DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

31.08.2015, 13:53

Ist dies das echte Leben? Oder ist es bloss meine Vorstellung?

Was ist Liebe?

Fühlst du dich auch wie ein Plastiksack?

watson hat mit Hilfe namhafter Künstler die wichtigsten philosophischen Fragen der Gegenwart zusammengetragen und wagt einen Versuch, diese zu beantworten. Los geht's:

Ach, nichts besonderes. Chille hier ein bisschen, lese watson. Du so, Marvin?

... zum Song

Bild: Keystone

Tja, wohin echt? Nach Deutschland wolltest du, Baschi. Darum hast du doch dieses Album auf Hochdeutsch aufgenommen.

... zum Song

Bild: fanart.tv

Dann hätte er, wie wir alle, diesen Song mächtig satt, liebe Joan Osborne.

... zum Song

Das Meiste bringe ich ins Brokenhaus, der Rest kommt in den Müll. 

... zum Song

Bild: YouTube

Der Tierschutzverein, der von deiner Nachbarin avisiert wurde. Die hat übrigens Recht: Hunde brauchen frische Luft! Es ist unmenschlich, sie den ganzen Tag einzusperren!

... zum Song

Bild: Keystone

Die Polizei gibt über laufende Ermittlungen keine Auskunft.

... zum Song

Bild: elle

Okay, Alanis, das ist jetzt eine sehr persönlich Frage. Und ausserdem geht es dich gar nichts an.

... zum Song

Bild: Keystone

Eine halbe Stunde mit dem Bagger im Garten schaufeln – das lüftet den Kopf! Zur Not täte es auch ein wenig Baldrian.

... zum Song

Bild: Keystone

Technisch gesehen sind sämtliche Menschen sexuelle Wesen, geht es ihnen wie allen sämtliche Lebensformen auf der Erde doch um Fortpflanzung und das Streuen ihrer Gene. Somit die Antwort auf eure Frage: Ja.

... zum Song

Bild: hypable

Human. Klarer Fall.

... zum Song

Bild: Keystone

Geht so. Habe Snapchat und Co.

... zum Song

Bild: Keystone

Nein.

... zum Song

Du könntest mir auf dem Heimweg ein Sixpack Bier, etwas Kaffee, Salat, Butterkekse und vielleicht noch was für aufs Grill beim Supermarkt besorgen. Danke, gell.

... zum Song

«Liebe ist im Allgemeinen die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung und Wertschätzung, die ein Mensch einem anderen entgegenzubringen in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht.» (Danke, Wikipedia)

... zum Song

Na bravo, David! Trink noch mehr!

... zum Song

Weil niemand die gleiche DNA besitzt. Selbst eineiige Zwillinge sind genetisch verschieden. 

... zum Song

Weil ich nicht an Lagophthalmus leide (ein Leiden aus der Augen- und Nervenheilkunde, welche den unvollständigen Lidschluss eines, seltener beider Augen bedeutet ... ach, schau's selbst nach).

... zum Song

Bild: inquisitr

Real Life. Leider.

... zum Song

Bild: Spotify

Wenn du, Mick Jones, Clash-Gitarrist und Sänger dieses Songs, gerade dran bist, das neue Libertines-Album aufzunehmen und Kate Moss im Studio vorbeischaut und eine Tüte Koks auspackt, dann solltest du besser gehen.

... zum Song

Bild: fanpop

Ja. Öfters. Weil wir nicht in Kalifornien wohnen.

... zum Song

Bild: fanpop

Nochmals ihr? Tja, liebe Kalifornier, den Regen kann man nicht einfach so aufhören lassen. Man muss warten, bis es vorbeigeht. Heute muss man aber wohl sagen: Ihr könnt froh sein, wenn es überhaupt nochmal bei euch giesst!

... zum Song

Bild: Fanart.tv

Tut es nicht, du selbstmitleidiger Egomane!

... zum Song

Bild: Keystone

Weil Sex in der Öffentlichkeit in den meisten Ländern strafbar ist. Ausserdem wäre es ein ziemliches Verkehrsrisiko.

... zum Song

Nein, höheres oder gar intelligentes Leben gibt es auf dem Mars nicht. Wissenschaftler halten jedoch primitive Mikroben tiefer im Boden, wo sie vor UV-Strahlen geschützt wären, für denkbar.

... zum Song

Bild: Keystone

Wenn er sich im Freien befindet, uneingeschränkte Sicht nach oben hat, nicht sehbehindert ist und über gesunde Nackenmuskeln und Halswirbel verfügt, dann nur einmal.

... zum Song

Hauptsächlich im Gehirn. Verliebt sich ein Mensch, so sorgen verschiedene Botenstoffe im Gehirn für Euphorie (Dopamin), Aufregung (Adrenalin), rauschartige Glücksgefühle und tiefes Wohlbefinden (Endorphin und Cortisol) sowie erhöhte sexuelle Lust (Testosteron sinkt bei Männern, steigt bei Frauen). 

... zum Song

(via Cracked, Distractify)

Musik

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel