DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cristiano Ronaldo holt sich seinen vierten Goldenen Schuh – Shkelzen Gashi in den Top 30



Die besten Torjäger Europas 2014/15

1 / 11
Die besten Torjäger Europas 201415
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Real Madrids Star-Stürmer Cristiano Ronaldo sicherte sich erneut den «Goldenen Schuh», die Auszeichnung für den besten Torjäger Europas. Der Portugiese gewann die Trophäe zum bereits vierten Mal nach 2008, 2011 und 2014.

Damit ist er alleiniger Rekordhalter seit der Einführung der Koeffizienten-Berechnung 1997. Cristiano Ronaldo traf in der abgelaufenen Saison der Primera Division 48 Mal.

Die Torschützen der einzelnen Länder werden indes unterschiedlich bewertet. Die besten fünf Ligen nach dem UEFA-Koeffizienten haben einen Faktor von 2, von Platz 6 bis 22 wird mit 1,5 multipliziert, dahinter mit 1. Shkelzen Gashi vom FC Basel, der beste Torschütze der Super League, erhielt für seine 22 Tore 33 Punkte und landete auf Platz 27. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel