DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Playoffs, 1. Runde

New York Islanders right wing Leo Komarov (47) hits Washington Capitals defenseman Jonas Siegenthaler (34) during the second period of an NHL Eastern Conference Stanley Cup hockey playoff game in Toronto, Wednesday, Aug. 12, 2020. (Nathan Denette/The Canadian Press via AP)

Jonas Siegenthaler und den Washington Capitals ist der Auftakt in die Playoffs missglückt. Bild: keystone

Siegenthalers Capitals kassieren bittere Wende – Wahnsinns-Parade von Montreals Price



Washington – Islanders 2:4

Jonas Siegenthaler, 1 geblockter Schuss, 12:27 TOI

Jonas Siegenthaler musste zum Auftakt der Playoffs eine bittere Niederlage hinnehmen. Seine Washington Capitals verloren gegen die formstarken New York Islanders mit 2:4 – trotz einer 2:0-Führung bis zur 39. Minute.

Danach gelang den Islanders die Wende: Jordan Eberle brachte sein Team noch im 2. Drittel wieder ran und in den letzten 20 Minuten sorgten Anders Lee, Josh Bailey und Anthony Beauvillier für die Wende.

Philadelphia – Montreal 2:1

Für die formstarken Philadelphia Flyers gab es im ersten Spiel gegen Montreal wie erwartet einen Sieg. Allerdings taten sich die Flyers schwer und setzten sich nur knapp mit 2:1 durch.

Dies auch dank einer starken Leistung von Canadians-Goalie Carey Price. Der Kanadier parierte 29 Schüsse, unter anderem spektakulär mit dem Stock gegen Scott Laughton.

St. Louis – Vancouver 2:5

Die St. Louis Blues leisteten sich in der «Mission Titelverteidigung» einen Fehlstart. St. Louis, das schon in der Finalrunde der qualifizierten Teams sieglos blieb, startete gegen Vancouver mit einer 2:5-Niederlage. Die Vancouver Canucks, die erstmals seit fünf Jahren in den Playoffs stehen, siegten zuletzt viermal hintereinander und setzten dabei zehn Spieler ein, die vor dem August noch nie in der NHL gespielt hatten.

Colorado – Arizona 3:0

Boston – Carolina 4:3nV

Nino Niederreiter, 5 Schüsse, 4 Hits, 18:12 TOI

Nino Niederreiter und seine Carolina Hurricanes haben zum Auftakt in die NHL-Playoffs eine bittere Niederlage kassiert. Die Canes unterlagen den Boston Bruins mit 3:4 in der 2. Verlängerung. Den entscheidenden Treffer für Boston erzielte Patrice Bergeron in der 82. Minute. Zuvor hatte Carolina nach 1:0-Führung zweimal einen Rückstand wettgemacht.

(dab/sda)

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 15
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Optimaler Start in die WM-Vorbereitung – Schweiz schlägt im Test Russland

In Biel hat die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft das erste Testspiel vor der WM für sich entschieden. Sie schlug Russland mit 3:1.

Für die Schweiz war es nach einer langen durch die Corona-Pandemie verursachten Pause das erste Länderspiel seit 15 Monaten. Killian Mottet brachte das Team von Patrick Fischer in der 17. Minute in Führung.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Russlands kurz vor Spielmitte dauerte es bis zur 51. Minute, ehe die Schweiz erneut in Führung gehen konnte. Christoph Bertschy stellte auf 2:1 und keine vier Minuten später erzielte Inti Pestoni in Überzahl den dritten Schweizer Treffer.

«Es gibt noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel