DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

CL-Viertelfinals, Hinspiele

Porto – Bayern München 3:1 (2:1)

PSG – Barcelona 1:3 (0:1)

1 / 28
So verlief der gestrige Champions-League-Abend
quelle: epa/dpa / sven hoppe
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Drei peinliche Schnitzer der Bayern lassen Porto jubeln – Barcelona ballert den PSG weg

Überraschungen in den CL-Viertelfinals: Barcelona siegt locker-leicht und überraschend klar mit 3:1 beim PSG, Bayern München erwischt einen rabenschwarzen Abend und wird von Porto mit 1:3 nach Hause geschickt.



Porto – Bayern München 3:1

>>> Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen!

Wir beginnen mit einer unbestätigten Meldung: Angeblich haben die Bayern auf das Aufwärmen verzichtet und stattdessen eine alternative Matchvorbereitung gewählt: 

Ein von 433 (@by433) gepostetes Foto am

Haben sich die Bayern wirklich so vorbereitet? Wir bezweifeln es.

Und jetzt zu den gesicherten Fakten: Hui, was für eine Startphase im Drachenstadion von Porto: Xabi Alonso verstolpert den Ball (oder war's ein Foul?) an Jackson Martinez ...

War es Foul von Jackson Martinez an Xabi Alonso?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: SRF

... Manuel Neuer stürmt aus dem Tor und holt den Angreifer nach 78 Sekunden von den Beinen – Penalty. Und statt Rot für die Notbremse zeigt Schiedsrichter Carlos Carbello Fingerspitzengefühl und zückt nur Gelb. 

Hätte Manuel Neuer Rot sehen müssen?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: SRF

Quaresma verwandelt den Elfmeter souverän: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: SRF

Doch die Bayern schlafen weiter. Dante verliert in der zehnten Minute nach einer 3.-Liga-Ballannahme das Leder als hinterster Mann, Quaresma riecht den Braten schon vorher, luchst ihm die Kugel ab und lässt Neuer keine Chance – 2:0 nach zehn Minuten!

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: SRf

Die Bayern behalten aber die Ruhe und kommen – aus dem Nichts zwar, aber egal – in der 28. Minute durch Thiago Alcantara zum Anschlusstreffer:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: SRF

Porto bleibt aber besser: In der 36. Minute rettet Manuel Neuer und die Latte vor dem 1:3. Dieses fällt dann in der 65. Minute: Jerome Boateng springt dilettantisch am Ball vorbei, Jackson Martinez kann erben, umdribbelt Neuer (wird dieses Mal nicht gefoult) und schiebt mit seinem sechsten CL-Treffer in dieser Saison zum 3:1 ein:

Animiertes GIF GIF abspielen

Jerome Boateng springt vor dem 3:1 am Ball vorbei. gif: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Tor zum 3:1. Gif: SRF

So reist Porto mit einem unerwartet grossen Polster nach München. Das wird am 21. April ein heisser Tanz in der Allianz Arena.

Drei Böcke für Bayern München.

PSG – Barcelona 1:3

Wenn wir bei den Bayern schon mit einer unbestätigten Meldung beginnen, dann wollen wir bei PSG – Barcelona in nichts nachstehen und liefern gar gleich deren zwei. 
Erstens: In den Katakomben sei es nach dem Spiel zu folgenden Szenen gekommen:

abspielen

Hat David Luiz wieder geweint? Beim 0:2 und 0:3 war der erst verletzt gemeldete Spieler mitverantwortlich. Da wird sich Laurent Blanc ärgern, dass er den Brasilianer doch aufs Feld schickte. Video: Youtube/nameadam

Zweitens: David Luiz habe danach bekanntgegeben, dass er seinen neuen Schriftzug nach den Tunnels vor dem 0:2 und 0:3 so ändern möchte: 

So, und jetzt genug gespottet, wenden wir uns dem ernsten Thema zu: Seit 33 Spielen war der PSG in europäischen Wettbewerben im heimischen Prinzenpark-Stadion ungeschlagen. Doch Barcelona zeigte schnell, dass die Katalanen nicht nur diese Serie brechen, sondern auch erstmals in Paris gewinnen wollten. Lionel Messi zirkelte den Ball nach 14 Minuten an den Pfosten:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Youtube

Vier Minuten später rettet die Franzosen nichts mehr: Neymar schliesst sein Solo ab und trifft zum verdienten 1:0:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Youtube

Barcelona verliert in der zweiten Halbzeit zwar Andres Iniesta nach 53 Minuten verletzungsbedingt, bleibt aber spielbestimmend. Dies unterstreicht Luiz Suarez mit seinem herrlichen Solo und dem Treffer zum 2:0:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Youtube

Suarez krönt seine Leistung in der 79. Minute mit dem Traumtor zum 3:0. Dabei tunnelt er zuerst den völlig deplatzierten David Luiz und schlenzt das Leder dann in den hohen Winkel, wo der Ball noch den Pfosten «beisst»:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Youtube

Der PSG kommt noch zum 1:3 durch einen von Jeremy Mathieu abgelenkten Schuss von Gregory van der Wiel:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Youtube

Trotzdem: Nach 33 Spielen endet die PSG-Serie der Ungeschlagenheit im heimischen Stadion. Barcelona mit einem grossen Schritt in Richtung Halbfinal. Die Hoffnung auf die erste Halbfinal-Qualifikation seit 1995 für den PSG zerschlägt sich dagegen schon im Hinspiel. Die Pariser werden zum dritten Mal in Folge in den Viertelfinals scheitern.

Nicht Tore, sondern ein blutender Mario Mandzukic war das Highlight der Spiele vom Dienstag

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sie können es einfach nicht besser

Nach der Klatsche der Nationalmannschaft gegen Italien dreht die Fussballschweiz am Rad. Dabei ist die Niederlage nichts anderes als ein Realitätscheck und ein Beweis für mangelnde Qualität in der Mannschaft.

Die deutliche 0:3-Niederlage der Schweizer Nationalmannschaft gegen Italien wirft hohe Wellen. Allenthalben wird der Rücktritt von Vladimir Petkovic gefordert, der Einsatz und Siegeswille der Spieler wird in Frage gestellt und die unsäglichen Diskussionen ums Singen der Hymne, das mit der fussballerischen Leistung auf dem Rasen rein gar nichts zu tun hat, flammen wieder auf.

Die Niederlage gegen Italien hat ihren Ursprung nicht in protzigen Autos oder blondierten Haaren, sondern in mangelnder …

Artikel lesen
Link zum Artikel