DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08985724 Barcelona's striker Leo Messi reacts after Granada's second goal during the Spanish King's Cup quarter finals soccer match between Granada FC and FC Barcelona at Nuevo Los Carmenes stadium in Granada, Andalusia, Spain, 03 February 2021.  EPA/Miguel Angel Molina

Aussenseiter Granada verursachte beim Superstar Lionel Messi Kopfzerbrechen. Bild: keystone

Barça rettet sich in Extremis in die Verlängerung und steht nach 5:3 im Cup-Halbfinal



Granada – Barcelona 3:5 n.V.

Ganz, ganz viel Drama im schönen Granada. Der FC Barcelona wankte, doch er fiel nicht. Tragische Figur des Heimteams war Torhüter Aaron Escandell, der das 1:2 durch Antoine Griezmann aus fast unmöglichem Winkel kassierte und so die Superstars noch einmal aufkommen liess.

Tatsächlich rettete Jordi Alba Barça in die Verlängerung. Und diese Zusatzschicht hatte es in sich. Griezmann brachte die Gäste erstmals in Führung, welche Granada jedoch postwendend ausglich. Erst auf die Tore von Frenkie de Jong und erneut Jordi Alba konnte der Aussenseiter nicht mehr reagieren.

abspielen

1:0 Granada: Kenedy (33.). Video: streamable

abspielen

2:0 Granada: Roberto Soldado (47.). Video: streamable

abspielen

1:2 Barça: Antoine Griezmann (88.). Video: streamable

abspielen

2:2 Barça: Jordi Alba (92.). Video: streamable

abspielen

2:3 Barça: Antoine Griezmann (100.). Video: streamable

abspielen

3:3 Granada: Fede Vico (103.). Video: streamable

abspielen

3:4 Barça: Frenkie de Jong (108.). Video: streamable

abspielen

3:5 Barça: Jordi Alba (113.). Video: streamable

Levante – Villarreal 1:0 n.V.

In Valencia rechnete schon alles mit einem Penaltyschiessen – da traf das Heimteam doch noch. In der 121. Minute war es mit dem 30-jährigen Roger ein Joker, der UD Levante in die Halbfinals schoss.

abspielen

1:0 Levante: Roger (121.). Video: streamable

Als erstes Team hatte sich am Dienstag der FC Sevilla dank eines 1:0-Siegs beim Zweitligisten Almeria für die Halbfinals qualifiziert. Das Feld wird am Donnerstagabend durch den Sieger der Begegnung zwischen Betis Sevilla und Athletic Bilbao ermittelt. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

«Herts Blatt» – die beste Kuppelshow des Jahres

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Löhne mehr und 1,2 Milliarden Euro Schulden – der FC Barcelona vor dem Konkurs

Die finanzielle Lage des FC Barcelona spannt sich immer mehr an. Im Geschäftsbericht zur Saison 2019/20 ist ersichtlich, dass sich bei Barça ein Schuldenberg von 1,17 Milliarden Euro angesammelt hat.

Wie die spanische Tageszeitung «El Mundo» schreibt, stehen die Katalanen gar vor dem Konkurs. Bei den Schulden von Barcelona soll es sich bei 730 Millionen Euro um kurzfristige Verbindlichkeiten handeln. 266 Millionen Euro seien gar vor dem 30. Juli bei Banken fällig.

Der grösste Geldfresser beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel