DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arsenal's Gabriel. Second from left, is cheered by teammates after scoring during the English Premier League soccer match between Fulham and Arsenal in London, Saturday, Sept. 12, 2020. (Ben Stansall/Pool via AP)

Granit Xhaka springt auf Torschütze Gabriel, um dessen Treffer zum 2:0 zu feiern. Bild: keystone

Leeds begeistert in Liverpool – doch Salah zeigt dem Aufsteiger den Meister



Liverpool – Leeds 4:3

Nach 16 Jahren Unterbruch meldete sich Leeds United zwar mit einer Niederlage, aber auch mit einem dicken Ausrufezeichen zurück in der Premier League. Das von Kulttrainer Marcelo Bielsa gecoachte Team aus Yorkshire unterlag dem FC Liverpool in einer spektakulären Partie mit 3:4. Die im Vorjahr überragend Meister gewordenen «Reds» gingen drei Mal in Führung, doch jedes Mal fand Leeds die richtige Antwort. Erst als der Ägypter Mohamed Salah mit seinem dritten Treffer des Abends nach 88 Minuten Liverpool zum vierten Mal in Front brachte, war es um den Aufsteiger geschehen.

abspielen

1:0 Liverpool: Mohamed Salah (4.). Video: streamable

abspielen

1:1 Leeds: Jack Harrison (12.). Video: streamable

abspielen

2:1 Liverpool: Virgil van Dijk (20.). Video: streamable

abspielen

2:2 Leeds: Patrick Bamford (30.). Video: streamable

abspielen

3:2 Liverpool: Mohamed Salah (33.). Video: streamable

abspielen

3:3 Leeds: Mateusz Klich (66.). Video: streamable

abspielen

4:3 Liverpool: Mohamed Salah (88.). Video: streamable

Liverpool - Leeds United 4:3 (3:2)
Tore: 4. Salah (Handspenalty) 1:0. 12. Harrison 1:1. 20. Van Dijk 2:1. 30. Bamford 2:2. 33. Salah 3:2. 67. Klich 3:3. 88. Salah (Foulpenalty) 4:3.
Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (verletzt). Leeds United ohne Berardi (verletzt).

Fulham – Arsenal 0:3

Im altehrwürdigen Craven Cottage hatte Fulham wenig zu melden. In einem Londoner Derby gab es für den Aufsteiger eine deutliche Niederlage gegen Arsenal. Alexandre Lacazette erzielte nach acht Minuten den ersten Treffer der neuen Premier-League-Saison, auch Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang reihte sich bereits wieder unter die Torschützen. Der Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka stand bei Arsenal im zentralen Mittelfeld in der Startelf, nach 78 Minuten wurde er durch Dani Ceballos ersetzt. (ram)

abspielen

0:1 Arsenal: Alexandre Lacazette (8.). Video: streamable

abspielen

0:2 Arsenal: Gabriel (49.). Video: streamable

abspielen

0:3 Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang (57.). Video: streamable

Fulham – Arsenal 0:3 (0:1)
Tore: 9. Lacazette 0:1. 49. Gabriel 0:2. 57. Aubameyang 0:3. – Bemerkung: Arsenal mit Xhaka (bis 79.).

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020

1 / 64
Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Emily und Oliver – unsere zwei Briten erklären den Brexit

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel