DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Könige von Europa – Real Madrid gewinnt zum 12. Mal die Champions League



Liveticker: 03.06.17: Real Madrid – Juventus Turin

Schicke uns deinen Input
Logo
Juventus Turin
1:4
Logo
Real Madrid
LogoJ. Cuadrado 84'
LogoM. Mandzukic 27'
IconM. Asensio 90'
IconC. Ronaldo 64'
IconCasemiro 61'
IconC. Ronaldo 20'
Die Pokalübergabe im Video
von PRE
War ein gutes Jahr für den Ronaldo
Das sind die Statistiken zum CL-Finale
Da lag die Kuh aber gehörig falsch ...
Die Juve-Fans im Tal der Tränen
epa06008838 Juventus' supporters react during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/DANIEL DAL ZENNARO
Fazit
Der Sieg geht absolut in Ordnung, Real war über die vollen 90 Minuten das bessere Team. Nachdem es zur Pause 1:1 gestanden hat – Ronaldo eröffnete das Score, Mandzukic glich wunderbar aus – waren die Königlichen in der zweiten Hälfte viel dominanter.

Casemiro mit einem Weitschuss, Ronaldo ganz frei im Zentrum und zum Schluss Asensio zentral vor dem Tor erzielen die Treffer zum deutlichen 4:1-Erfolg. Somit ist auch der Traum Gigi Buffons vertagt, der italienische Weltmeister muss weiter auf den ersten Titel in der Champions League warten.

Ausserdem ist Real Madrid nun das erste Team überhaupt, das den Titel in der Königsklasse erfolgreich verteidigen kann –
keinem Team ist dies zuvor gelungen. Zinédine Zidane ist als Jungcoach bereits in eine eigene Sphäre aufgestiegen.
Die Pokalübergabe wird vorbereitet
Real feiert, Juve trauert
Asensio bejubelt sein Tor zum 4:1.
epa06008810 Real Madrid's Marco Asensio celebrates scoring the 4-1 lead during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/ANDY RAIN
Zuvor haben auch Ronaldo und Casemiro getroffen.
epa06008724 Real Madrid's Casemiro (L) celebrates scoring the 2-1 lead with teammate Cristiano Ronaldo during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/ANDY RAIN
Die Spieler von Juventus Turin sind verständlicherweise am Boden zerstört.
epa06008828 Juventus goalkeeper Gianluigi Buffon and defender Giorgio Chiellini (R) react after the end of the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/PETER POWELL
Juve verliert nach 1997, 1998, 2003 und 2015 das fünfte CL-Finale in Folge.
epa06008799 Juventus' forwards Paulo Dybala (R) and Gonzalo Higuain react during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/DANIEL DAL ZENNARO
Entry Type
Schluss, Aus, Vorbei - Spielende
Schiedsrichter Brych pfeift die Partie ab – Real verteidigt seinen Champions-League-Titel.
92'
Vier Minuten gibt es obendrauf, zwei davon sind bereits abgelaufen. Die Kuh ist hier gemolken, Real wird als Sieger vom Platz gehen.
90'
Entry Type
- 1:4 - Real Madrid - Marco Asensio
Energieanfall von Marcelo, der nach dem angesprochenen Freistoss an den Ball kommt, in die Mitte spielt und dort den eingewechselten Asensio findet. Dieser braucht nur noch einzuschieben.
90'
Es gibt noch einmal Freistoss aus guter Distanz, Dani Alves checkt Modric zu Boden. Gleich ist die Partie zu Ende und Real darf sich zum 12. Mal Champions-League-Sieger nennen.
89'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Alvaro Morata, raus: Toni Kroos
Nun wechselt auch Zidane zum letzten Mal. Morata darf sich kurz einige Minuten die Beine vertreten, Kroos jubelt mit den Real Fans und geht raus.
87'
Gleich ist dieser Partie zu Ende, Juve rennt verzweifelt an, doch es wird wohl nicht mehr für zwei Tore reichen.
84'
Entry Type
- Juventus Turin - Juan Cuadrado
Das war ein kurzer Auftritt für Juan Cuadrado, nach nur 18 Minuten ist die Partie für den Kolumbianer schon wieder zu Ende. Der Karte geht ein Zweikampf von Ramos voraus, der mit den Sohlen voraus reinrutscht. Darob ärgert sich Cuadrado etwas, stupst Ramos an und tritt ihn leicht auf den Fuss und dieser geht dann, wie bei Fussballern üblich, ziemlich theatralisch zu Boden. Leider fällt Schiri Brych darauf rein und stellt Cuadrado mit Gelb-Rot vom Platz.
83'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Marco Asensio, raus: Isco
Asensio darf für die Schlussminuten auf's Feld, Isco geht runter.
82'
Alex Sandro fast mit dem Anschlusstor, sein Kopfball nach Freistoss Dani Alves' verfehlt das Gehäuse nur ganz knapp.
80'
Fast das 4:1 für Real, Ronaldo passt in die Mitte zu Bale, doch der verfehlt das Leder knapp.
79'
Die Real Fans feiern die Trophäe bereits, wer will es ihnen verübeln? Real ist ganz einfach das bessere Team, Juve hat in der zweiten Halbzeit bisher nichts zu bestellen.
78'
Entry Type
- Juventus Turin
rein: Mario Lemina, raus: Paulo Dybala
Juve hat sein Wechselkontinent soeben ausgeschöpft, Lemina ist für Dybala auf dem Feld!
78'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Gareth Bale, raus: Karim Benzema
Erster Wechsel bei Real, Bale betritt den Rasen seiner Heimatstadt, Benzema hat Feierabend.
Da hat einer auf's Gas gedrückt
75'
Marcelo mit einem Abschluss aus ähnlicher Distanz wie vorher Casemiro, doch sein Abschluss fliegt über die Querlatte.
Phil Neville meldet sich zu Wort
von PRE
72'
Entry Type
- Juventus Turin - Juan Cuadrado
Cuadrado fällt Ronaldo und wird von Brych zurecht verwarnt.
71'
Entry Type
- Juventus Turin
rein: Claudio Marchisio, raus: Miralem Pjanic
Zweiter Wechsel bei Juve, Marchisio darf für Pjanic ran.
69'
Eine nicht unberechtigte Frage: Ist das Ding hier gegessen? Oder schafft es Juve irgendwie, noch zwei Tore zu erzielen? Ich hab so meine stillen Zweifel, auch wenn ich eine Verlängerung absolut spannend fände.
600 Tore! Ein krasse Marke
von PRE
Klar, das ist bitter für die Juve-Anhänger
66'
Entry Type
- Juventus Turin
rein: Juan Cuadrado, raus: Andrea Barzagli
Allegri reagiert und bringt eine weitere Offensivkraft. Verteidiger Barzagli muss weichen.
64'
Entry Type
- 1:3 - Real Madrid - Cristiano Ronaldo
Ronaldo doppelt nach, unfassbar! Modric setzt auf der rechten Seite zu einem Energieanfall an und flankt mit letzter Kraft in die Mitte, dort wird CR7 von Juves Beton-Abwehr sträflich freigelassen, er braucht das Leder nur noch über die Linie zu drücken.

Da kassiert Juve in 12 Spielen lediglich drei Gegentore, heute sinds in 64 Minuten gleich viele.
61'
Entry Type
- 1:2 - Real Madrid - Casemiro
Tor für Real, Casemiro trifft. Nach einer eigentlich geklärten Aktion ist der Brasilianer mit einem Weitschuss erfolgreich. Allerdings ist der Ball wie beim 1:0 abgelenkt, dieses Mal ist Khedira der Unglücksrabe, Buffon im Juve-Tor hat quasi keine Abwehrchance.
59'
Eigentlich krass, die Lohnunterschiede zwischen Real und Juve. Buffon verdient pro Jahr nur 4 Millionen Euro, Ramos bei Real gleich 10. Ja dann ...
Ein Tor wie ein Gedicht ...
... hier geht's zu den besten Reaktionen zu Mandzukics Wahnsinns-Bude.
57'
Zidane hat Bale zum Warmlaufen geschickt. Ist natürlich flott, wenn du im CL-Finale einen 100-Millionen-Mann auf der Bank hast.
Turin beim Tor von Mandzukic
von PRE
epa06008690 Juventus' supporters watch the UEFA Champions League final soccer match Juventus FC vs Real Madrid CF in San Carlo's Square in Turin, Italy, 03 June 2017.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO
epa06008693 Juventus' supporters watch the UEFA Champions League final soccer match Juventus FC vs Real Madrid CF in San Carlo's Square in Turin, Italy, 03 June 2017.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO
epa06008692 Juventus' supporters watch the UEFA Champions League final soccer match Juventus FC vs Real Madrid CF in San Carlo's Square in Turin, Italy, 03 June 2017.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO
53'
Entry Type
- Real Madrid - Toni Kroos
Der Deutsche holt sich seine Verwarnung ab, weil er Khedira – fast identisch wie vorher Marcelo bei Alves – mit viel Wucht auf den Flossen tritt.
Har, Har, Pablo Escobar, bist's du?
52'
Das tut richtig weh! Marcelo tritt seinem Nationalmannschafts-Kollegen Dani Alves von hinten auf den Fuss – für einmal keine Schwalbe.
51'
Zweikämpfe gewinnt der Ronaldo Chrigel heute definitiv keine. Sobald CR7 am Ball ist, wird er von Juve-Verteidigern bestürmt ... so lange, bis der Ball geklärt ist.
49'
Haudegen Bonucci sitzt angeschlagen am Boden, er hat offenbar eins an die Rübe bekommen. Es gibt ein Tampon ins Nasenloch und dann kann dieses Spiel sicher weitergehen.
48'
Eine gute Chance für Varane nach einem Eckball, das Leder fliegt dann aber trotzdem ein, zwei Meter am Tor vorbei. Es geht munter weiter in diesem zweiten Durchgang.
48'
Isco stürmt ein erstes Mal auf des Gegners Tor doch Barzagli grätscht politisch korrekt und fussballerisch einwandfrei dazwischen.
46'
Es geht weiter in Cardiff – wer holt sich den Henkelpott?
Ein bisschen Statistik bevor's weitergeht
Miralem Pjanic läuft bei den Turinern am meisten, er legt pro Partie 11,48 Kilometer zurück. Bei Real ist es Casemiro, der die Beine am meisten beansprucht. Er rennt pro Spiel 10,91 Kilometer.

Am meisten Pässe spielt bei Juve Dani Alves, bisher sind es in dieser CL-Saison 670, davon sind 596 angekommen (Erfolgsquote: 89 Prozent). Toni Kroos spielt das Leder bei Madrid am meisten ab, gleich 810 Zuspiele stehen auf seinem Konto, davon haben 764 ihr Ziel gefunden, macht eine Erfolgsquote von 94 Prozent.
Hihi
Wenn das Spiel einen nicht ärgert, lässt sich sicher sonst was finden :-)
Impressionen
Ronaldo bejubelt sein Führungstor in Gockel-Manier.
epa06008615 Real Madrid's forward Cristiano Ronaldo celebrates scoring the opening goal during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/DANIEL DAL ZENNARO
Und auch Mandzukic zelebriert seine Bude männlich.
epa06008598 Juventus' Mario Mandzukic (L) celebrates after scoring the 1-1 equalizer during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017. EPA/GEOFF CADDICK
Juves Coach Allegri traut der Sache noch gar nicht ...
epa06008543 Juventus coach Massimiliano Allegri pictured before the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/PETER POWELL
... und auch Zidane hat noch so seine Zweifel.
Real Madrid's head coach Zinedine Zidane looks on prior the Champions League final soccer match between Juventus and Real Madrid at the Millennium Stadium in Cardiff, Wales, Saturday June 3, 2017. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)
Entry Type
Pause in Cardiff - Ende erste Halbzeit
Schiedsrichter Felix Brych bittet die beiden Teams in die Kabine. Es ist eine ganz gute Partie in welcher Cristiano Ronaldo in der 20. Minute für die Führung besorgt ist. Doch das eigentlich bessere Juventus lässt sich den Schneid nicht abkaufen und erzielt nach einer traumhaften Kombination den wunderbaren Ausgleich – Mario Mandzukic darf jubeln.
44'
Gigi Buffon pflückt einen Ball aus der Luft wie ein junges Wiesel. Der hat 39 Lenzen auf dem Buckel ist aber fitter als mancher Bube bei den C-Junioren. Wir sind entzückt.
42'
Entry Type
- Real Madrid - Dani Carvajal
Reals Aussenverteidiger fräst Mandzukic von hinten in die Wade und wird dafür verwarnt. Zidane tobt an der Seitenlinie, ich finde aber: Kann man geben.
41'
Noch einige Minuten, dann gibt's Tee. Das Spiel momentan geprägt von sehr vielen Fouls und sonstigen Unterbrüchen, geht dann halt zu Lasten des Spielflusses.
Er war sicher ein, zwei Mal im Solarium
38'
Irgendwie sind sie doch alle ein bisschen Weicheier. Was da immer Spieler am Boden rumliegen ... Ich spiele ja selber auch Fussball, nicht ganz auf dem Niveau, aber so weh tun Fouls doch nicht immer ...
37'
Wir nähern uns langsam der Pause, das Spiel ist ziemlich ausgeglichen. Highlight der ersten Hälfte ist sicher das Wundertor von Mandzukic, ansonsten ist die Partie animiert aber noch nicht der Ultra-Knüller.
Geil!
33'
Dybala fällt aufr die Schnauze weil Modric seinen Schinken etwas dazwischen gehalten hat. Freistoss für Juve, die Distanz aber doch zu gross, finde ich ...
Auch Mandzukic in einem erlauchten Kreis
von PRE
31'
Entry Type
- Real Madrid - Sergio Ramos
Ziemlich unnötig, diese Verwarnung. Ramos reisst Alves an der Mittellinie um und kassiert dafür völlig zurecht Gelb.
Das trifft es ganz gut
27'
Entry Type
- 1:1 - Juventus Turin - Mario Mandzukic
Was für eine Megakiste, das gibt's gar nicht! Weite Flanke von Bonucci, Alex Sandro flankt direkt auf die Brust von Higuain, dieser leitet weiter zu Mandzukic und der Kroate knallt den Ball mit dem Rücken zur Grundlinie ins Tor. Es ist das Tor der Jahrzehnts!
25'
Juventus ist verständlicherweise etwas geschockt, die Turiner hatten in der Startphase doch mehr vom Spiel. Jetzt muss sich Allegri was einfallen lassen, sonst jubelt Real über die erfolgreiche Titelverteidigung.
Rekord für Ronaldo
von PRE
Wer hätte das gedacht: Ronaldo hat mal wieder einen Rekord geknackt. Naja, noch nicht ganz ...
20'
Entry Type
- 0:1 - Real Madrid - Cristiano Ronaldo
Wahnsinn, echt! CR7 hat bisher überhaupt nichts vom Spiel, sein erster Abschluss zappelt dann aber im Netz. Carvajal passt von der rechten Seite in den Strafraum, Ronaldo schiesst, Bonucci lenkt entscheidend ab und schon ist die Führung Tatsache. Es ist sein 11. Champions-League-Tor in dieser Saison.
19'
Jetzt Gockel-Getue zwischen Mandzukic und Ramos, wäre passend für jede Dorfdisco. Irgendein komisches Foul lässt den Puls der beiden kurz höher schlagen, aber alles wieder gut.
18'
Ich sag's ja, Casemiro ist ein Mega-Rüppel. Jetzt hat er grad Pjanic durch die Gegend gefräst, dieser findets verständlicherweise mässig lustig. Doch Brych lässt die Gelbe vorerst stecken.
Unterdessen im Bernabeu ...
von PRE
Nein, das ist kein UFO. Das sind acht Monster-Screens, damit die Fans das Finale sehen können.
17'
Ronaldo bisher übrigens komplett abgemeldet, der Portugiese tritt noch überhaupt nicht in Erscheinung. Da leisten die Defensiv-Senioren Juves ganze Arbeit. Haben dafür ja auch extra einen Abend frei bekommen im Altersheim.
Trikot-Gate oder so ;-)
14'
Gutes Zweikampf-Verhalten von Casemiro, der Brasilianer ist so bissig wie Nachbars Kampfhund. Ich würde mich kaum in seine Nähe wagen.
13'
Flanke in den Strafraum und Benzema beweist, dass auch ihm einmal ein 4.Liga-Fehler passieren kann. Bei der Ballannahme fliegt die Kugel an den Arm, Freistoss für Juve.
12'
Entry Type
- Juventus Turin - Paulo Dybala
Die erste Verwarnung der Partie ist bereits Tatsache, der Argentinier nimmt gegen Kroos ein taktisches Foul.
10'
Ronaldo wird von Chiellini sauber abgelaufen und der portugiesische Schönling schaut ein erstes Mal zu Schiri Brych. Aber klar, kein Penalty, das war zu wenig.
9'
Juve zeigt sich sehr ballsicher in diesen Startminuten, lässt das Leder gut zirkulieren.
7'
Grosschance für Miralem Pjanic, Navas macht sich lang und kratzt den Ball aus der unteren Ecke. Starker Abschluss, grossartige Parade!
Sieht gemütlich aus
4'
Gleich noch ein Abschluss, Higuain knallt das Leder mit viel Zug auf's Tor und Navas lässt den Ball etwas nach vorne abprallen.
3'
Nochmals: Juventus hat in den bisherigen 12 CL-Partien erst 3 Tore kassiert, unfassbar. Ob Reals Mörder-Offensive und den Ronaldo Chrigel etwas an dieser Quote ändern kann? Mal schauen. Der erste Abschluss gehört übrigens Juve, Higuains Kopfball ist aber keine Schwierigkeit für Navas.
2'
Real Madrid spielt tatsächlich in seinen violetten Trikots, man wähnt sich am Geburtstagsfest einer Teeniegruppe.
Nicht nur die watson-Redaktion hat sich also geärgert
von ThePower
Muss das sein? Liebe UEFA-Funktionäre, das ist der CL Final, nicht der Super Bowl
1'
Entry Type
Los geht's, Schiedsrichter Brych hat die Partie angepfiffen!
Da ist der Pokal ...
... die walisische Fussballlegende Ian Rush trägt den Henkelpott ins Stadion.
Endlich
So, die Spieler betreten den Rasen in Cardiff, in wenigen Minuten geht es los! Mensch bin ich gespannt!
Wir wären sonst bereit für's Spiel ...
Ist eine Überlegung wert ;-)
Noch 10 Minuten ...
... und wie so oft bei durchkommerzialisierten Kapitalisten-Events kommt's auch heute zu einer popeligen Pre-Game-Show. Die Black Eyed Peas und etliche Statisten hüpfen rum wie Duracell-Hasen auf ADHS – Helene Fischer lässt grüssen. Würg.
Geht uns genauso
«Nume nöd zgsprengt»
Die Topverdiener
Bei Real ist dies natürlich Cristiano Ronaldo. Der 32-jährige Portugiese kassiert jährlich 23,5 Millionen Euro. Bei Juventus Turin garniert Gonzalo Higuain (29) am meisten, er lässt sich alle 12 Monate 7,5 Millionen auszahlen. Da lässt's sich gut leben ...
epa06006951 Real Madrid's forward Cristiano Ronaldo in action during the team's training session at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 02 June 2017. Real Madrid will face Juventus FC in the UEFA Champions League final in Cardiff on 03 June 2017.  EPA/DANIEL DAL ZENNARO
epa06006710 Juventus' forward Gonzalo Higuain in action during their team's training session at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 02 June 2017. Juventus FC will face Real Madrid in the UEFA Champions League final in Cardiff on 03 June 2017.  EPA/DANIEL DAL ZENNARO
Erste Kritik an den Herren Hüppi, Huggel und Fringer
Es ist eben die gefürchtete Defensive

Real hat übrigens in 12 Spielen 17 Tore kassiert. Finde ich noch ziemlich viel.
Man dankt ;-)
von be__smart
go Ralph.
guets tickere hüt abig
Allerdings
Der Weg in den Final
Juventus hat im Achtelfinal Porto (2:0, 1:0), im Viertelfinal Barcelona (3:0, 0:0) und im Halbfinal Monaco (2:0, 2:1) eliminiert.
Real hat die Hürden Napoli (3:1, 3:1), Bayern München (2:1, 4:2) und Atlético (3:0, 1:2) erfolgreich gemeistert.

In den bisherigen 14 Finals in der Champions League und dem früheren Meistercup hat Real Madrid 11 Mal den Titel geholt (79 Prozent). Viel schlechter ist die Bilanz von Juve, dort sind es in 8 Finalteilnahmen lediglich 2 Siege (25 Prozent).
Der Unparteiische
Dr. Felix Brych leitet die heutige Partie zwischen Juventus Turin und Real Madrid. Der 41-jährige Jurist kommt aus München und testet hier die Goallinien-Technologie.
Referee Felix Brych tests the goal line technology before the Champions League final soccer match between Juventus and Real Madrid at the Millennium stadium in Cardiff, Wales Saturday June 3, 2017. (AP Photo/Dave Thompson)
Der Vergleich der Klubhymnen – Juventus Turin
von PRE
Der Vergleich der Klubhymnen – Real Madrid
von PRE
«Gottmar» wird es wissen
«Ronaldo ist Weltklasse mit Stern» sagt Ottmar Hitzfeld in der Champions-League-Vorschau des «Tages-Anzeiger». Hier geht's zum interessanten Interview.
FILE - In this March 25, 2011, file photo, Switzerland's national soccer team coach Ottmar Hitzfeld attends a news conference in Sofia. (AP Photo/Valentina Petrova,File)
Den wollen sie alle – verständlich!
Die beiden Aufstellungen auf einen Blick
Geschlossenes Dach – so sieht's von innen aus
Isco spielt bei Real von Beginn an
Gareth Bale also nur Ersatz, James Rodriguez sogar nur auf der Tribüne.
Das Final-Duell von 1998 ...
... ging an Real Madrid. Dank einem Treffer von Predrag Mijatovic besiegten die Königlichen Juventus Turin mit 1:0.
Alles bereit!
Aus Sicherheitsgründen wird in Cardiff unter geschlossenem Dach gespielt.
Juve vs. Real – das Duell der Kulturen
Juventus Turin kann Cardiff als erstes nicht-spanisches Team seit Bayern München vor vier Jahren die Champions League gewinnen. Der Final zwischen dem spanischen und dem italienischen Meister ist auch ein Duell der Kulturen. Im Nationalstadion von Wales trifft heute ab 20.45 Uhr spanischer Offensivgeist auf italienische Defensivkunst, der beste Angriff auf die beste Verteidigung. Reals BBC-Sturm läuft gegen Juventus Turins BBC-Abwehr an, Gareth Bale, Karim Benzema und Cristiano Ronaldo fordern die Goalie-Ikone Gianluigi Buffon und dessen Vorderleute Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini.

SRF 2 - HD - Live

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

1 / 18
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
quelle: ap / felice calabro'
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Arsenals «Invincibles» starten eine Serie von 49 Spielen ohne Pleite

7. Mai 2003: Niemand ahnt, welche Serie mit dem 6:1-Sieg von Arsenal über Southampton gestartet wurde. Die «Gunners» bleiben in 48 weiteren Premier-League-Spielen ungeschlagen und holen 2004 als «The Invincibles» ihren bislang letzten Meistertitel.

Die Arsenal-Fans verlassen das Highbury gut gelaunt. Robert Pires und Jermaine Pennant ist gegen Southampton jeweils ein Hattrick gelungen, das Heimteam feiert einen 6:1-Sieg. Doch niemand weiss, dass dieser Erfolg am Ursprung einer legendären Serie steht. 49 Meisterschaftsspiele in Folge wird Arsenal ungeschlagen überstehen und 2004 als ungeschlagenes Team Meister werden. Etwas, das zuvor nur Preston North End gelungen ist: als der Fussball laufen lernte, 1888/89.

Arsenals Serie beginnt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel