DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 1. Runde

Athletic Bilbao – Barcelona 0:1

Sporting Gijon – Real Madrid 0:0

Levante – Celta Vigo 1:2

Betis Sevilla – Villareal 1:1

Barca startet dank Suarez mit einem Sieg in die neue Saison, Real Madrid stolpert bereits über Aufsteiger Gijon



Real Madrid erlebt zum Meisterschafts-Auftakt eine herbe Enttäuschung. Die «Königlichen», die neu von Rafael Benitez trainiert werden, kommen in Asturien beim aufmüpfigen und kampfstarken Aufsteiger Sporting Gijon nicht über ein 0:0 hinaus.

epa04895311 Real Madrid's Gareth Bale lies on the pitch during the Spanish Liga Primera Division soccer against Sporting Gijon match played at El Molinon stadium, in Gijon, northern Spain, 23 August 2015.  EPA/JOSE LUIS CEREIJIDO

Reals Stimmung in einem Bild. Bild: EPA/EFE

Real ist zwar feldüberlegen, muss in ein paar Szenen aber auch Glück beanspruchen. Gijons Sanabria sieht in der 36. Minute seinen Kopfball von der Latte zurückprallen.

Spiel gewonnen, zwei Stammkräfte verloren

Der FC Barcelona ist mit einem Sieg in die spanische Primera División gestartet. Der Titelverteidiger setzt sich trotz eines Elfmeter-Patzers von Lionel Messi bei Athletic Bilbao 1:0 (0:0) durch. Damit ist die Revanche für die schmerzliche Niederlage im spanischen Supercup geglückt.

Luis Suárez sorgt volley aus sechs Metern in der 54. Minute für den ersten Liga-Treffer Barcas in dieser Spielzeit. Zuvor hatte Fussball-Superstar Messi einen Foulelfmeter nicht zur Führung nutzen können (31.), Bilbaos Schlussmann Gorka Iraizoz parierte den Flachschuss.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Tor zum 1:0 durch Luis Suarez. gif: youtube

Nur zu feiern hatten die spanischen Meister jedoch nicht: Mit Dani Alves und Sergio Busquets mussten gleich zwei Stammspieler verletzungsbedingt vom Feld. Bleibt zu hoffen, dass sich die keine schwere Verletzung zugezogen haben.

Die Telegramme

Athletic Bilbao – FC Barcelona 0:1 (0:0)
45'000 Zuschauer.
Tor: 54. Luis Suarez 0:1.
Bemerkungen: 31. Bilbao-Goalie Iraizoz hält Foulpenalty von Messi.  

Sporting Gijon – Real Madrid 0:0
28'000 Zuschauer.

(spon/si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Komiker Rémi Gaillard crasht die Cupsieger-Party und schüttelt Jacques Chirac die Hand

11. Mai 2002: Der kleine FC Lorient feiert mit dem Cupsieg den einzigen Titelgewinn seiner Geschichte. Doch die ganz grosse Story schreibt nach dem Final ein Komiker. Rémi Gaillard gelingt im Cup ein echter Coup.

Im Frühling 2002 gehen die Fans des FC Lorient durch ein Wellenbad der Emotionen. Sie müssen den Abstieg ihrer Lieblinge aus der Ligue 1 hinnehmen, sie hoffen im Ligacup-Final vergeblich auf den Triumph (0:3 gegen Bordeaux) und nun reisen sie erneut voller Zuversicht zum Cupfinal ins Stade de France. Wird es gegen Bastia reichen? Die Korsen sind ein Gegner auf Augenhöhe.

Die erste Halbzeit endet torlos. Gleich nach dem Seitenwechsel fällt das erste Tor – und wie sich später herausstellen wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel