DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07057351 A part of the stands collapses during the Spanish La Liga soccer match between SD Eibar and Sevilla FC in Eibar, northern Spain, 29 September 2018.  EPA/GORKA ESTRADA

Acht Anhänger des FC Sevilla wurden nach dem Einsturz einer Tribüne verletzt.  Bild: EPA/EFE

Schock während Fussballmatch: Hier stürzt eine Absperrung ein – 8 Verletzte



Beim Einsturz einer Absperrung in einem spanischen Fussballstadion sind mindestens acht Fussballfans verletzt worden. Acht Anhänger des FC Sevilla seien nach dem Vorfall in ein Spital gebracht worden, teilte der baskische Verein Eibar am Samstag im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit.

Die Absperrung im Stadion von Eibar hatte nachgegeben, als die Sevilla-Fans über einen verwandelten Elfmeter jubelten. Die Zuschauer auf der Besuchertribüne waren nach unten Richtung Rasen geeilt, um mit dem Torschützen Ever Banega zu feiern. Die in etwa einem Meter Höhe angebrachte Absperrung brach unter dem Gewicht der jubelnden Menge zusammen; mehrere Fans fielen zu Boden.

Das Spiel wurde für etwa zehn Minuten unterbrochen. Der FC Sevilla ging am Ende mit 3:1 als Sieger vom Platz. (sda/afp)

Eine andere Tragödie in der Fussballgeschichte – die Katastrophe von Heysel 1985:

Fussballfans Schweiz:

Polizei 0 – Muttenzerkurve 1: Statt Fäuste haben die FCB-Fans am Wochenende in Lugano Läckerli verteilt

Link zum Artikel

Reitschul-Krawalle in Bern, Silvester-Krawalle in Zürich – und in Basel? Dort läuft etwas richtig

Link zum Artikel

Warum die ewige Brandstifterei gegen Fussballfans viel schlimmer ist als ein paar Fackeln

Link zum Artikel

Bravo, Herr Canepa! Sie haben alles richtig gemacht

Link zum Artikel

Hat die Polizei beim FCZ-Fanmarsch überreagiert?

Link zum Artikel

Anwältin zum Polizeieinsatz gegen FCZ-Fans: «Das grenzt schon fast an Nötigung»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Wenn 70 Kinder, 3 Fussballprofis auseinander nehmen:

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel