DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nashville Predators defenseman Roman Josi (59) celebrates with Colton Sissons (10) and Mattias Ekholm (14) after Josi scored the winning goal against the Chicago Blackhawks in overtime of an NHL hockey game Tuesday, Jan. 26, 2021, in Nashville, Tenn. The Predators won 3-2. (AP Photo/Mark Humphrey)

Josi und seine Teamkollegen dürfen gegen die Blackhawks erneut jubeln. Bild: keystone

Josi gewinnt auch zweites Schweizer Duell gegen Suter und Kuraschew



Nashville – Chicago 2:1 n.P.

Roman Josi 3 Schüsse, 3 Blocks, TOI 26:43
Luca Sbisa verletzt
Pius Suter 2 Schüsse, 1 Block, TOI 17:30
Philipp Kuraschew 1 Schuss, TOI 13:59

Roman Josi gewann mit den Nashville Predators auch das zweite Schweizer Duell gegen die Chicago Blackhawks mit Pius Suter und Philipp Kuraschew innerhalb von 24 Stunden. Nach dem 3:2 gewann Nashville in der Nacht auf Donnerstag 2:1 nach Penaltyschiessen.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Einziger Torschütze im Shootout war in seinem 800. NHL-Spiel Matt Duchene. Der Kanadier hatte in der Lockout-Saison vier Spiele für Ambri-Piotta bestritten. Nashville führt die Central Division nach dem vierten Sieg im siebten Saisonspiel an. (pre/sda)

Weber wechselt zu den Penguins

Der Schweizer Verteidiger Yannick Weber setzt seine NHL-Karriere bei den Pittsburgh Penguins fort. Der 32-jährige Berner unterschrieb mit dem Team um Superstar Sidney Crosby einen Einjahresvertrag, nachdem sein Kontrakt mit den Nashville Predators nach vier gemeinsamen Saisons nicht verlängert worden war.

Weber wurde einst von den Montreal Canadiens gedraftet und spielt seit 2007 in Nordamerika. Für Montreal, Vancouver und Nashville brachte er es bisher auf 539 NHL-Spiele (32 Tore, 68 Assists).

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel