DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Grafiker zeigt, wie diese 23 Firmen-Logos aussehen wĂŒrden, wenn sie ehrlich wĂ€ren

Je grösser das Unternehmen, desto grösser die Chance, dass da irgendwo Dreck am Steck klebt. Schade fĂŒrs Unternehmen, die Umwelt und/oder Konsumenten, gut fĂŒr Gesellschaftssatiriker wie Viktor Hertz.



Ehrliche Firmenlogos – damit hat Viktor Hertz das Rad bestimmt nicht neu erfunden. Immer wieder tauchen sie auf und bringen uns dazu, (bestenfalls) etwas Luft stossartig durch die Nase zu pusten.

Dennoch bringt der schwedische Grafikdesigner diese Logos auf seiner Facebook-Seite derart schlicht auf den Punkt, dass sie es durchaus zu zeigen wert sind.

Ganz Ă  la:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: eve

Klicke jeweils aufs Bild mit dem Original-Logo, um die ehrliche Version des Logos zu sehen.

Bild: pngimg / facebook

Bild: pngimg / facebook

FĂŒr alle, die meinen, sie wissen, wer den Grössten hat! (Also Umsatz ... den grössten Umsatz)

Bild: pngimg / facebook

Kapitalismus und Ehrlichkeit – eine Stilstudie:

Bild: pluspng / facebook

Bild: pluspng / facebook

Bild: pngimg / facebook

Und hier noch ein Meisterwerk aus der -watson-eigenen Grafik-Manufaktur:

(jdk)

DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Markenkenntnis fĂŒr Fortgeschrittene: Erkennst du die Minimal-Version dieser Firmen-Logos?

1 / 47
Erkennst du diese minimalisierten Marken-Logos?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nestlé immer wieder in der Kritik. Das ist die Geschichte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Frauen ĂŒber Autoren schreiben, wie sonst nur MĂ€nner ĂŒber Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin ĂŒber eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein Ă€lterer Mann ĂŒber das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darĂŒber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen ĂŒberhĂ€ufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in 


Artikel lesen
Link zum Artikel