Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Mensch zerstört sich selbst – 5 Tiere mit besten Chancen, unseren Platz einzunehmen

Klimakrise? Coronapandemie? Aufkeimender Rassismus? Die jüngere Zeit bietet alles. Und der Mensch beweist weitestgehend, dass er wohl das einzige Tier ist, das sich grundlos und gezielt selbst zerstört. Zeit für einen Blick in die Zukunft.



Das Jahr 2020 wird von vielen Menschen für seine harsche Gangart kritisiert. Was dabei viele übersehen, ist, dass 2020 eigentlich nur eine Zusammenfassung ist. Oder eine Art Rückblick, ganz à la «was bisher geschah ...». Die grundlegenden Themen sind nicht neu, nur aktuell.

Fragt sich, ob die Suche nach «intelligenten Wesen» auf anderen Planeten nicht anhand der falschen Kriterien erfolgt. Denn so wirklich intelligent sind wir offenbar ja nicht. Zwei (!) Monate geforderte Solidarität und unterschiedliche Hautfarben und zack, die menschliche Hegemonialstellung in der Weltordnung gerät ins Wanken.

Freunde der Intelligenz, so wird das nix. Darum werfen wir vorsorglich einen Blick auf unsere potenziellen Nachfolger. Welches Tier hat die besten Voraussetzungen, den Menschen von seinem rechthaberischen Thron zu stossen?

Die Elster

Dass Elstern auf glitzernde Sachen stehen, ist soweit keine Neuheit. Wieso sie dies jedoch tatsächlich tun, ist erschütternd. Und macht sie sogleich zum verheissungsvollen Aussenseiter im Kampf um die Weltherrschaft.

Wie Elstern wollen, dass wir sie sehen:

Bild

Bild: shutterstock

Wie Elstern eigentlich aussehen:

Bild

Ja, Elstern gehören zur Gattung sogenannter «Karens». bild: shutterstock

Als würde dieser erschreckende visuelle Input noch nicht genügen, bietet die Elster einige Charakteristika, die es zu fürchten gilt.

Pro/Kontra:

- Sie klauen Bling Bling. Menschen mögen Bling Bling. Menschen kaufen Bling Bling von Elstern. Kriegskasse gefüllt. Clever.
- Können fliegen. Eifersucht.
- Sehen aus, als würden sie nur Insekten essen, essen aber auch Mäuse, Eier und Aas. Heimlifeiss.
- Suchen Nahrung am Boden. Menschen leben auch am Boden. Heikel.
- Leben monogam, trennen sich jedoch bei nicht erfolgreicher Brut. Wenn sie den Menschen in dieser Hinsicht schon kopieren, was können sie sonst noch alles kopieren?! Beängstigend.

- Kein verhandlungssicheres Deutsch bei Bling-Bling-Transaktionen. Sprachbarriere.
- Langweiliges Federkleid. Unbeeindruckend.
- Wirken eitel (siehe Bild oben). Verhängnisvoll.
- Zu fixiert auf glitzerndes Material. Korrumpierbar.
- Nur in der Luft gefährlich. Einseitig.

BildBild aufdecken

Bild: watson / unsplash

Der Octopus

Der Octopus kommt immer mal wieder in abenteuerlichen Schilderungen von besonders mutigen Schiffsreisen vor. Gerne auch mal überdimensioniert. Es ist jedoch nicht das, was den Octopus auf diese Liste bringt.

Zum Beispiel kann er auch an Land gehen:

abspielen

Video: YouTube/BBC

Das ist jedoch nur einer von vielen potenziellen Vorteilen, die der Octopus dem Menschen gegenüber hat.

Pro/Kontra:

- Seine acht Tentakel ermöglichen es ihm, mehrere Waffen und/oder Schilde gleichzeitig zu benutzen. 28 Kombinationen. Wahnwitzig.
- Klimaerwärmung erweitert seinen natürlichen Lebensraum, Landzungen kann er dennoch überbrücken. #DualThreat
- Augen wirken vertrauenswürdig. Gefährlich.
- Saugnäpfe. Cool.
- Hat ein berüchtigtes Image. Einschüchternd.

- Stirbt oftmals beim «Brüten» (eigentlich Belüften) seiner Eier. Tragisch.
- Mangelhaftes Gehäuse. Schade.
- Hat keine einschüchternde Mimik. Lame.
- Introvertiert. Fehlt der Biss für die Machtübernahme?

Unser Rating:

BildBild aufdecken

Bild: watson / unsplash

Die Katze

Katzen spielen mit uns und nicht umgekehrt. Wer das anders sieht, der ist bereits verloren. Mit stoischer Selbstgefälligkeit und einer gefährlich anmutenden Portion Selbstvertrauen diktieren sie schon seit den Ägyptern unseren Alltag.

Ein makellos authentischer Beweis für das Machtpotential der Katze über den Menschen:

Bild

Bild: reddit

Doch ihr dominanter Charakter ist nicht das Einzige, was sie dazu prädestiniert, den Menschen einst als Kopf der Machtstruktur abzulösen.

Pro/Kontra:

- Sie wohnen bei uns zuhause. Terrainkenntnis.
- Bösewichte haben eine weisse Katze und einen schwarzen, drehbaren Ledersessel. Erfahrung mit Intrigen.
- Haben einen eleganten Gang. Verführerisch.
- Stecken höhere Fallhöhen besser weg als tiefere Fallhöhen. Vorteil bei allfälligen Luftschlachten.
- Menschen laufen ihnen nach, wenn sie verschwinden, was für Hinterhalte genutzt werden kann. Listig.

- Oftmals unaufmerksam in Strassennähe. Suboptimal.
- Zeigen wenig Eigeninitiative. Träge.
- Haben keine Finger für Gitarrenspiel am Lagerfeuer nach erfolgreicher Schlacht. Moralflaute.
- Essen nur die erlesensten aller Menüs. Schwierig.

BildBild aufdecken

Bild: unsplash / watson

Der Delfin

«Flipper» war bislang wohl die erfolgreichste Image-Kampagne, die ein Aspirant auf die Weltherrschaft je gefahren hat. Sie verkauft uns die Illusion, dass Delfine in Tat und Wahrheit eigentlich friedliebende, herzige Geschöpfe sind. Doch nicht nur Anna Rothenfluh weiss, was tatsächlich dahinter steckt.

Dank «Flipper» finden wir nun sowas süss ...

Bild

Bild: imgur

... und übersehen dabei das dreckige Lächeln mit den fiesen Augen:

Bild

Nun denn, wie dem auch sei. Delfine bieten jedenfalls so einiges an Herrschaftspotential.

Pro/Kontra:

- Sind Sadisten. Psychologische Kriegsführung.
- Eine Gehirnhälfte ist stets wach. Immer wach.
- Sind glitschig. Wortwörtlich unfassbar.
- Haben uns durch ihren Aufenthalt in Vergnügungsparks studiert. Ungemütlich.
- Hegen aufgrund ebendieser Aufenthalte Rachegelüste. Verständlich.
- Kommunizieren in Geräuschen, die Menschen kaum nachmachen können. Infiltration unmöglich.
- Haben zwischen 172 und 252 scharfe Zähne. Krass.

- Haben Mühe, wenn kein Wasser zugegen ist. Immobil.
- Allianzen mit anderen Meerestieren aufgrund ihres exzentrischen Verhaltens erschwert. Polarisierend.
- Sehen bananenförmig aus. Lächerlich.

BildBild aufdecken

Die Kakerlake

Die Kakerlaken nisten sich bekanntlich fies und hinterrücks irgendwo ein. Wenn man sie sieht, ist es meist zu spät. Doch ihr weitaus lukrativster Nistplatz bleibt den meisten verborgen. Denn er befindet sich in unseren Köpfen *Donnergeräusche im Hintergrund*.

Beweisstück A:

abspielen

Video: YouTube/crocharlie

Beweisstück B:

abspielen

Video: YouTube/Lukas8398

Nebstdem, dass sie uns offenbar so beschäftigen, dass sie Eingang in unsere Kultur gefunden haben, weisen sie weitere, überzeugende Argumente auf, den Thron zu erobern.

Pro/Kontra:

- Halten mehr radioaktive Strahlung aus als wir. Zäh.
- Können im Handumdrehen Krankheiten übertragen. Perfid.
- Essen alles. Praktisch.
- Zur Not frönen sie auch dem Kannibalismus. Gnadenlos.
- Leben nur ein Jahr. Keine Machtverklumpung in der Führungsriege.
- Beeindruckendes Exoskelett. Beweglich.
- Können bis zu einer Woche ohne Kopf überleben. Willensstark.
- Eine Art ist die Gemeine Küchenschabe. Gemein.
- Eine andere Art ist die Deutsche Schabe. Kriegserfahrung.
- Sehen von Natur aus wie ein Juggernaut aus. Beeindruckend.
- Lieben Bier. Gesellig.

- Mangelhaftes Gehäuse. Fragil.
- Mangelhafte Fotografie- und Filmskills. Erschwert Kriegspropaganda.

BildBild aufdecken

Bild: watson / shutterstock

Natürlich ist diese Liste nicht abschliessend. Welches Tier käme sonst noch in Frage?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Tierbilder, die genug Stoff für Albträume liefern

World of watson - Wenn Hunde Menschen wären

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

136
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
136Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bruuslii 15.06.2020 19:49
    Highlight Highlight es sind definitiv die mäuse.

    menschen sind nur simulektronische einheiten für die zwischenberechnungen von komplexen voraussagemodellen.

    schliesslich muss die frage auf die antwort "42" noch gefunden werden!
  • Satan Claws 15.06.2020 01:57
    Highlight Highlight Katzen sind für ihre Körpergrösse... eher klein.
    Katzen sehen in der Nacht... sehr dunkel aus.
    Das Revier einer freilaufenden Katze ist so gross wie ein Fussballfeld....oder grösser.
    Den Gestank von Katzenurin entfernt man am besten mit einem Umzug oder Brandstiftung.
    Die Kontrolle über sein Fahrzeug zu verlieren, weil man einer schwarzen Katze ausweicht, bringt Unglück.
    Wenn man die Geschwindigkeit einer Katze auf die Grösse eines Menschen umrechnet, dann ist der Gepard ein Fleischfresser.

    In diesem Sinne
    Miau
  • tuco 14.06.2020 22:17
    Highlight Highlight Der Mensch zerstört sich selbst…


    Benutzer Bildabspielen
  • tuco 14.06.2020 22:16
    Highlight Highlight Der Mensch zerstört sich selbst…


    ENDLIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIICH...:-)

    Der Mensch hat es verdient !!!

    Benutzer Bildabspielen
  • ujay 14.06.2020 18:37
    Highlight Highlight Jedes Tier hat seinen Platz in der Natur, bei Menschen zweifle ich!
    • Bildung & Aufklärung 14.06.2020 22:41
      Highlight Highlight Weise Worte.
      Kleine Korrektur: Jedes Tier, ausser das Tier Mensch (Trockennasenprimat)...

      Kleines Beispiel, das allen sehr eindrücklich die Augen öffnet:

      Ameisen gibt es an Gewicht ca. gleich viel wie Menschen!

      Von den Ameisen kriegt man NICHTS mit, von den Menschen ALLES. Ameisen zerstören/vernichten eigentlich rein gar nichts, Menschen fast alles.
      Ameisen gliedern sich perfekt ins Ökosystem ein, Menschen überhaupt gar nicht.

      Und da haben viele Menschen echt noch die unfassbare Arroganz und Bösartigkeit, sich als 'wichtiger' für die Welt zu bezeichnen, als andere Tiere oder Ameisen...
  • Bildung & Aufklärung 14.06.2020 17:37
    Highlight Highlight "News ohne Blabla"

    Bittersternstes Thema. Komm, wir machen uns drüber lustig.

    Dumbe Masse: "Haha, bitterernstes Thema, aber da ich mich bei den Artikeln/Themata wie Massenartenausrottung, Natur-/Tierausbeutung, Planetenvernichtung etc. nie einbringe (sind meist so 1 - 10 Kommentare) haue ich jetzt hier auf den Putz, in dem ich mich lustig mache, ist sonst ein viel zu ernstes Thema, und Selbstverantwortung nehme ich mit meinem riesigen ökol. Fussabdruck und meiner umweltfeindlichen Lebensweise ja auch nicht wahr."

    Hihiiii Katzeeen, Delfine etc. sind die Herrscher der Welt, hihiiii
    • Bildung & Aufklärung 14.06.2020 22:33
      Highlight Highlight Und da anscheinend viele sich nicht mit der äusserst dringlichen und lebensbedrohlichen Realität nicht auseinandersetzen wollen und meinen Beitrag lieber in die Ecke "Spassverderber" schieben:

      Ich bin der Allerletzte der nicht für Spass und auch prinzipiell solche Artikel zu haben ist, schwöööre Lan.

      Nur ist es angesichts des Fokus, der Dringlichkeit, der Ernsthaftigkeit einfach nicht verständlich, wie man sich verhält, habe ich an einem Beispiel (die endlos wichtigen Artikel interessieren kaum) ja aufgezeigt.

      Das war mein Anliegen. Für unsere Natur/Mitwelt, für uns, für die Zukunft.
    • Satan Claws 15.06.2020 02:14
      Highlight Highlight @Bildung & Aufklärung

      Klassischer Elsterntrick. Per Gedankenkontrolle den Humor ausschalten.

      Mich können sie nicht Manipulieren ich esse seit Monaten nur Mais um wie einer von ihnen zu riechen.

      Wer auch seine Ruhe haben will von dieser unsäglichen Natur, kann bei mir positiv geladenen Gedenkbeton kaufen. Bezahlt wird wie immer in Babyrobben, frisch geknüppelt oder noch lebendig.

      Spätestens bei "lebendig" sollte man gemerkt haben, dass Humor ein gewisses Mass an Empathie erfordert.
  • H. L. 14.06.2020 16:29
    Highlight Highlight Dass Elstern auf glänzende Gegenstände abfahren, gehört ins Reich der Mythen. https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/sind-elstern-diebisch/

    Genauso unberechtigt sind übrigens Anschuldigungen, sie würden andere Singvögel dezimieren.
    Und Elstern gehören zu den wenigen Arten, die fähig sind, das eigene Spiegelbild als solches zu erkennen. Wie andere Rabenvögel können sie sich ausserdem menschliche Gesichter merken.
    • Satan Claws 15.06.2020 02:27
      Highlight Highlight Ich mag den Gesang der Elstern, er erinnert mich immer an meine Jugend. Genau so hat mein Moped geklungen.
    • H. L. 15.06.2020 09:13
      Highlight Highlight Mit einer vollen Streichholzschachtel lässt er sich übrigens recht gut nachahmen. Schnell schütteln. :)
  • ulrico 14.06.2020 16:11
    Highlight Highlight Chatz, Ratz, Spatz
  • freifuchs 14.06.2020 16:05
    Highlight Highlight Dass alle Säugetiere aussterben werden ist schon mal so gut wie gegeben. Also Katze und Delfin schliesse ich aus. Im Moment würde ich nur auf Mikroben setzen.
    • Bildung & Aufklärung 14.06.2020 17:42
      Highlight Highlight Im Moment sinds ca. 10'000 (Zehntausend) Arten/Spezies welche primär gewisse Vertreter der Spezies Homo Sapiens ausrotten.

      Pro Jahr. 10'000 Arten pro Jahr ausgerottet.
      Für immer und ewig weg. Ja, natürlich auch in der Schweiz verrecken die Arten kläglichst.

      Und da sind die heftigen Auswirkungen der (gar nicht fernen) Zukunft wie sich immer wie verherrender auswirkende Klimakatastrophe, Zusammenbruch Ökosysteme etc. noch nicht miteinberechnet.

      Millionen Arten sind de facto also gefährdet, daher ja, gar nicht so unwahrscheinlich, dass alle Säugetiere ausgerottet werden.
    • Satan Claws 15.06.2020 02:36
      Highlight Highlight Erst wenn IKEA den letzten Baum gefällt und zu einem Billy Regal verarbeitet hat merken wir, dass dieses zu schmal um einen Atlas aufzubewahren. Genau dann sollten wir reslisieren, dass man den Altas auch im Baum nicht hätte aufbewahren können.

      Die Moral von der Geschicht?
      Wenn das letzte aus Holz hergestellt Produkt ein Billy Regal ist, bricht das pure Navigations-Chaos aus.
  • murrayB 14.06.2020 15:08
    Highlight Highlight Jegliche Art die Eier legt hats verpasst- denn diejenigen hätten 66 Mio. Jahre Zeit gehabt....
    • Bildung & Aufklärung 14.06.2020 17:46
      Highlight Highlight Höhö. Ja. Schiiss Vögel!

      Aus bisschen Genussgründen die "Periode" von Hühnern verspeisen, da sind die Eier dann aber noch gerne gesehen.
      (ausser die scheiss männlichen Küken, die nerven und werden zu Billionen vergast oder zerhäckselt.)
    • Satan Claws 15.06.2020 02:42
      Highlight Highlight @Bildung & Aufklärung

      Es wäre doch eine Schande, mit höchster Ingenieurskunst einen Häcksler zu bauen und mit diesen dann nicht Abermillionen Küken zu töten.
  • Yunnan 14.06.2020 14:54
    Highlight Highlight Elstern haben doch kein langweiliges Federkleid. Vielmehr haben sie wunderschöne anthrazitfarben schimmernde Federn an den Flügeln.
    • Satan Claws 15.06.2020 02:43
      Highlight Highlight Anthrazit oder wie der Fachmann sagt: Die 90° Wäsche der Natur.
  • Sofakartoffel 14.06.2020 14:33
    Highlight Highlight Das Video mit dem Octopus ist ja sowas von toll - aber warum nur musste BBC dazu so düstere Musik hinterlegen? Da bekomme ich ja Albträume nächste Nacht 😂
  • Frankygoes 14.06.2020 14:24
    Highlight Highlight Oktopusse! Alles andere ist Fake News!
  • Therealmonti 14.06.2020 13:14
    Highlight Highlight Was auch immer. Eines ist sicher: Der Mensch ist ein Auslaufmodell. Seine Tage sind gezählt...
    • Satan Claws 15.06.2020 02:46
      Highlight Highlight Der moderne Hühnerzuchtbetrieb ist auch ein Auslaufmodell.
  • Randalf 14.06.2020 13:11
    Highlight Highlight
    Waschbären, eindeutig Waschbären.

    Intelligent, lernfähig und listig.

    Ausserdem haben sie schon begonnen uns zu unterwandern.
    Benutzer Bild
  • TheRealSnakePlissken 14.06.2020 12:56
    Highlight Highlight Küchenschaben - aber hallo! Da gab es doch schon mal diese - als Mensch „verkleidete“ bei Man in Black😂

    Play Icon
    • Fumia Canero 14.06.2020 18:03
      Highlight Highlight Ganz richtig! Kakerlaken werden noch über uns laken, äh lachen, wenn wir längst alle verstummt sind. Z.B. Ezekiel the Cockroach aus Doom Patrol:

      Play Icon
  • Wolk 14.06.2020 12:11
    Highlight Highlight Katzen sind imho viel zu faul. Viel zu faul. Grosses Handicap.
    • lilie 14.06.2020 14:19
      Highlight Highlight @Wolk: Sie regieren die Welt ja auch nur mit einem Schwanzzucken. Die Drecksarbeit erledigen wir für sie - willfährige Sklaven der felinen Royalität. 😁
    • Prometheuspur 14.06.2020 16:04
      Highlight Highlight Ja lilie, deshalb sei aufgepasst! Es gibt imfall schon Katzen die sich einfach so auf den Thron gepflanzt haben. Punkto Weltherrschaft ist also mit Katzen nicht zu spassen!

      PS & Obacht:
      (; Diese Worte sind nicht Bierernst einzunehmen um Todernst über die Welteroberung der Tiere zu debattieren. Das scheint offenbar teils nicht offensichtlich!?! ;)
      Benutzer Bild
    • Bildung & Aufklärung 14.06.2020 17:59
      Highlight Highlight Tschuldigung dass ich die Wohlfühlbubble kurz ein bisschen perforiere, aber während wir hier witzeln, dass Katzen doch so verehrt werden, werden Katzen weltweit abgeschlachtet für ein bisschen Fleischgenuss.
      Videos gibts ganz ohne jegliche Probleme en masse auf Youtube & Co. zu sehen.

      Auch hierzulande vor nicht langem gar nicht selten und wird noch fleissig praktiziert.

      Von all den Bauern welche die Katzen ersäufen oder am Schwanz an die Wand prügeln bis sie verrecken (keine seltene Methodik) nicht gesprochen, wird auch heute auf vielen Höfen praktiziert.

      Und dann noch die Tierversuche...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobias K. 14.06.2020 12:10
    Highlight Highlight so long an thanks for all the fish
  • Wolk 14.06.2020 12:08
    Highlight Highlight Hammer!
  • greeZH 14.06.2020 12:02
    Highlight Highlight Zu solchen Gedankenspielen empfehle ich den Youtube-Kanal TierZoo. Das Konzept ist schwer zu erklären :), einfach mal dreinschauen.
  • rodolofo 14.06.2020 11:56
    Highlight Highlight Ich tippe auf die Ameisen.
    • Satan Claws 15.06.2020 02:51
      Highlight Highlight Dann aber nur auf die argentinische?

      Play Icon
    • JJTheBigDog 15.06.2020 05:42
      Highlight Highlight Die Biomasse aller Ameisen übersteigt jene des Menschen.
    • rodolofo 15.06.2020 07:37
      Highlight Highlight @ Satan Claws
      Wenn ich das richtig verstanden habe, dann erreichten die Argentinischen Ameisen vorübergehend eine weltweite Dominanz und Vorherrschaft, werden aber neuerdings von einer Feuerameisen-Megakolonie zurückgedrängt und begrenzt.
      (Was machen eigentlich die Ameisenbären?)
      Genau so funktionieren die Evolution und die Selbstregulation des Super-Mega-Natur-Gesamt-Organismus!
      Immer wieder ergeben sich vorübergehende Ungleichgewichte und Dominanzen, die aber dann "GegenspielerInnen" auf den Plan rufen, von andere Arten, oder von der gleichen Art, wie bei Migros und COOP... ;)
  • Philla 14.06.2020 11:52
    Highlight Highlight Als Kollaborateur und Sympathiesant der OFP (octopus first partisanen) haben wir aufgrund neuster Berechnungsmodelle herausgefunden, dass wir euch gar mit 256 waffen-schild-kombinationen (2hoch8), überwältigen werden! Ein Grund mehr wieso ihr dümmlichen Menschen bald auf euren Platz verwiesen werdet! Alle Macht den Octanern
    • Satan Claws 15.06.2020 03:03
      Highlight Highlight Huldigt dem Eiesenkalmar! Seine ZeHntralität lässt verlauten, dass ihr rückgratlosen Octaner euch in die Höhle verziehen sollt, wo ihr hergekomnen seid. Selbst eure Tinte ist nur Blendwerk.

      Alle Macht den Decanern.
  • Burdleferin 14.06.2020 11:51
    Highlight Highlight Ratten?
    • Satan Claws 15.06.2020 03:04
      Highlight Highlight Ratten raten?
  • Lupe 14.06.2020 11:45
    Highlight Highlight Es wird kein Tier sein, die grünen Männchen werden kommen und alles übernehmen.
    • Satan Claws 15.06.2020 03:06
      Highlight Highlight swisswitchbitch

      "es werden die grauen sein." Das stimmt. Es werden die grauen Zellen sein.
  • Paddiesli 14.06.2020 11:28
    Highlight Highlight In einer Tierdoku hiess es mal, das Otten eine gute Chance haben, uns zu überleben. Damit könnte ich gut (ab)leben.
    • lilie 14.06.2020 12:14
      Highlight Highlight @Paddiesli: Würden sie uns zu Tode kuscheln? 😁
    • Satan Claws 15.06.2020 03:10
      Highlight Highlight @lilie

      I wo, sie werden durch die Evolution immer grösser. Wenn wir dann in ihr Beuteschema passen werden sie uns aus dem Wasser fischen und das Köpflein an einen Steinchen aufklopfen. Süsse kleine Knuffels.
    • lilie 15.06.2020 07:28
      Highlight Highlight @Satan Claws: Dann weiss ich jetzt, warum ich nie mehr schwimmen gehe. 😬😬😬

      An Land können sie einem aber nichts anhaben, oder???
    Weitere Antworten anzeigen
  • De-Saint-Ex 14.06.2020 11:19
    Highlight Highlight „Welches Tier hat die besten Voraussetzungen, den Menschen von seinem rechthaberischen Thron zu stossen?“...
    Es ist nicht ein Tier, das den Menschen von seinem Thron stossen wird... wir Menschen selbst tun dies.
    Und ob z.B. die Elster sich sagt „jetzt haben wir Anspruch auf diesen Thron“ wage ich zumindest zu bezweifeln.
  • Merida 14.06.2020 10:36
    Highlight Highlight Was ist mit den guten alten Mäusen passiert?
    "DON'T PANIC!"
    • Prometheuspur 14.06.2020 11:25
      Highlight Highlight ..und den Ratten.
    • KOHL 14.06.2020 11:50
      Highlight Highlight Und den Schwänen?
    • lilie 14.06.2020 12:16
      Highlight Highlight @Merida: Die haben zu Echsenmenschen mutiert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rikki-Tiki-Tavi 14.06.2020 10:18
    Highlight Highlight Danke. Endlich mal eine wissenschaftlich fundierte, mit erdrückenden Beweisen unterlegte These, wie es nach uns mit dem Planeten weitergeht 😉
  • DeDanu 14.06.2020 10:18
    Highlight Highlight Wow ein wirklich tiefgründiger und konstruktiver Vergleich 😂🤣😅
    Vieleicht sollte man grad unter den jetzigen Umständen nicht vergessen das im Tierreich das oberste Gebot fressen und gefressen werden ist. Keine Gnade für schwächere und wehrlose. Momolll das Tierreich ist schon was schönes *ende Ironie*
    • Silent_Revolution 14.06.2020 11:57
      Highlight Highlight Und wo bleibt der Unterschied zur Menschheit?
    • rodolofo 14.06.2020 12:10
      Highlight Highlight Das Fressen von Schwächeren und Geschwächten geschieht in der Natur aber nicht aus böser Absicht, sondern aus der Notwendigkeit, fürs Jagen nicht zu viel Energie zu verbrauchen!
      Wir Menschen hingegen verbrauchen absichtlich möglichst viel Energie, damit wir unsere Lebensgrundlagen möglichst rasch und billig zerstören können...
    • Forest 14.06.2020 12:18
      Highlight Highlight Fressen oder gefressen werden ist auch bei und oberstes Gebot. Wir nennen es Kapitalismus ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf 14.06.2020 09:57
    Highlight Highlight Zu was zählen eigentlich Reptiloide 🤔
    • 6030ebikon 14.06.2020 11:05
      Highlight Highlight Ich würde sagen, dass sie eine eigene... Spezies sind...🤓
      Benutzer Bild
  • PC Principal 14.06.2020 09:55
    Highlight Highlight Der Menschheit geht es noch noe so gut wie jetzt. Noch nie in der Geschichte gab es einen besseren Zeitpunkt. Noch nie gibg es so vielen Menschen so gut.

    Interessant: Zu jedem Zeitpunkt in der Geschichte gab es Leute die glaubten dass das Ende nah ist.
    • Cirrum 14.06.2020 11:20
      Highlight Highlight Das ist sehr einseitig betrachtet.
      1: es ist nicht bewiesen, dass die Menschen glücklicher sind, denn sie sehen immer weniger einen Sinn im Leben(früher lebten sie nach einem „göttlichen Plan“. )
      2: Fakt ist, die Natur wird zu schnell zerstört, also auch wenn es heute so scheint, das alles in Ordnung ist, das wird sich schneller ändern, als man denkt.
      Schwache Menschen erzeugen schwere Zeiten..
    • Oigen 14.06.2020 11:22
      Highlight Highlight Gleichzeitig ging es noch nie sovielen nenschen so schlecht wie heute...
      Merkste selber oder?
    • PC Principal 14.06.2020 13:56
      Highlight Highlight @Cirrum: Doch, es ist erwiesen dass die Menschen glücklicher sind. Religion macht nicht zwingend glücklich. Es ist eher die soziale Komponente, die wichtig ist, aber das kann man auch ohne Religion haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Menel 14.06.2020 09:26
    Highlight Highlight Ich tippe auch auf die Oktopusse; sie sind hoch intelligent und verändern beim Denken sogar ihre DNA. Vielleicht sind sie ja Ausserirdische, die nur hier sind um uns zu studieren.
  • Bieler/Biennois 14.06.2020 09:25
    Highlight Highlight Die Fledermaus wird unterschätzt und hat insgeheim die Macht schon ergriffen. Nur ein Tier musste sich in Wuhan opfern (quasi Märtyrer) und stürzt die Gattung Mensch in ein Chaos.
  • Dave1974 14.06.2020 09:23
    Highlight Highlight Diverse Rattenarten können auch mit faszinierenden Überlebensstrategien aufwarten, auch wenn diese z.T. als sehr grausam erscheinen (der Mensch ist ja so viel besser).

    Aber wenn eine Taschenratte einen Vulkanausbruch a la St. Helens in unmittelbarer Nähe überlebt, darf man sich schon so seine Gedanken machen, wie es bei anderen Katastrophen aussehen könnte und schon aussah.

    So oder so wird die Natur einen Weg finden und das ist gut so.
    • lilie 14.06.2020 10:03
      Highlight Highlight @Dave: Rattenähnliche Vorfahren der Säugetiere haben doch schon die Katastrophe(n) überlebt, welche die Dinosaurerier fast vollständig ausgelöscht haben. 🤔

      Seither haben sie sich in alle Welt ausgebreitet und zahllose neue Formen hervorgebracht, um sämtliche ökologischen Nischen zu besetzen.

      Auch der Mensch ist ja nur ein Produkt davon.

      Mist - die Ratten haben die Weltherrschaft tatsächlich bereits seit Millionen von Jahren inne! 😵
    • Butschina 14.06.2020 10:30
      Highlight Highlight Sie sind aber auch sehr sozial innerhalb der eigenen Bande. Nur wenn sie ums überleben kämpfen müssen werden sie böse.
    • Silent_Revolution 14.06.2020 11:59
      Highlight Highlight Butschina

      Dann werden wir alle "böse"
  • 6030ebikon 14.06.2020 09:12
    Highlight Highlight man dard die ganzen wirbellosen tiere, wie zBsp die guallen oder amöben nicht vergessen... es gibt sie schon seit urzeiten und es wird sie auch lange nach uns noch geben...
  • Nathan der Weise 14.06.2020 09:11
    Highlight Highlight Ich schlage die vor

    Benutzer Bild
  • firekillerolten . 14.06.2020 09:04
    Highlight Highlight Ha, Katzen können Gitarre spielen.
    Weil… sie haben die Plektrons schon eingebaut.

    🐱
  • N. Y. P. 14.06.2020 09:01
    Highlight Highlight Der Flipper ist zu lieb. Fällt sogleich weg.

    Die Katzen sind prädestiniert zur Weltherrschaft oder noch besser als Präsidenten/innen der USA, um den orangen Idioten loszuwerden. Es müsste eine Katze sein, die den Demokraten zugehörig ist.

    Item.

    Katzen sind berechnend, intrigant, schlau (ist kein Kriterium in den USA), anstrengend, zuweilen schmeichlerisch, anhänglich, distanziert, schnippisch, launisch, faul, und aufgeweckt.

    Kennen wir doch alles.

    Katze 4 president of the united states.
    • goschi 14.06.2020 10:55
      Highlight Highlight CATUS!
    • N. Y. P. 14.06.2020 11:07
      Highlight Highlight CATUS !!

      Herrlich.

      Mein Tag ist gerettet !*

      * tönt grenzdebil auf deutsch
    • N. Y. P. 14.06.2020 11:10
      Highlight Highlight Wie heisst eine Katzen - Tussi, die Präsidentin der USA ist ?

      CATUSSI

    Weitere Antworten anzeigen
  • TeeBee05 14.06.2020 08:51
    Highlight Highlight Was wir beim Delphen wohl vergessen - die Polkappen schmelzen, der Meeresspiegel steigt an und die Delphen erweitern ihre Mobilität.....🤔 ist das ein Grund zur Besorgnis? Ich finde ja schon irgendwie....
  • HugiHans 14.06.2020 08:48
    Highlight Highlight Pferde!
    Sie sehen sympathisch und erhaben aus, haben eine gute Grösse um die Übersicht zu behalten und einen gesunden Instinkt um bei Gefahr wegzurennen. Ausserdem werden sie keine Futterprobleme plagen, da es Jahrtausende dauert bis über die Ära der Menschen vollständig Gras gewachsen ist. Zudem haben sie sehr grosse Köpfe, was ein Beleg für grosse Intelligenz ist.

    Einziger Nachteil: sie lassen sich für alles einspannen ...
  • Saerd neute 14.06.2020 08:48
    Highlight Highlight " Freunde der Intelligenz....."

    Eine gute Bildung bietet nicht unbedingt Gewähr für eine überdurchschnittliche Intelligenz.
    • Der Rückbauer 14.06.2020 09:35
      Highlight Highlight Und dann wäre noch der Unterschied zwischen Bildung und Wissen. Wissen haben in der Zeit der ICT alle, Bildung nicht. Dieser Unterschied ist nur überdurchschnittlicher Intelligenz zugänglich.
      Diese digitale Verblödung ist zum Verzweifeln.
    • fools garden 14.06.2020 13:17
      Highlight Highlight Wissen ist Macht...

      ...nicht Wissen macht auch nichts🤔
  • Hades69 14.06.2020 08:46
    Highlight Highlight Stupider Titel. Tiere wollen nichts "einnehmen" oder sogar uns von unserem imaginaeren Thron stossen. Wer die Natur studiert, sieht wie alles sich perfekt ergaenzt, reguliert und vorallem zusammenlebt. Klar Essen die Tiere sich auch gegenseitig, aber niemandem wuerde es einfallen, Schlachthoefe zu produzieren. Tiere leben in Harmonie mit Mutter Erde.
    • lilie 14.06.2020 09:46
      Highlight Highlight @Hades: 😔
      Benutzer Bild
    • Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf 14.06.2020 09:53
      Highlight Highlight Du hast schon bemerkt, dass es sich um einen sati(e)rischen Beitrag handelt? Nein?
      Ok, dann weisst du es jetzt.

      Du bist nicht zufällig vegan/vegetarisch lebend? Frage für eine Freundin.
    • Toerpe Zwerg 14.06.2020 10:12
      Highlight Highlight Das ist eine religiöse Verklärung des Natur Begriffs und objektiv falsch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mikel 14.06.2020 08:36
    Highlight Highlight Die Ameise. Ich dachte das sei schon längst bewiesen, dass sie von uns feissen Egoisten mal die Macht übernimmt...
    • rodolofo 14.06.2020 12:02
      Highlight Highlight Oder "die Ameisenmenschen":
      Fleissig, ordnen sich ins Kollektiv ein und der Ameisenkönigin unter, beschweren sich nicht, verhalten sich immer rational und vernünftig und nie irrational und unvernünftig.
      Unwillkürlich denke ich da an Xi Shin Pin und seine "Rote Volksarmee" (Rote Ameisen)...
    • IZO 14.06.2020 15:06
      Highlight Highlight Ameisen haben nie nen König! Bitte, sie sind um einiges schlauer als wir und haben Königinen.
  • Prometheuspur 14.06.2020 08:31
    Highlight Highlight Von den Vögel ist auch der Rabe und spezifische Papageienarten oder der Kakadu ganz schön gescheit.
    Und sehr sozial sind die Wale.
    • rodolofo 14.06.2020 12:05
      Highlight Highlight Haupt-Handicap für Wale:
      Sie werden in einem radioaktiv verstrahlten Meer schwimmen müssen, da die Fässer mit hoch radioaktivem Atommüll, welche die "Kronen der Schöpfung" lösungsorientiert ins Tiefenmeer gekippt haben, bald durchgerostet sein und auslaufen werden...
  • twiggy 14.06.2020 08:21
    Highlight Highlight bei den delphinen kommen mir die simpsons in den sinn - deshalb steigert sich deren chance auf weltherrschaft exponentiell, weil vorhergesagt.
    Benutzer Bildabspielen
    • Hartmann Stahlberg 14.06.2020 10:22
      Highlight Highlight Bei diesem Beitrag ist mir sofort eine kontroverse Doku in den Sinn gekommen. Wieso kontrovers? Entweder man findet sie extrem interessant oder man lacht sich kaputt 😊

      Play Icon
    • Prometheuspur 14.06.2020 10:52
      Highlight Highlight Jo @twiggy👍🏼
      Noch eine kleine Ergänzung..

      xD
      Benutzer Bildabspielen
    • TheRealSnakePlissken 14.06.2020 12:32
      Highlight Highlight Supertipp, diese Dokumentation👍
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rethinking 14.06.2020 08:17
    Highlight Highlight Für die Erde wäre es ein Segen, würde sich der Mensch selbst zerstören...

    Allerdings besteht die sehr grosse Gefahr, dass er alles mit sich reisst...
  • tobi_k 14.06.2020 08:16
    Highlight Highlight Die Otten!!!!!
    Oder alternativ das eine dicken Huhm ❤️
  • Gubbe 14.06.2020 08:11
    Highlight Highlight Hilfe, die Dinos sind erwacht. Also ganz klar, ein Vogel - die Elster.
  • NumeIch 14.06.2020 08:03
    Highlight Highlight Krass wie gut Katzen bei Intrigen sind. Watson glaubt wirklich ihre Chance zur Weltherrschaft liegen nur bei 45%. Katzen der wahre König der Welt.
  • tina76 14.06.2020 07:45
    Highlight Highlight Gute Auswahl und logische Begründungen. Ich könnte lachen, wenns nicht so beängstigend wahrscheinlich wäre😬😉
  • Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf 14.06.2020 07:36
    Highlight Highlight *haben Saugnäpfe. Cool! *
    Ich musste so schmunzeln, das war einfach nur süß.

    Oktopusse können ziemlich viel kopieren, der Mimik Oktopus kopiert das Aussehen und die Verhaltensweisen anderer Lebewesen, es könnte also sein, dass wir bereits infiltriert wurden.

    Play Icon
    • Ceci 14.06.2020 09:26
      Highlight Highlight Eindrucksvoll! Danke für den tollen Film.
    • goschi 14.06.2020 09:55
      Highlight Highlight Es gibt da eine erschreckende Dokumentation zu dem Thema:

      OCTODAD
      das Spiel dient auch als Trainingssimulator 😱
  • Eistgleichemcequadrat 14.06.2020 07:36
    Highlight Highlight Bei uns in der Nachbarschaft gibt es von Jahr zu Jahr mehr Katzen und mehr Elstern. Ein klarer Beweis: Die bereiten sich schon vor. (Für die Octopusse - oder heißt das Octopi? - und Delfine weiß ich das nicht; gibt bei uns in der Nachbarschaft keine. Kakerlaken - noch! - auch nicht.)
    • Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf 14.06.2020 09:56
      Highlight Highlight Octopusse oder Octopoden
    • lilie 14.06.2020 10:57
      Highlight Highlight Oktopussis. 😁
  • Einer Wie Alle 14.06.2020 07:34
    Highlight Highlight Wenn ihr denkt, dass die Menschen die Weltherrschaft besitzen, dann habt ihr euch ordentlich geschnitten. Trump? Merkel? Michelle Obama? Bill Gates? Dass ich nicht lache!

    Die Weltherrschaft liegt seit den alten Ägyptern bei den Katzen. Gezielt erweitern die Katzen seither ihr Reich mit Hilfe ihrer Sklaven, den Menschen. Ja, die Menschen stehen nur im Dienste der Katzen, alles andere ist nicht relevant! Heil den Katzen!
    • lilie 14.06.2020 09:50
      Highlight Highlight @Einer wie alle: Uiiiiii, wie kannst du die Weltherrscher so blossstellen und verraten, das wird nicht gern gesehen! 😬

      Bestimmt bekommst du bald Katzenbesuch und wirst mit vorgehaltenem Maunzen gezwungen, all deinen Büchsenthunfisch herauszurücken. 😬
  • Prometheuspur 14.06.2020 07:28
    Highlight Highlight Kakerlake hin oder her, mein Favorit ist der Delphin ;)
    Und was ist mit Schimpanse und Elefant..
  • ikbcse 14.06.2020 06:56
    Highlight Highlight Was ist mit der Lebensmittelmotte und der Fruchtfliege?

    Die Wespe oder die Hornisse wären auch noch valable Kandidaten, steht letztere doch dank geschicktem Lobbyismus bereits unter Artenschutz und darf nicht getötet werden, obwohl sie uns Menschen immer mal wieder peinigt - wenn das nicht Teil des perfekten Plans zur Machtübernahme ist: strafloses Sticheln.
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 14.06.2020 06:34
    Highlight Highlight Schaben? Nö. Skorpione! Die sind Kakerlaken in jeder Hinsicht überlegen.

    "Weit verbreitet ist die Geschichte, dass Küchenschaben besonders resistent seien gegenüber radioaktiver Bestrahlung. In Atomkriegszenarien des Kalten Krieges galten sie als die letzten Überlebenden. Wie viele moderne Sagen ist auch diese unwahr. Richtig ist, dass Küchenschaben, wie alle Insekten, weitaus resistenter gegenüber Strahlungsschäden sind als der Mensch. Gegenüber anderen Insekten sind aber Schaben eher weniger resistent."

    Skorpione sind viel resistenter ggü. Radioaktivität.

    Aber Katzen gewinnen eh. Siehe:
    Play Icon

Cute News

15 lustige Bilder von Tieren, die auf frischer Tat ertappt wurden 

Cute news, everyone! Man kennt das: Da wird man auf frischer Tat ertappt und muss dann irgendwie mit der Situation klarkommen. Bei Tieren ist das nicht anders:

Artikel lesen
Link zum Artikel