschen für eine bessere Welt

Als Alfred Heineken, seines Zeichens Enkel des Gründers und späterer Vorstandsvorsitzender der Firma, 1960 einen Ausflug auf die karibische Insel Curacao machte, fielen ihm am Strand direkt die vielen leeren Heineken-Flaschen, sowie die sehr lottrig anmutenden Behausungen auf der Insel auf

Der Design-affine Alfred zählte daraufhin mühselig eins und eins zusammen und kam gemeinsam mit dem Architekten John Habraken auf diese Idee:

Bild

Bild: via pinterest

Was heute in einer Ex-Industriehalle-nun-Gastropub-Location als derb hipstrig zum siebenfachen Preis des Bierwerts verkauft werden könnte, hatte damals tatsächlich eine funktionelle Bestimmung:

BildBild aufdecken

Leere Bierflaschen für den Häuserbau. Bild: flickr

Das Design der Flaschen sollte den Erbau von Häusern ermöglichen und somit zwei Probleme mit einem gestalterischen Geniestreich aus der Welt zu schaffen.

Die hohen Produktionskosten sowie der «Mangel an ausgetrahlter Männlichkeit» der Flaschen (kein Witz) liessen das Unterfangen jedoch letztlich scheitern.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bart und Kraft. Das braucht es anscheinend, wenn man Bier mag. Bild: giphy

Leere Heineken-Flaschen haben es immerhin dennoch ins Baugewerbe geschafft. In Khun Han, Thailand, steht der Wat Pa Maha Chedi Kaew.

The main building at Wat Pa Maha Chedio Kaew, more commonly know as

Bild: wikimedia

Dieser ist ein buddhistischer Tempel, mehrheitlich bestehend aus rund 1,5 Millionen leeren Heineken- und Chang-Bierflaschen.

Detail of one of the walls of Wat Pa Maha Chedio Kaew, more commonly know as

Nahaufnahme einer Wand im Tempel. Bild: wikimedia

Die meistverkaufte Biermarke der Welt

Im Jahre 2017 (letzte verfügbare Zahlen) wurde weltweit Bier im Gesamtwert von 661 Milliarden Dollar verkauft. Dabei machen die weltweit 50 grössten Biermarken 48% des konsumierten Biers aus.

Wer hat am meisten Hektoliter Bier verkauft? Heineken? Budweiser? Tsingtao?

Und es ist ... *Trommelwirbel* ...

BildBild aufdeckenGIF abspielen

gif: giphy

Natürlich ist auch hier wieder mal eine Marke der Krösus, die wir in unserem kleinen Universum nicht auf dem Schirm haben. Denn mit geschätzten 101,2 Mio. Hektolitern hat der Bier-Mogul mehr als doppelt so viel ausgeschenkt als das zweitplatzierte Budweiser (49,2 Mio. Hektoliter).

Es sieht so aus ...

Bild

Bild: towineman

... heisst Snow Beer, wird in China hergestellt, hat auf Beeradvocate.com ein Rating von 2,26/5 und schmeckt gemäss Beeradvocate-User «DaPeculierDane» aus Wisconsin («the state of beer and cheese»):

«... as bland as beer can taste. Water with a little grass in it»

«... so fade, wie Bier nur schmecken kann. Wasser mit ein wenig Gras drin.» quelle: beeradvocate

Schütze die Umwelt, wenn du Bier liebst!

Du belächelst den Klimastreik mit einem Bier von deinem Balkon aus? Dann stehst du (um so mehr) auf der falschen Seite der Geschichte! Das Problem ist nämlich, dass das sich erhitzende Weltklima die Bierproduktion arg tangiert.

Und wir so:

Bild

Bild: watson / imgflip

Denn:

Also hört auf, in der Klimasache stets mit dem Finger auf die anderen zu zeigen, reisst euch am Riemen und tut was!

Etwa so:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: giphy

Denn ich für meinen Teil fände es schön, könnte ich eines Tages gemeinsam mit meinen dann quasi-erwachsenen Kindern (und sie später mit ihren quasi-erwachsenen Kindern) an einem angenehm lauen (!) Sommerabend das erste Bier ihres Lebens geniessen. Genau so, wie ich es damals auch geniessen durfte.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

33 Momente, in denen sich jemand ein Bier gönnte

Helene zeigt dir, wie du Bier richtig servierst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fail-Dienstag

Schnell! Hier kommen die besten Fails, die das Internet diese Woche ausgespuckt hat

Das Wochenende war ja gar nicht mal so ein Fail, wie ich es befürchtet hatte: Das Wetter war schön, der neue US-Präsident scheint auch in Ordnung, und ...

Ja, und dann war plötzlich wieder Montag.

Montag, der unbeliebteste aller. Quasi der Donald Trump unter den Wochentagen. Immerhin ist heute schon Dienstag.

Da kommt uns eine Handvoll Fails gerade gelegen!

Es geht ihnen gut, es geht ihnen ...

Armes Hundi.

Keine Sorge ... Unten geht's weiter mit den Fails ...

(Warum?! Wir wissen es auch nicht ... )

Artikel lesen
Link zum Artikel