DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Pre-Playoffs:
Edmonton (ohne Haas) – Chicago (ohne Kuraschew) 6:3 (Serie: 1:1)
Carolina (mit Niederreiter) – NY Rangers 4:1 (Serie: 2:0)
Calgary – Winnipeg (ohne Sbisa) 2:3 (Serie: 1:1)
Pittsburgh – Montreal 3:1 (Serie: 1:1)

Round Robin:
Tampa Bay – Washington (mit Siegenthaler) 3:2 n.V.
Vegas – Dallas 5:3

Edmonton Oilers' Connor McDavid (97) scores against Chicago Blackhawks goaltender Corey Crawford (50) during first-period NHL hockey Stanley Cup qualifying round game action in Edmonton, Alberta, Monday, Aug. 3, 2020. (Codie McLachlan/The Canadian Press via AP)

Hattrick-Alarm! Connor McDavid erzielt zum ersten Mal in seiner Karriere drei Tore in einem Playoff-Spiel. Bild: keystone

Oilers schlagen dank McDavid-Hattrick zurück – Kubalik geht dieses Mal leer aus



Die Edmonton Oilers schaffen in den NHL-Pre-Playoffs den 1:1-Ausgleich in der Serie gegen die Chicago Blackhawks. Beim 6:3-Erfolg glänzt Superstar Connor McDavid mit seinem ersten Playoff-Hattrick überhaupt. Der 23-jährige Kanadier sorgt für das 1:0 nach nur 19 Sekunden und erhöht wenig später auf 2:0. Nach dem zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich trifft McDavid kurz vor Ende des zweiten Drittels in Überzahl zum wegweisenden 4:3.

abspielen

Der McDavid-Hattrick im Video. Video: YouTube/NHL

Edmonton-Center Gaetan Haas musste wie bereits in der ersten Partie und wie Chicago-Youngster Philipp Kuraschew zuschauen. Dominik Kubalik, der das erste Duell mit fünf Punkten zugunsten der Blackhawks entschieden hatte, ging dieses Mal leer aus.

Die Pittsburgh Penguins können ihre Serie gegen die Montreal Canadiens ebenfalls ausgleichen. Beim 3:1-Erfolg in der «NHL-Bubble» in Toronto treffen Sidney Crosby, Jason Zucker und Jake Guentzel für die Penguins.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/NHL

Den bereits zweiten Sieg in Toronto feierte Nino Niederreiter mit den Carolina Hurricanes. Beim ungefährdeten 4:1-Sieg über die New York Rangers gehörte die Hauptrolle allerdings nicht dem Bündner, sondern dem Russen Andrei Swentschikow. Der 20-Jährige war für sein Team drei Mal erfolgreich und sorgte damit fast im Alleingang für Carolinas 2:0-Führung in der Best-of-5-Serie. (pre/sda)

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/NHL

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kaum zu glauben, aber diese NHL-Spieler wurden nie gedraftet

1 / 19
Kaum zu glauben, aber diese NHL-Spieler wurden nie gedraftet
quelle: ap cp / paul chiasson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Optimaler Start in die WM-Vorbereitung – Schweiz schlägt im Test Russland

In Biel hat die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft das erste Testspiel vor der WM für sich entschieden. Sie schlug Russland mit 3:1.

Für die Schweiz war es nach einer langen durch die Corona-Pandemie verursachten Pause das erste Länderspiel seit 15 Monaten. Killian Mottet brachte das Team von Patrick Fischer in der 17. Minute in Führung.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Russlands kurz vor Spielmitte dauerte es bis zur 51. Minute, ehe die Schweiz erneut in Führung gehen konnte. Christoph Bertschy stellte auf 2:1 und keine vier Minuten später erzielte Inti Pestoni in Überzahl den dritten Schweizer Treffer.

«Es gibt noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel