DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Hype um BVB-Supertalent Youssoufa Moukoko in 7 Memes



Am Freitag feiert in Dortmund ein Jugendlicher seinen 16. Geburtstag. Für viele in dem Alter für gewöhnlich ein Anlass, um erstmals legal ein Bier kaufen zu können. Aber Youssoufa Moukoko ist kein gewöhnlicher Teenie – denn er ist Profi-Fussballer und könnte tags darauf trotz seines sehr jungen Alters sein Bundesliga-Debüt geben.

Moukoko Meme

Bild: watson

Nur weil Borussia Dortmund erfolgreich eine Regeländerung initiiert hatte, ist das für einen 16-Jährigen überhaupt möglich. Mit einem Teileinsatz im Auswärtsspiel bei Hertha BSC (Samstag, 20.30 Uhr) kann gerechnet werden.

Moukoko Meme

Bild: watson

Moukokos Bilanz liest sich schwindelerregend gut. Seit dem Sommer 2017 hat er für die U17- und die U19-Mannschaft des BVB in 88 Pflichtspielen sagenhafte 141 Tore erzielt.

Moukoko Meme

Bild: watson

In dieser Saison stehen 13 Treffer in vier Partien für die U19 zu Buche – in jeder erzielte er mindestens einen Hattrick.

Moukoko Meme

Bild: watson

Natürlich sind Junioren- und Erwachsenenfussball zwei Paar Schuhe. Doch Youssoufa Moukoko durfte im Sommer bereits mit den Profis ins Trainingslager und weil der deutsche Nachwuchs-Nationalspieler mit seinen Leistungen Trainer Lucien Favre überzeugte, gehört er schon offiziell zum Kader.

Moukoko Meme

Bild: watson

Dass Trainer Favre nicht auf das Geburtsdatum seiner Spieler schaut, beweist er immer wieder. Unter dem Romand debütierten etwa Jadon Sancho, Giovanni Reyna und Jude Bellingham mit 17 Jahren beim BVB – alle sind trotz ihres jungen Alters Leistungsträger.

Moukoko Meme

Bild: watson

Was für einen Einsatz bei erster Gelegenheit spricht: Favre müsste dann nicht ständig Fragen zu einem möglichen Moukoko-Debüt beantworten. Er hätte es hinter sich und könnte sein Sturmtalent weiter reifen lassen, wie er es für richtig hält.

Moukoko Meme

Bild: watson

Moukoko, in Kamerun aufgewachsen und 2014 als Zehnjähriger vom Vater nach Deutschland geholt, hat sich mit seinen vielen Toren auch schon auf den Notizzettel des Bundestrainers gespielt. «Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass jemand in seinem Alter so viele Tore in der U19-Bundesliga schiessen kann – gegen Spieler, die alle zwei bis drei Jahre älter sind als er», sagte Joachim Löw. «Er ist ein aussergewöhnliches Talent.»

Mehr zum Thema:

Wir wünschen es keinem, aber auch das ist eine mögliche Zukunft:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt

Wenn ein Date kommentiert würde wie ein Sport-Event

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wolfsburgs Grafite demütigt die stolzen Bayern lässig mit der Hacke

4. April 2009: Auf dem Weg zum überraschenden Meistertitel zerlegt der VfL Wolfsburg den FC Bayern München in dessen Einzelteile. Vom rauschenden 5:1-Sieg bleibt der geniale Treffer des Brasilianers Grafite für immer im Gedächtnis.

Zwei bis drei Tore fallen auf höchster Ebene in einem durchschnittlichen Fussballspiel. Viele Treffer sind Dutzendware: Da ein Abstauber, hier ein Penalty, dort ein Kopfball nach einem Corner. Rasch wieder vergessen.

Aber dann und wann fallen sie: Die Tore, die keiner vergisst. Wie das Irrsinns-Solo von Jay-Jay Okocha. Oder Roberto Carlos Jahrhundert-Freistoss. Oder wie das Tor des Jahres 2009 in Deutschland, erzielt vom Wolfsburger Stürmer Grafite gegen Bayern München.

Es ist nicht nur die Art …

Artikel lesen
Link zum Artikel