DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neymar schiesst Barcelona mit zwei Toren in den Cup-Final



Der FC Barcelona hat sich als erstes Team – wie im letzten Jahr – für den Final der Copa del Rey qualifiziert. Die Katalanen gewannen nach dem 3:1 im Hinspiel das Rückspiel auswärts gegen Villarreal mit demselben Ergebnis. Die Tore für die Gäste schossen der Brasilianer Neymar (3.), Luis Suarez (72.) und noch einmal Neymar (88.).

Gif: Neymar VillarrealGif: Neymar Villarreal

Neymars erster Treffer. Gif: Gfycat

Gif: SuarezGif: Suarez

Suarez auf und davon. gif: gfycat

gif: Neymargif: Neymar

Neymar trifft per Kopf. gif:gfycat

Pech bekundete der spanische Internationale Sergio Busquets. Der Mittelfeldspieler von Barcelona schied vor der Pause nach einem Tackling von Pina, der später nach einem groben Foul gegen Neymar (66.) des Feldes verwiesen wurde, mit einer Knöchelverletzung aus.

Barcelonas Gegner ist Athletic Bilbao. Die Basken gewannen nach dem 1:1 im Hinspiel das Rückspiel gegen Espanyol Barcelona mit 2:0. Bilbao strebt den 24. Cupsieg an, den ersten seit 1984. Zuletzt scheiterte die Mannschaft 2012 und 2009 im Cupfinal am … FC Barcelona. (pre/ram/si)

Copa del Rey, Halbfinal-Rückspiel

Villarreal – FC Barcelona 1:3 (Gesamtskore 2:6)

Athletic Bilbao – Espanyol Barcelona 2:0 (Gesamtskore 3:1)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Freistosskönig Messi rückt Ronaldo in dieser Sparte immer näher

Messi, Messi, Messi, immer wieder Messi. In jedem der drei letzten Meisterschaftsspiele hat Barcelonas Ikone einen Freistoss direkt versenkt. Zwar hat Dauerrivale Cristiano Ronaldo die Nase vorne. Die Frage ist nur, wie lange noch.

Lionel Messi hat damit nun in seiner Karriere 47 Freistösse direkt verwandelt. Sechs im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft, 41 für Barcelona.

Die Statistikfirma «Opta» fand in den letzten zwölf Jahren keinen anderen Fussballer in einer Top-5-Liga, der in zwei Saisons in Folge sechs oder mehr Freistösse versenkte.

Die Datenfirma «Squawka» stellte fest: Messi hat in dieser Saison in der Liga sechs Freistösse verwandelt. In den Top-5-Ligen gibt es keinen anderen Fussballer, der 2018/19 …

Artikel lesen
Link zum Artikel