DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07528998 Real Madrid's Welsh forward Gareth Bale (L) walks past the team's head coach Zinedine Zidane (C) after being substituted during a Spanish LaLiga soccer match between Real Madrid and Getafe at the Alfonso Perez Coliseum in Madrid, Spain, 25 April 2019.  EPA/JUANJO MARTIN

Das wird nichts mehr zwischen Gareth Bale und Zinédine Zidane. Bild: EPA/EFE

Real-Trainer Zidane über Bale: «Wir hoffen, dass er sobald wie möglich geht»



Real Madrids Trainer Zinédine Zidane drängt auf einen baldigen Transfer von Stürmer Gareth Bale. «Wir haben einen Punkt erreicht, bei dem wir Entscheidungen treffen müssen», sagte der frühere französische Internationale auf der Pressekonferenz nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern München.

abspielen

Alle Tore im Duell zwischen Bayern und Real. Video: YouTube/Onefootball Deutschland

Bale war vor sechs Jahren nach Madrid gewechselt und besitzt einen Vertrag bis 2022, hat aber unter Zidane einen schweren Stand. Wir arbeiten an seinem Transfer zu einem neuen Team. «Wir hoffen, dass er sobald wie möglich geht. Es wäre das Beste für alle.»

Obwohl der walisische Nationalspieler in 155 Spielen für die Königlichen 78 Treffer markiert hat und den Verein vor einem Jahr im Champions League-Final gegen den FC Liverpool mit zwei Toren zum Titel schoss, kam der gerade 30 Jahre alt gewordene Offensivspieler in der vergangenen Saison kaum zum Einsatz. «Das ist nicht etwas, das sich über Nacht gewandelt hat oder in den letzten 48 Stunden», meint Zidane zu der Rolle Bales in seinem Spielsystem.

epa07583845 Real Madrid's Welsh forward Gareth Bale (R), German midfielder Toni Kroos (R, rear) and Spanish Francisco Alarcon 'Isco' react on the bench during their Spanish LaLiga soccer match against Real Betis at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 19 May 2019.  EPA/Emilio Naranjo

Gareth Bale darf bei Real Madrid nicht einmal mehr auf der Bank sitzen. Bild: EPA/EFE

Dass Bale nicht an der US-Tour teilnimmt, begründet Zidane mit den Verkaufsabsichten des Vereins: «Er wurde nicht in den Kader berufen, weil der Verein an seinem Transfer arbeitet. Wir werden sehen, wie sich alles entwickelt.» Zidane hofft, dass der Abgang reibungslos verläuft und die verhandelnden Vereine zusammen zu einer Lösung kommen.

Bayern-Coach Niko Kovac verneinte vor dem Aufeinandertreffen mit den Madrilenen, dass sein Verein an einer Verpflichtung Bales interessiert sei. Dagegen wird über eine Rückkehr des Walisers zu seinem früheren Verein Tottenham Hotspur spekuliert. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 45 teuersten Fussball-Transfers der Welt

1 / 47
Das sind die 45 teuersten Fussball-Transfers der Welt
quelle: epa/epa / guillaume horcajuelo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fussballer im Büro

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn über eine Brüstung

6. Mai 2001: Das hat die Welt noch nicht gesehen. Beim Serie-A-Spiel zwischen Inter Mailand und Atalanta Bergamo klauen Inter-Hooligans den Roller des gegnerischen Capos, zünden ihn an und werfen ihn im Stadion einen Stock tiefer.

3:0 gewinnt Inter Mailand gegen Atalanta Bergamo. Schon nach zehn Minuten und einem Doppelpack von Christian Vieri ist die Partie vorentschieden. Doch nach dem Spiel spricht kaum jemand vom Resultat. Dafür ist ein Roller in aller Munde.

Inter-Fans werfen ihn im San-Siro-Stadion über ein Geländer. Das sieht so ungeheuerlich aus, wie es klingt:

Der Roller gehört offenbar dem Anführer der Atalanta-Gruppierung BG. Diese hat sich entschieden, im Korso mit Rollern zum nur rund 50 Kilometer entfernten …

Artikel lesen
Link zum Artikel