DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FA-Cup, Sechzehntelfinal

West Ham United – Liverpool 2:1nV

LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 09:  Michail Antonio of West Ham United (C) celebrates with team mates Enner Valencia (11) and Cheikhou Kouyate (8) as he scores their first goal during the Emirates FA Cup Fourth Round Replay match between West Ham United and Liverpool at Boleyn Ground on February 9, 2016 in London, England.  (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Die Hammers feiern ihr Führungstor.
Bild: Getty Images Europe

West Ham schmeisst Liverpool dank einem Tor in der 121. Minute aus dem FA Cup



Im Wiederholungsspiel des FA-Cup-Sechzehntelfinals geht West Ham United praktisch mit dem Pausenpfiff in Führung. Michail Antonio sorgt für das 1:0 der Hammers.

Nach dem Seitenwechsel dauert es bloss drei Minuten, dann gleicht Philippe Coutinho für Liverpool aus. Clever, wie er einen Freistoss unter der aufspringenden Mauer hindurch ins Tor schiesst.

Als alles schon auf das Penaltyschiessen wartet, fällt die Entscheidung doch noch vorher. In der 121. köpfelt Angelo Ogbonna den Ball nach einem Freistoss wuchtig zum 2:1-Siegtreffer West Hams ins Tor.

Im Achtelfinal warten nun auswärts die Blackburn Rovers. Morgen findet ein weiteres Wiederholungsspiel der Sechzehntelfinals statt. West Bromwich Albion muss noch einmal gegen das drittklassige Peterborough ran. Der Sieger trifft anschliessend auf Reading. Das Highlight der Achtelfinals wird die Partie zwischen Chelsea und Manchester City am Samstag, 21. Februar, sein. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Liebe UEFA, du tust mal wieder alles, damit wir dich einfach nicht mögen 🏳‍🌈

Die UEFA verbietet eine Regenbogen-Arena in München und lässt damit keine Kritik an den homophoben Entscheidungen des ungarischen Parlaments zu. Es ist ein weiteres bedenkliches Zeichen des europäischen Fussballverbandes.

Die Euro 2020 ist ein tolles Turnier. Aus sportlicher Sicht macht es Spass. Grosse Spiele, viel Spannung, alles super so weit. Das ist nicht nur eine schöne Sache für die Fans, sondern auch für den Veranstalter, die UEFA. Aus der grossen Aufmerksamkeit ergeben sich auch viele Gelegenheiten, das Image aufzupolieren.

Ob das gelingt? Man darf skeptisch sein. Der europäische Fussballverband schafft es, noch während der Vorrunde mehrere fragwürdige Entscheidungen zu treffen.

Ungarn hat nicht nur ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel