DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Immer wieder flogen im Tourbillon Feuerwerkskörper auf den Platz. bild: screenshot teleclub

Pyro-Skandal in Sion: Forfait-Niederlage und Stadionsperre gegen GC



Die Disziplinarkommission der Swiss Football League wertet das in der 56. Minute beim Stand von 2:0 abgebrochene Spiel der Super League zwischen dem FC Sion und den Grasshoppers mit 3:0 forfait für die Walliser. Der Schweizer Rekordmeister erhält zudem eine Busse von 30'000 Franken und eine Stadionsperre auf Bewährung.

abspielen

Der Bericht des SRF zum Skandalspiel. Video: YouTube/SRF Sport

Die Bewährungsfrist wurde auf zwei Jahre festgesetzt. Die Zürcher können den vorliegenden Entscheid innert fünf Tagen beim Rekursgericht der SFL anfechten. Bis zum Inkrafttreten der Sanktion bleibt die Partie deshalb noch ungewertet.

Die Disziplinarkommission kommt in ihrem Urteil zum Schluss, dass die Schuld für den endgültigen Spielabbruch «unbestrittenermassen» bei den GC-Anhängern lag. Der Klub muss für das Verhalten der ihm zurechenbaren Personen einstehen. Entsprechend wird GC für den Vorfall mit einer Forfait-Niederlage sanktioniert (3:0).

GC prüft, gegen den SFL-Entscheid Rekurs einzulegen. «Der Grasshopper Club Zürich nimmt den Entscheid zur Kenntnis, prüft einen Rekurs gegen den Entscheid und wird zu gegebener Zeit darüber informieren. Wir tolerieren keine gewalttätigen Ausschreitungen von Einzeltätern, stehen aber zugleich zu unseren in der überwältigenden Mehrheit friedlichen Fans», hält der neue Präsident Stephan Rietiker fest.

Auch Sion gebüsst

Der FC Sion seinerseits wird für mehrfache Reglementsverstösse, darunter das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen, mit einer Busse von 4000 Franken belegt. Dieser Entscheid ist endgültig und kann nicht angefochten werden.

Sion's supporters light smoke flares, during the Super League soccer match of Swiss Championship between FC Sion and Grasshoppers Club, at the Stade de Tourbillon stadium, in Sion, Switzerland, Saturday, March 16, 2019. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Auch im Sion-Sektor brannten Feuerwerkskörper. Bild: KEYSTONE

Die Partie vom 16. März musste wegen Pyrowürfen aus dem Gastsektor aufs Spielfeld mehrmals unterbrechen. In der 56. Minute schliesslich erachtete der Unparteiische die Sicherheit der Spieler, Schiedsrichter und Funktionäre als nicht mehr gewährleistet und brach das Spiel nach Rücksprache mit den Sicherheitsverantwortlichen und der Polizei ab. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

GC-Chaoten provozieren Spielabbruch in Sion

1 / 10
GC-Chaoten provozieren Spielabbruch in Sion
quelle: keystone / salvatore di nolfi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel