DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06563559 Gold medalists Olympic Athletes of Russia (OAR) react during the medal ceremony of the Men's Ice Hockey gold medal match between Olympic Athletes of Russia (OAR) and Germany at the Gangneung Hockey Centre during the PyeongChang 2018 Winter Olympic Games, in Gangneung, South Korea, 25 February 2018.  EPA/VALDRIN XHEMAJ

Ohne NHL-Spieler holte 2018 Russland Olympiagold. Bild: EPA/EPA

Doch keine Einigung? Auch Olympia 2022 droht ohne NHL-Spieler stattzufinden

Die Rückkehr der NHL-Spieler zu Olympia bleibt zwei Jahre vor den Winterspielen in Peking fraglich.



Der stellvertretende Liga-Chef Bill Daly äusserte sich skeptisch und erklärte, Gespräche mit dem Eishockey-Weltverband IIHF seien noch in einem frühen Stadium.

«Zu diesem Zeitpunkt glauben wir, dass das Negative das Positive überwiegt», teilte Daly der Nachrichtenagentur AP mit. «Wir sind noch nicht dort. Tatsächlich sind wir nicht einmal dicht dran», fügte Daly an. Die Spieler aus der NHL hatten vor zwei Jahren beim Olympia-Turnier in Pyeongchang gefehlt, nachdem sie seit 1998 regelmässig an den Winterspielen teilgenommen hatten.

Die NHL muss für Olympia eine Spielpause einlegen, geklärt werden müssen dann unter anderem Versicherungsfragen und die Übernahme von Reisekosten. Viele Profis vor allem aus Europa hätten auch 2018 in Südkorea gern für ihre Länder gespielt.

In der vergangenen Woche hatte es Gespräche zwischen NHL, Spielergewerkschaft und IIHF gegeben. Daly erklärte, eine Frage der Olympia-Teilnahme sei möglicherweise einfacher zu klären, wenn es gleichzeitig eine Vereinbarung über einen neuen Tarifvertrag gebe. (abu/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Meilensteine aus 100 Jahren NHL

1 / 32
Meilensteine aus 100 Jahren NHL
quelle: nhl
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

17 Jahre lang war Jonas Hiller Eishockey-Torhüter auf höchster Stufe. In der NHL und der Schweizer Nati, aber auch in Davos, Lausanne und schliesslich bei Biel. Nun hat die Coronavirus-Pandemie die Karriere des 38-Jährigen vorzeitig beendet. Im Interview erzählt Hiller, warum es noch schlimmer hätte kommen können.

Bis vor kurzem war es noch ein Running Gag innerhalb der Kabine des EHC Biel. Nun ist es seit einigen Tagen Realität. Die lange, erfolgreiche Karriere von Jonas Hiller ist beendet. Vorzeitig beendet, weil die Meisterschaft wegen der rapiden Ausbreitung des Coronavirus abgebrochen werden musste.

Der 437-fache NHL-Goalie und langjährige Rückhalt der Schweizer Nationalmannschaft blickt im Gespräch mit watson nochmals auf seine Laufbahn zurück.

Wie fühlt es sich an, jetzt da deine Karriere so …

Artikel lesen
Link zum Artikel