DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Barça stürmt dank 32. Messi-Hattrick an die Tabellenspitze – Atlético mit Remis gegen Valencia



suarez barcelona vallecanosuarez barcelona vallecano

Das 1:0 für Barcelona durch Luis Suarez. gif: Youtube/mrrealmadridcr71

Der FC Barcelona nutzt Real Madrids Patzer aus und schnappt sich mit einem lockeren 6:1-Sieg gegen Rayo Vallecano den Leaderplatz und liegt einen Punkt vor den Königlichen. 

Luis Suarez bringt Barça mit seinem sechsten Saisontreffer vor der Pause in verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel drückt Gerard Piqué in der 49. Minute einen Abpraller über die Linie zur Vorentscheidung. Danach startete Lionel Messi zur grossen Show und erzielt einen Hattrick innert zwölf Minuten. In der 56. Minute foult Tito Suarez im Strafraum, was die Gelb-Rote Karte und Elfmeter zur Folge hat. 

lionel messi 30. saisontor vallecano giflionel messi 30. saisontor vallecano gif

Lionel Messi besiegelt mit seinem 30. Saisontreffer den Hattrick. Gif: Youtube/marcello tv

Lionel Messi läuft an, scheitert allerdings beim ersten Versuch an Goalie Cristian Alvarez. Zu seinem Glück lässt der Schiedsrichter den Strafstoss wiederholen, da die Vallecano-Spieler zu früh im Strafraum waren. Im zweiten Versuch versenkt der Argentinier souverän und legt in der 63. Minute mittels Abpraller seinen 29. Saisontreffer nach, bevor er wieder nur fünf Minuten später mit dem 5:0 und seinem 30. Saisontreffer in der Torjäger-Wertung zu Cristiano Ronaldo aufschliesst. Ausserdem ist Messi mit insgesamt 24 Liga-Hattricks nun der alleinige Rekordhalter in Spaniens Primera Division. Der Superstar brachte es für Barça insgesamt schon auf 32 Triplepacks.

Für eine unrühmliche Szene sorgt Barcelonas Dani Alves. In der 80. Minute verschuldet er einen Elfmeter, regt sich danach fürchterlich auf und kassiert vom Schiedsrichter die direkte Rote Karte. Bueno verwandelt den Penalty zum Ehrentreffer. In der Nachspielzeit macht Suarez sein Doppelpack mit dem 6:1 perfekt.

Atlético Madrid und Valencia trennen sich 1:1 unentschieden.

Die Gastgeber haben die Partie über weite Strecken im Griff und gehen nach einer halben Stunde verdientermassen durch Koke in Führung.

Im zweiten Umgang drehten die Gäste allerdings auf und gleichen durch einen Kopfball von Shkodran Mustafi aus. (fox/twu/si)

Primera Division, 26. Runde

Barcelona – Vallecano 6:1

San Sebastian – Espanyol 1:0

Villarreal – Celta Vigo 4:1

Atlético Madrid – Valencia 1:1

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Hühnerhaufen namens United-Verteidigung – und 7 weitere Highlights des CL-Abends

Manchester United verliert überraschend bei Basaksehir Istanbul – weil die Engländer etwa gleich viel Lust am Verteidigen an den Tag legen wie Lionel Messi in der Nachspielzeit bei Barcelonas knappem Sieg gegen Dynamo Kiew. Die wichtigsten Szenen des gestrigen Champions-League-Spieltags.

Manchester United blamierte sich bei Basaksehir Istanbul bis auf die Knochen. Der dreifache Champions-League-Sieger verlor gegen den krassen Aussenseiter nur eine Woche nach dem 5:0-Erfolg gegen RB Leipzig mit 1:2. Der Sieg von Basaksehir war keineswegs gestohlen: Während die Türken aufopferungsvoll kämpften und grandios konterten, zeigten die «Red Devils» vor allem in der Defensive eine haarsträubende Leistung.

Bei beiden Gegentoren glich die United-Hintermannschaft um Captain Harry Maguire mehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel